Community

Erfahrungs- und Leidensbericht – Homey von Athom

jupp , da geb ich dir recht :+1:

Ich war wohl ein wenig zu ungeduldig!
Muss meine Behauptung von oben revidieren.

Ein Offline Modus ist möglich, man muss nur ein wenig mehr Geduld aufbringen, als ich es für gewöhnlich tue. Die App braucht zumindest bei mir eine geschlagenen Minute bis die Verbindung zustande kommt. Wenn diese zuvor komplett geschlossen wurde, bleibt sie im Hintergrund offen, ist die Verbindung sofort da.

Somit ist ein Zugriff lokal auf homey bei unterbrochener Internetverbindung möglich! :grin:

1 Like

Danke für die Klarstellung!!!:+1:

Auf homee sowieso

Doch noch ne alte Liebe zu homee :wink:

1 Like

Mein erstes Fazit:

Funktionsvielfalt des Homey genial, für den 0815-User machbar
Bedienung von homee iOS viel angenehmer, vermutlich wird es ab einer gewissen funktionsvielfalt hier immer Abstriche geben

Jetzt wird’s spannend was die Zuverlässigkeit angeht

Noch mal was zum Offlinebetrieb: es ist ja nicht weiter schlimm, wenn mal fü 3 Stunden das Internet weg ist und nichts mehr geht. Das wirkliche Problem ist wenn die Firma Athom in 5 Jahren dicht macht und die Server abbaut. 5 Jahre klingt lang, geht aber schnell rum. Und ich habe schon genug Geräte erlebt, die dann auf einmal ohne ihren Erzeuger dastanden. Und ich habe schon genug Firmen erlebt, die nach 5 Jahren wieder weg waren.

3 Like

Und nicht nur kleine Firmen - Microsoft lässt gerade mein Handy verenden.

1 Like

AEG,Blaupunkt,Grundig,Braun,Dual,Nordmende,Saba,Telefunken,Nokia,Netscape,Triumph-Adler,Compaq,Yahoo,DeLorean :slight_smile:

3 Like

umso wichtiger ist es auf einen offenen funkstandart zu setzen, zur not wird einfach die zentrale gewechselt

1 Like

Trotzdem sollte man Zentralen mit “Datensammelwut” (Was anderes ist dieser Onlinezwang für mich nicht, was sollte sicherer sein als eine Bedienung ohne Internet?) und somit ohne lokale Bedienmöglichkeit nicht unterstützen…
Letztendlich war es für mich das Argument bei homee und der Grund warum ich geblieben bin! Ich investiere aber auch viel weniger Zeit in Smarthome oder bastele mir meine Lösungen zurecht…
Es gibt nur ein einziges Gerät bei dem ich z.Z. den Onlinezwang akzeptieren muss. Es gibt für die Harmonys einfach keine Alternativen und mit zig Fernbedienungen zu hantieren ist blöd…

Viele Grüße
JayJay

2 Like

Nach ca. 6 Monate homey.
Kein System ist perfekt!
Homey hat auch seine Macken wie der homee auch.
Beide haben was ZigBee angeht seine Schwächen. Allerdings macht die Hue Bridge Integration bei homey alles wieder vergessen.
Wenn ich ehrlich bin ist das das absolute noon plus ultra! Kein Anderes ZigBee Gataway kann mit der Zuverlässigkeit einer Hue Bridge mithalten.

CA sollte sich wirklich die Integration der Hie Bridge durch den Kopf gehen lassen!!

Das Thema Virtuelle Geräte und Logiken (Formel Editor) ist das nächste was den homey deutlich vom homee abhebt!
Damit macht Smart Home richtig Spaß und die Möglichkeit sind schier unbegrenzt.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Anzahl der unterstützten Geräte! Auch wenn man von dem Gutwill der App Entwickler abhängig ist. Jedoch merkt man schon sehr intensiv den Einfluss der immer größer werdenden deutschsprachigen Community!

Ich hoffe die Konkurrenz treibt die homee Entwickler weiter an, da ich vom homee Konzept nach wie vor überzeugt bin, leider erfüllt es noch nicht meinen Anspruch an eine Smart Home Zentral!

20 Like

Erfüllt dann Homey deinen Anspruch einer Smart Home Zentrale?
Betreibst du den Homee dann parallel?
Was war der Grund für dich zu wechseln?

Mehr als der homee.

Ich habe noch ein paar EnOcean Sensoren (FT55, Hope Fenstergriffe)
Die melden sich fleißig per Webhooks an der Kugel und sind dort als virtuelle Geräte abgebildet.

Der Z-Wave und ZigBee Würfel sind nur noch zum spielen da.

Wie schon oben geschrieben:

  • Geräteunterstützung (Anzahl und Umsetztungsgeschwiendigkeit)
  • Variablen, Virtuelle Geräte und Logiken
  • Hue Bridge Unterstützung
1 Like

Danke für die hilfreiche Antwort! :wink:

Na was soll er denn sagen ? Ist doch die Wahrheit und er hat doch alles ordentlich beantwortet :grinning:

Hab auch nichts anders damit ausdrücken wollen:-):+1:

1 Like

Kann man eigentlich beim homey auch eine Verbindung über LAN (Ethernet Stecker) aufbauen?

Nach meinem Wissens stand nicht

Ja das geht, siehe: https://store.hom.ee/products/homee-netzwerkadapter-ethernet-lan

Er hat gefragt ob homey an LAN anbindbar ist. Meines Wissens nach nicht. Du hast das mit homee verwechselt.