Einsatzmöglichkeiten Eltako Baureihe 14

Hallo liebe homee’s,
ich habe die letzten Monate meinen Garten umgegraben und dabei so einige Leerrohre neu verlegt. Jetzt ist außen so langsam alles hübsch und ich plane aktuell die Verkabelung und die Vernetzung mit meinem homee.
Alle Leerrohre laufen zentral im Keller in einem Verteilerkasten zusammen, wo ich alles (Steckdosen, Lampen und ggf. auch die Markise) mittels Aktoren auf den Hutschienen ansteuern bzw. schalten möchte. Dafür würde ich gern die Eltako Hutschienenaktoren einsetzen, da ich mit meinen EnOcean-Geräten bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Nach dem Durchforsten der Kompatibilitätsliste, der Community und der Eltakoseite bin ich mir trotzdem noch nicht ganz sicher, ob alles so funktioniert. Ich hoffe Ihr könnt mir kurz auf die Sprünge helfen. Und gleich vorweg… ja es wird alles vom Fachmann verkabelt und angeschlossen.
Geplant ist derzeit den FUD14 für dimmbare Lampen, den FSR14 für Steckdosen und den FSB14 für die Markise einzusetzen.
Zum FSB14 in Verbindung mit der Markise habe ich leider nichts gefunden. Hat von Euch jemand die Kombination im Einsatz. Meine Markise wird aktuell über einen ganz normalen Schalter (nicht Taster) ein- und ausgefahren und schaltet automatisch in den Endlagen ab. Den würde entsorgen und durch einen FT55 Outdoortaster ersetzen.
Beim FSR14 bin ich mir nicht sicher, ob der überhaupt geeignet ist. Betriebspannung 12V DC, max. Schaltleistung 2000W und max. Schaltstrom 16A??? Ich bin kein Elektriker, aber ich dachte immer, dass 230V x 16A = 3.680W sind. Darf ich an den Steckdosen, die über den FSR14 geschalten werden, nur max. 2000W anschließen. Oder können Geräte bis zu 3500W betrieben werden. Das kommt zwar selten vor, trotzdem möchte ich im Garten nicht über Leistungsbegrenzungen nachdenken. Wegen der Betriebsspannung von 12V gehe ich fast davon aus, dass ich noch einen Trafo brauche. Dazu steht wieder mal nichts in der Kompatibilitätsliste.
Wäre echt super, wenn der eine oder andere mir kurz weiter helfen könnte.

@Pantiii hat einiges verbaut - letztlich mit Erfolg

:slight_smile:

2 Like

Hallo,

also generell solltest Du Dein Vorhaben umsetzen können, da Du dann neue Hardware von Eltako verbaust die mit homee gut zusammenarbeiten.

Zum Thema Markise bräuchte man noch ein paar mehr Infos wie Hersteller/Modell etc. im Grunde sollte das mit einem FSB14 oder FSB61NP-230V realisierbar sein.

Der Schaltstrom ist der maximale Nennstrom der fließt wenn ein Gerät eingeschaltet wird. Dies entspricht nicht dem Strom, der tatsächlich zum Betreiben des Gerätes „benötigt“ wird. Daher haben in einer Hausanlage auch die Automaten 16A Absicherung

Zum Thema Leistung mit bis zu 3500 Watt kommt es auf den Querschnitt deiner Kabel an. Bei 16A mit einer 3x2,5 Leitung sind bis zu 3600Watt möglich. Das sollte dann aber Dein Elektriker wissen :wink:

Viel Erfolg

1 Like

Danke @Kobold und @Pantiii für die schnelle Antwort. Mein Elektriker kennt sogar Eltako, aber mit dem ganzen drum herum will ich Ihn nicht unbedingt nerven. Bin schon froh das er überhaupt Zeit dafür hat. :wink:

Zur Markise kann ich nicht viel sagen. Die habe ich mit gekauft. :wink: Und ein Typenschild ist nicht erkennbar. Ich werde einfach mal die Aktoren bestellen und testen, ob es funktioniert.
@Pantiii kannst Du mir noch sagen, ob der FSR14 auch direkt mit 230V betrieben werden kann?

Nein, Du kannst den FSB14 nicht mit 230V betreiben. Er braucht aber 230V um diese an den entsprechenden Motor weiterzugeben, aber zum steuern benötigst Du noch einen FAM14. Solltest Du mehrere Schienen, also Reihen an Aktoren verbauen, benötigst Du auch noch einen FAB14.

Und wenn Dein Elektriker Eltako kennt, weiß er auch das :slight_smile:

Beste Grüße

Perfekt, Danke @Pantiii. Ich habe jetzt auch endlich die Art von Erläuterung gefunden, die ich die ganze Zeit gesucht habe.

Ich werde mich nächtse Woche mal mit meinem Elektriker zusammen setzen. Aktuell schwanke ich gerade zwischen einer Eltakoinstallation und einer Mischung aus NodOn/Fibaro und ggf. Shellys.