Community

Erfahrungen mit elektrischen Gurtwicklern


#1

Hallo zusammen,

bei uns zuhause sind alle Rollos noch “manuell”.
Ich hab also ganz old-school für jedes Rollo einen Gurt, mit dem ich brav die Rollos immer rauf- und runterlasse.
An ein paar Fenstern hätt ich allerdings doch mittlerweile gerne elektrische Rolläden.
Allerdings hab ich keine Lust auf “den großen Umbau”.
Ich liebäugle also mit elektrischen Gurtwicklern zum Nachrüsten.
Da gibts ja jede Menge.
Z.B. solche hier:
Link

Frage:
Hat jemand Erfahrungen mit nachgerüsteten elektrischen Gurtwicklern?
Und optimaler weise mit “smarten”?
Und am liebsten natürlich mit welchen, die ich irgendwie in homee integrieren kann.
Mit “irgendwie” sind alle Basteleien und sonstige Umwege gemeint :slight_smile:

Freu mich über jedes Feedback.

Viele Grüße,

Torben


homee kompatibler Gurtwickler verfügbar?
Rademacher Gurtwickler
#2

Da gab es mal jemand der einen mit einem Fibaro zusammengebastelt hatte.

Gurtwickler:
https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2526274_-gw60-superrollo.html

Das Handbuch zum Gurtwickler:


Würde ich auch gern machen, aber dafür bin ich Handwerklich nicht geschickt genug :P.

Thread in der Community:


#3

ich bau gerade einen aus einem Jarolift (24V) und einem Qubino Rollershutter (24V) - geht recht einfach. Problem ist der wenige Platz im Gurtwickler. Daher müsste man ausserhalb das Modul unterbringen - ggf. Aufputzdose ect.


#4

#5

Der oben verlinkte Gurtwickler sieht auch aus wie 24V , da wäre die Fibaro Lösung nicht mehr möglich da nur die alten Relais (blaue Klemmleiste) mit 24V betrieben werden konnte. Außerdem hat die Lösung mit dem doppelrelais den Nachteil, das du es nicht via Parameter verhindern kannst das beide gleichzeitig geschaltet werden.
Ich denke dank des relativ neuen qubino 24V shutter Modul ist dies die elegantere Lösung


#6

Cool. Danke für die Info. Wiegesagt kein Handwerker und hatte bereits festgestellt geht nur mit den speziell genannten den man erst in der Bucht finden müsste :).
Wenn du das selber baust. Mit welchem Gurtwickler machst du das denn, der Vollständigkeit halber mal gefragt :). Machst du das mit dem selben Gurtwickler oder einem anderen Modell.


#7

Hi @Chris, mein Ansatz war mal einen Rademacher 230V mit einem Fibaro zu koppeln.
Als Gehäuse für den Fibaro, dachte ich hier an sowas:
https://www.conrad.de/de/stecker-gehaeuse-111-x-68-x-513-abs-schwarz-tru-components-tc-563-sg-321-sw203-1-st-1588527.html

Man müsste dann praktisch die Schaltdrähte über ein mehradriges Kabel vom Rademacher zurück zum Gehäuse/Fibaro legen.
Bin mir aber nicht sicher, ob ich das als Laie umsetzen sollte. Habe zwar elektrische Kenntnisse und schliesse auch sonst alles selber an, aber sowas ohne separate Absicherung falls doch mal was sein sollte, wirft bei mir Zweifel auf…


#8

Das Gehäuse! Perfekt! Soetwas hab ich gesucht.
Ich hab den hier: https://www.ebay.de/itm/elektrischer-Gurtwickler-Aufputz-Unterputz-AP-UP-Rollowickler-Rolladenwickler/302412149187?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&var=601244921471&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Ich wollte extra keinen der schon ein Funkmodul drinne hat da A) es dadurch teurer wird und B) bei der Schaltung komplizierter.


#9

Ah, cool.
Bei euren Ansätzen geht ihr die Sache dann komplett “hardware-mäßig” an, richtig?
Also ihr habt ein Funkmodul (Fibaro oder Qubino oder vergleichbar), sprecht dieses über homee an und der Rest geht über Verkabelung mit dem eigentlichen elektrischen Gurtwickler?
Ich glaub ehrlich gesagt, dass das die einfachste und sicherste Methode ist :slight_smile:
Trotzdem kann es sein, dass ich das so nicht umsetzen kann, weil ich
a) alles Unterputz haben möchte, und
b) eventuell der Platz hinter dem Gurtwickler in der Wand nicht mehr ausreicht.
Aber dann wär ich ja quasi selbst Schuld :slight_smile:
Punkt b) muss ich aber erst noch genau prüfen. Wär halt wirklich praktisch.

FALLS ich aber doch zuwenig Platz haben sollte, schwebt mir immer noch die Möglichkeit im Kopf rum, einen (vom Werk aus) funkgesteuerten Gurtwicklern auch per Funk ansprechen zu können.
Sprich: homee spricht ein Modul an, dass dann per Funk den Gurtwickler ansteuert.
Dieses Zwischenmodul (nenn ich jetzt mal so) kann ich dann irgendwo unsichtbar verstecken.

Dazu müsste ich aber wissen, mit welchem Standard (gibts da nen Standard) die Gurtwickler angesprochen werden können.
Wisst ihr da was?
Ich hab mir da schon die Finger wund gesucht…
Aber man muss doch irgendwelche Commands (ja, dann muss ich wissen welche) auf einer bestimmten Frequenz senden können.

Also wisst ihr was ich meine?
Oder schreib ich grad zuviel wirres Zeug? :slight_smile:

Viele Grüße,

Torben


#10

@Chris, behalten die original Tasten bei deiner Lösung ihre Funktion?


#11

Das sollte doch machbar sein.
Wenn man die Taster von der originalen Steuerung entkoppelt und dann zum Flush Shutter führt, könnte man immer noch ganz normal den Gurtwickler am Gerät bedienen.
grafik


#12

Jeder Rolladen-Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen (Frequenzen, Codes, mit/ohne SSL)

Es gibt einiges im Forum hierzu, bishin zu Umbauten einer Fernsteuerung


#13

schau mal hier


#14

und hier


#15

Sollte gehen, sind ja nur zwei Taster die dann auf S1 und S2 gelegt werden. Habs aber noch nicht versucht da ich erstmal eine Lösung für das Platzproblem brauche. Aber der Ansatz mit dem Steckernetzteilgehäuse könnte die eleganteste Lösung sein.


#16

Ja, das hatte ich befürchtet bzw. erwartet… :-/
Macht die Sache nicht einfacher.

Danke! Das trifft meinen Gedanken zu 98%.
Jetzt frag ich mich allerdings, warum zum Henker ich das nicht selbst gefunden hab… :thinking:
Hmm, ich glaub ich hab noch “Rollo” und “Gurt” gesucht…
Auf jeden Fall vielen Dank.

Klares Fazit für mich:
Ich muss jetzt mal schauen, welche Gurtwickler überhaupt für mich in Frage kommen.
Am liebsten einer, der direkt auch per Funk angesteuert werden kann.
Und dann prüfen, ob ich den über ein “Zwischenmodul” ansteuern kann (via homee),
Ansonsten bleibt noch die Variante mit viel Platz in der Wand :slight_smile:


#17

Noch als Ergänzung:
Ich hab jetzt die (meine) 99%-Lösung gefunden.
Natürlich hier im Forum… :smiley:

Für die neugierigen Mitleser:
https://community.hom.ee/t/rademacher-gurtwickler-mit-homee-verbinden/10986

Als Beispiel mal an einem Rademacher Gurtwickler.
Da gibts verschiedene Sender, die man manipulieren kann.
Die schönste Variante ist wohl die mit dem UP-Sender (und dann halt in Kombination mit einem homee-kompatiblen Gerät).
Hier mal der Link zur Senderübersicht:
https://www.rademacher.de/smart-home/smart-home-systeme#smart-home


#18

Hallo Chris,

Bin hier auf einen interessanten Beitrag von dir gestoßen.

Folgendes;

Ich habe eine devolo Zentrale und möchte mir wie du Elektrische Aufputz Gurtwickler anlegen. Allerdings möchte ich diese mit der Devolo Jalousie Steuerung basteln. Da ich kein Elektro Experte bin, wollte ich mal fragen, ob dies was du mit Qubino gebastelt hast auch mit devolo funktionieren würde.

Gerne höre ich von dir.


#19

nein der Devolo ist für 230V. Der Qubino ist 24V.


Gesucht: Anleitung Gurtwickler und Fibaro (oder anderes Modul) zur Integration in HomeKit über Homee
#20

Hey Chris,

Danke für deine Antwort.
Was ist denn da der Unterschied? Die sehen für mich als Laie gleich aus .