Community

Einzelne Geräte plötzlich nicht mehr erreichbar (ausgegraut)


#1

Hallo.

Mein Sohn (4) hat sich tief in den Finger geschnitten, weil ich mit der verdammten Hausautomation beschäftigt war und der Bengel nicht warten wollte, bis ich ihm helfe. Also hat er sich ein Messer genommen und… naja. Rest des Abends war dann Krankenhaus angesagt… Zum Glück Sehne und Nerv knapp verfehlt.

Aber warum das Ganze?! Es hat damit angefangen, dass Homee den Kontakt zu einem Qubino DIN Dimmer verloren hat. Nach dem Ex-/Inkludieren ging es dann erstmal wieder. Dann verschwand aber der nächste Dimmer… und ich hab versucht, den wieder einzulernen. Dann Krankenhaus…

Jetzt sieht es so aus, dass homee einige weitere Sensoren und Aktoren verliert und ich keine Ahnung habe, was das soll und vor allem warum?!?! Die DIN-Dimmer habe ich exkludiert, sie lassen sich aber nicht wieder inkludieren (Homee 1m daneben).

Die Geräte sind übers ganze Haus verteilt, in jedem Raum mindestens ein Fibaro RollerShutter2. Nur im Keller nicht, aber da war bisher der Empfang auch Klasse, da sind eben die drei DIN-Dimmer, eine Steckdose und ein weiterer Qubino (KWL).
Bis vorgestern lief auch alles einwandfrei, plötzlich nicht mehr. Und jedes mal ist wieder irgendein anderes Gerät offline… jetzt plötzlich auch das eine ZigBee-Gerät.
Stelle ich die Homee in den Keller, hat das halbe Haus keine Verbindung mehr, komischerweise haben aber noch Geräte Kontakt, die maximal entfernt sind.

Ich hau den Schmarrn gleich an die Wand und hole mir irgendwas Raspberry-basiertes, wenn das hier nicht bald mal anständig funktioniert.

Ich bin genervt und stinksauer, mein Bengel hat nen genähten Finger und das alles nur wegen so ein paar unreifen Würfeln…

Kann mir vielleicht irgendwer mal nen Tipp geben, woran das ganze hakt?

Frustrierte Grüße, Fritzmaddin


#2

Ich hoffe, deinem Sohn geht’s gut und der erste Schock ist vorüber.

Deinen Frust mit homee kann ich als ehemaliger homee-Benutzer gut nachvollziehen. Dennoch ist dir sicher klar, dass homee nicht schuld am Unfall deines Sohnes ist. Sicher hätte der Unfall auch passieren können, wenn du durch etwas anderes als homee abgelenkt gewesen wärst.

Nun zu deinen Problemen:

  • hast du bei nicht mehr inkludierbaren Geräten mal probiert, deinen homee und die App komplett neu zu starten? Ich hab beim Exkludieren festgestellt, dass homee da manchmal hängen bleibt. Leider hab ich aber nicht genug herausgefunden, um einen vernünftigen Bug Report zu machen.

  • nicht mehr erreichbare Geräte haben sich bei mir immer wieder von selbst erholt. Da die Geräte nicht viel senden, kann es auch nach einem nur ganz kurzen Verbindungsunterbruch doch längere Zeit dauern bis zur nächsten Kommunikation; solange bleibt das Gerät grau, obwohl es eigentlich erreichbar wäre.


#3

Hallo,

ich habe mal den Titel ein wenig angepasst, da wie @chrumu richtig bemerkt hat der Titel ein wenig vom Frust getrieben war und für andere Benutzer irreführend wirken könnte.

Auch wir hoffen zuerst einmal das es deinem Sohn gut geht! Was dein Problem angeht müsstest du ein wenig mehr Informationen geben. Was bedeutet denn in deinem Kontext genau

?

Zusätzlich wären die Versionsnummern der verwendeten Apps sowie deines homee Brains eine nützliche Information.


#4

Gibst du jetzt echt homee die Schuld dass du anscheinend deine Aufsichtspflicht verletzt hast? Ich bin geschockt! :open_mouth:


#5

Sodele. Der Finger vom Junior ist wieder nachgewachsen und ich bin mit der Fehleranalyse auch ein bisschen weitergekommen.

Generelle Topologie: Homee (V1) im EG, DIN-Dimmer + 0-10V-Dimmer (Lüftung) + Steckdose im Keller, Alle Fenster in EG+OG mit RollerShutter2 ausgestattet. Jeder Raum mit ZWAVE-Rauchmeldern (die aber ja kein Relais darstellen). Seit kurzem ZigBee-Würfel mit zwei Aktoren (Tradfri-Treiber).

  • Die (ernsten) Probleme fallen mehr oder weniger mit der Aktivierung des ZigBee-Würfels zusammen.
  • Zuerst Ausfall von einem DIN-Dimmer (nicht mehr erreichbar, trotzdem wurden die Werte des Dimmers in die Homee übernommen). Kam nach Ex-/Inklusion wieder.
  • Danach Ausfall der zwei weiteren DIN-Dimmer (nicht mehr erreichbar).
  • Inklusion aller drei DIN-Dimmer nicht mehr möglich.
  • Ausfall der ZigBee-Lampe. Einlernen nicht möglich (auch nach Werksreset). Zweite bereits eingelernte Lampe dito.
  • Keine Verbindung mehr zu den zwei weiteren Geräten im Keller. Nachdem die Steckdose aus dem Keller in den Flur umgesteckt wurde, gibt es hier zumindest sporadischen Kontakt.
  • Homee in den Keller gestellt: Kontakt zu Steckdose und Lüftung vorhanden, dafür fast alle weiteren Geräte “offline”.

Ergo stimmt hier offenbar etwas mit dem Mesh nicht. Kann das mit dem Stack zusammenhängen?

Irgendwelche Ideen, wie ich die Kiste wieder ans Laufen bekomme???

Danke und Gruß, Martin

Nachtrag: Die Rollos einer Gruppe fahren neuerdings unmotiviert runter. Im Log finde ich dazu auch keinen Auslöser. Siehe Screenshot, der Spuk ging 21:48 los.


#6

Wen um :ghost: im Z-Wave Netzwerk geht, wirst Du vielleicht hier fündig:


#7

Hast du auch mal probiert, ob die ausgegrauten Geräte nach einer Weile von selbst wieder kommen? Evtl. nach Umplatzierung deines homees?

Zu Reichweitenproblemen insbesondere des ZigBee-Würfels gibts schon diverse Threads; such doch mal danach.

Thomas von CA versucht dir auch zu helfen, vielleicht schaust du dir mal seinen Post weiter oben an und beantwortest seine Fragen.


#8

Lassen sich nicht mehr steuern, sind nicht erreichbar, ausgegraut… offline halt.

Versionsnummern? Naja, die aktuellen Versionen von WebApp (2.21.2) und Android-App (2.21.1) halt. Seriennummer meines homee ist 0111494 mit SW 2.21.0.

Zumindest die “Keller-Steckdose” kommt wieder, wenn ich sie halbwegs in der Nähe des homee platziere. Lüftung auch, wenn ich den homee in den Keller stelle. Dafür verschwindet dann halt der Rest des Hauses komplett. Also definitiv ein Reichweiten/Mesh-Problem.

Interessant dabei: Wenn ich den Schwaiger-Stecker (Lüftung) vom Keller ins DG stecke, hat er wieder Kontakt (vermutlich im Rolladen-Mesh). Nehme ich dann den Cyrus-Stecker und stecke ihn im Keller ein, hat der da auch Empfang… die Lüftung direkt daneben bleibt aber weiterhin offline.
Dann wieder homee in den Keller: Lüftung und Cyrus online, Rest von Haus offline. Bis auf den einen Cyrus in der Küche, der aber deutlich weiter weg ist als einige der Rollos und alleine dadurch schonmal das Mesh aufbauen sollte… ich blicks echt nicht mehr.

Bei den ZigBees würde ich Reichweiten-Problematik erstmal ausschließen, da die momentan auch direkt neben dem homee nicht erreichbar sind.

Gruß Martin


#9

Hallo,

ein bloßes umpositionieren der Geräte (Z-Wave) ändert erst einmal nichts an dem Weg den Funkpakete durchs Netzwerk nehmen. Die Routen sind den Geräten fest vorgeben und werden nur bei bestimmten Aktionen im Netzwerk neu vergeben. Heißt also umstecken und schalten ändert nichts an der Route.

Sind die Geräte besser erreichbar wenn der ZigBee Würfel nicht auf dem homee steckt?


#10

Ein Hinweis, wie eine Reorganisation des Netzwerkes erfolgt, wäre hilfreich.


#11

Thomas hatte sich dazu mal geäußert, das ist hier festgehalten:


#12

Ah okay. Dann werde ich mal neu einlernen. Vielleicht hilft das ja.

Die Idee hatte ich auch schon. Aber nein, ich kann kein geändertes Verhalten feststellen.


#13

Ich hab jetzt mal alle problematischen ZWAVE Geräte komplett zurückgesetzt. Erstmal funktioniert es.

Ob ich mich jetzt gleich an ZigBee traue, weiß ich noch nicht…


#14

So, neuer Zwischenstand. Der ZigBee-Würfel war defekt. Seitdem ich den ausgetauscht habe, läuft alles so (halbwegs) wie es soll.
ZigBee reagiert ohne merkliche Verzögerung, die Din-Dimmer und andere ZWave-Aktoren allerdings teilweise mit deutlicher Verzögerung. Homeegramm-Laufzeiten von 20s sind keine Seltenheit und ob auch immer alle Aktoren reagieren, hängt teilweise vom Zufall ab.

Falls jemand eine Idee hat, wie das beschleunigt werden kann, wäre ich dankbar.

P.S.: Die Wunde ist wieder verheilt.