Community

Erfahrungs- und Leidensbericht – Homey von Athom


#301

Über Homekit wäre eine Möglichkeit. Aber ich denke es wird nich lange dauern bis es eine Community Dashboard App gibt welche mit 2.0 kompatibel ist


#302

Das ist schön das Homey bei euch gut funktioniert. Bei mir hat es nicht. Und die Reichweite war viel schlechter als bei Homee. Das mit 2.0 und das Programmieren über die hört sich gut an. Vielleicht hätte man einbisschen warten müssen.


#303

Ich bin auch ein alter homey Besitzer und hab die Kugel sehr sehr lange als fehl Investition gesehen. Zur Zeit zieht sehr langsam mein smart home auf ihn um. Bis jetzt bin ich von den schaltetzeiten begeistert. Allerdings hat er mit 2lampen 2 Rollläden und einem bewegungssensor noch nicht wirklich viel zu tun.
Außerdem steht er sehr zentral. Wie er dann später mit mesh Arbeit klar kommt kann ich noch nicht beurteilen. Aber viel schlechter als homee zur Zeit kann es kaum werden. Ich habe momentan keine Gruppen schaltung die komplett funktioniert.


#304

Hallo Zusammen,

Also Homee Nutzer verfolge ich sehr interessiert diesen Austausch hier und habe auch einige Zeit auf der Homey Website verbracht.
Ich bin leider auch auf den Punkt gestoßen, dass es kein WebIn mehr geben soll. Können die Besitzer des Homey ein kurzes Feedback teilen, wie gut man mit der App arbeiten kann? Diese habe ich mir auch auf einem Ipad installiert und musste leider feststellen, dass diese noch nicht optimiert ist.
Kennt einer vielleicht noch eine Möglichkeit Homey von Windows zu erreichen bzw ein Dashboard für Windows zu erstellen?

Danke fürs Feedback


#305

Für die Initialeinrichtung bzw grössere Anpassung in den Flows verwende ich die App auf dem Nox Android Emulator auf Win10 bzw mehrere Sessions davon um mehrere Sachen gleichzeitig anzuzeigen / anzupassen. Für alles andere verwende ich die App aufm iPhone was sehr gut funktioniert.

Ein Dashboard für Windows gibt es meines Wissens (noch) nicht. Denke aber dass in naher Zukunft von der Community gemacht wird. Genauso ein Desktop Flow Editor.


#306

Wart mal ab, bis Homey das Abomodell für Apps im Appstore für sich entdeckt hat. Ähnlich Apple / Google --> 30% vom Umsatz für Athom, der Rest für den Entwickler. Und schwuppeldiwuppel kosten die ganzen Apps dann auf einmal ein bisschen Geld.

Frei dem Motto: “Sie wollen die Hue App? Kein Problem! Für nur 2,99 € / Monat können Sie das installieren.”


#307

Das kann dir aber bei homee genauso passieren. Zugriff auf homee nur noch bei monatlicher Bezahlung.


#308

Du meinst den Fernzugriff? Das könnte sein, ja. Aber das wäre nur eine App und die ist z.B. für die Steuerung der Lampen nicht notwendig. Bei Homey schon. Und wenn du dann mal 20 oder 30 Apps benötigst, um alles zu steuern, würde ein hübsches Sümmchen pro Monat den Besitzer wechseln.

Ich wills nicht schlecht reden. Sind nur so ein paar Gedanken dazu. Abomodelle haben sich ja mehr oder weniger überall durchgesetzt (Office, Netflix, usw.).


#309

Na homee kann ja genauso den Brain abschalten und sagen du musst jetzt bezahlen. Dann kannst du auch nichts mehr machen.


#310

Hmm. Interessanter Aspekt. Aber ich glaube das geht nicht, weil ich den Brain ja gekauft habe und dieser rein rechtlich mir gehört, oder? Bei der Software drauf ähnlich, oder? Bei Updates bin ich bei dir. Sie könnten sagen, dass das nächste Major-Release (z.B. Version 3) x € kostet.


#311

Es gibt doch zig Beispiele wo Firmen Server abgeschaltet haben und die Hardware dann nutzlos war.
Aber ich bin kein Anwalt.

back to the topic


#312

Das kommt auf die Vertragsbedingungen der Software/Firmware an. Wenn diese an ein Abomodell gebunden sind, kannst Du die Hardware gerne behalte, die funktioniert dann nur leider nicht mehr oder nur noch eingeschränkt. Softwareentwickler bzw. deren Vertriebabteilungen sind da sehr kreativ. Nimm doch diverse “preiswerte” Asiakameras, die plötzlich nicht mehr funktionieren, weil man ohne Cloud auf sie nicht zugreifen kann.


#313

Das geht ganz leicht, als Beispiel Adobe.
Du behält alles so wie es ist und musst nichts bezahlen.
Dann kommen neue Funktionen, neue Versionen. Aber nur für die, die ein Abo abschliessen.


#314

Stimmt. So dann auch bei den Apps auf dem Homey.


#315

homee könnte deren webservices abschalten: Wetter, Proxy. Dann kannst du ihn nicht mehr leicht von aussen erreichen und hast keine wetter Funktion mehr. Man kann homee ja dann trotzdem noch laufen lassen, da er auch komplett ohne internet auskommt.

Wenn man Hardware kauft, die ohne Internet nicht lauffähig ist, dann ist man ziemlichin den A**** gekniffen.


#316

Hätte hätte fahradkette. Irgendwie müssen Firmen Absatz generieren. Wie sie das im einzelnen lösen muss man dann für sich bewerten.
Mir gefällt das homee Modell momentan nicht mehr. Wobei ich da auch Verständnis für die Umsatz gebenerierung habe.
Ob homey was ändert weiß man auch nicht. Ich denke homey wird mehr über Expansion wachsen wollen. Aber das wird die Zukunft zeigen.
Und jetzt zurück zum Thema Erfahrungs und Leidens Berichte…


#317

Für mich hat homee immer noch die vorteile die sonst kaum noch ein andere smarthome lösung im moment anbietet! Apps für iOS/Android/WebApp dann kommt noch dazu das es local funktioniert das ist einer der größten vorteile. Ich habe mir Homey angesehen nur eine iOS/Android App ohne Tablet support kein local support ist für mich eine nogo!


#318

Was meinst du mit local Support?


#319

Es hieß hier mal irgendwo, dass Homey auch ohne internet weiter funktioniert. Nur dass dann webasierte APPs nicht mehr gehen wie ifttt z.B.


#320

Korrekt, Homey läuft auch noch weiter ohne Internet. Ist auch für mich ein Muss Kriterium. Natürlich gibt es ohne Internet Einschränkungen, wie bei homee auch, die offizielle Erklärung: