Community

Direkter Vergleich der Zigbee und Zwave Reichweite


#121

Bin ja nicht so affin, was Antennen angeht, aber würde so etwas schon Vorteile bringen gegenüber der originalen am Z Wave Cube? Ware zumindest im Würfel unterbringbar.


#122

Letztlich wird dir nur der Versuch eine Antwort geben. Bei einem außen angebrachten Stecker hast du zumindest den Vorteil, verschiedene Antennen zu testen.
Homey hat solche gedrehten Antennen und schafft damit eine wesentlich höhere Reichweite. Ob das aber nur an den Antennen liegt?


#123

Bestimmt, schafft das auch schon was, weiter oben hat er ja die FB-Antenne im zigbee Würfel getestet, was schon Vorteile brachte. So bestimmt auch bei zwave und enocean.

Auch wenn die sputnik-ähnlichen Antennen geballte Power prophezeien und dank nachbrenner ebenso haben, sollte doch eine stehende spiral -Antenne auf der Platine auch einiges bringen, erst recht wenn dein mesh eh schon soweit funzt.

Hast du eine Quelle dafür gefunden?
Da werd ich mir auch 2 besorgen, eine für zwave und eine für enocean, evtl. kann ich mir dann den frp70 sparen.


#124

Jetzt hat sich schon einer gefunden der die Hardware (Sendeleistung) gepimpt hat.
Hut ab @Undertaker

Findest sich auch einer der die Software noch ein wenig pimpt?! :grin::joy:


#125

Für die Bastler habe ich noch einen entscheidenden Tipp.
Ich habe mit boost aus die Position der Zigbee Antenne verändert. Ziel war es festzustellen, ob die Position der Antenne ein entscheidender Faktor für die Signalqualität ist.

Leute das ist brutal! Ein paar cm hin oder her können den Empfang von tiefrot mit einem Balken auf 3 Balken steigern.
Die Position in halber Höhe des Raumes ist am optimalsten. Dann ist Fleißarbeit angesagt. Die Position der Antenne nur gering verändern. Jetzt den Aktor mit dem schlechtesten Empfang mehrfach aus- und einschalten, um das Balkendiagramm zu aktualisieren.
Wenn der Schlechteste guten Empfang hat, haben das alle alle Anderen auch.

Ihr könnt das auch gerne mal mit dem originalen homee versuchen. Der Nachteil ist nur der, dass der komplette Würfelhaufen umziehen muss.


Nicht verfügbar, manuell schalten -> geht
#126

… Ok, zugegeben, ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das ordern soll.
Meine Frau wird den Preis nie erfahren, aber ich konnte bei dieser auf 2001 Stück von Warner Bros limitierten Command Console nicht mehr wiederstehen. Durch das 10,1-Zoll-HD-Display ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.
Ob homee da mit rein kommt, kann ich noch nicht sagen. Es gibt da noch einen Mitbewerber.
Lieferung ist im März 2019, bis dahin steht der Sieger fest.


#127

Geilomat 3000


#128

Da stimme ich mit Dir voll überein… Schon vor Monaten, zur Zeit meiner grossen Zigbee Probleme habe ich das geschrieben… sogar das bloße Drehen des Würfels bringt schon positive Veränderung… Deswegen setze ich mehr auf Deinen Mod als auf den neuen Stack :smiley: Wenn ich mich nur langsam mal überwinden könnte :wink:

Viele Grüße
JayJay


#129

??? ?


#130

HAL wird im März geliefert.
Es soll sich bis dahin entscheiden, ob homee oder Homey in die Konsole mit rein kommt. Da Homey schon heute wie HAL sprechen kann und auch bei den Funkprotokollen die Nase vorn hat, wird die Luft für homee leider dünn.
Es gibt ja noch andere Gehäuse, in die homee vielleicht einziehen darf.


#131

Wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, müsste ich doch die beiden Antennen auch parallel an der ZigBee-Platine anlöten können… ich weiß, dass ich das praktisch kann, aber bringt das dann auch was? Oder ist es sinnvoller, nur eine Antenne an zulöten?
Meine Idee ist dabei, durch unterschiedliche Ausrichtungen, den Empfang in der Horizontale und Vertikale zu optimieren…


#132

Ich würde einen Pigtail an die Platine anlöten und dann nach außen führen.
Du hast den Vorteil, den Rest jederzeit von außen machen zu können und auch andere Antennen z. B. eine Richtantenne zu verwenden. Du musst auch nur ein Loch in den Würfel bohren.

SX425

Jetzt besorgst du dir ein SMA T-Stück und schraubst es außen auf den Pigtail.

41Qc04GsfeL

Du hast jetzt außerhalb des Würfels zwei Antennenanschlüsse, auf die du die Antennen deiner Wahl schrauben kannst.
Wichtig ist nur, dass es sich um zwei identische Antennen handelt.
Das Ganze sieht dann so aus.

Jetzt kannst du eine Antenne horizental und die Andere vertikal ausrichten und kannst deine gewünschten Plan realisieren.

Du kannst sogar solche SMA Antennenfüße verwenden, um die Antennen räumlich von homee zu trennen. In diesem Fall schraubst du das T-Stück auf den Antennenfuß. Das bietet dir eine flexieblere Ausrichtung. Bei homee können wenige cm über die Empfangsqualität entscheiden.

images

Und nie vergessen. Funkübertragung ist eine Bitch. Letztlich ist der Erfolg von den baulichen Voraussetzungen abhänging. Es lässt sich nie ein pauschales Ergebnis voraus sagen. Eins kann ich dir aber versprechen! Schlechter wie bisher wird es nicht.


#133

Echt super, deine ausführlichen Beschreibungen und Hilfestellungen.

DANKE


#134

Ich werde mich auch mal an den Antennen Mod machen und schauen wie weit ich mit homee komme ohne booster :slight_smile:


#135

@Undertaker
Eine Frage habe ich noch:

Du hast hier 868 MHz und 2,4 GHz Antennen “vorgestellt”.
So, wie ich die Fotos deute, hast du an deinem ZigBee-Würfel eine 868 MHz Antenne angeschlossen. ZigBee nutzt doch den 2,4 GHz Bereich.

Was sind denn bei den Antennen die Unterschiede? Kann man die einfach so auch für andere Frequenzbereiche nutzen?


#136

Ja, mit solchen Antennen kannst du sogar noch mehr machen:

3G (UMTS 2,1 GHz)
HSDPA und GSM (2G) (900 MHz),
ISM (868 MHz)
WLAN (WIFI) (2,4 GHz),
BLUETOOTH (2,4 GHz)
ZigBee (2,4 GHz)
MPS (850 MHz)
DCS (1800 MHz)
PCS (1900 MHz)

Mit einer normalen 2,4 Wlan Antenne (4 dBi), war bei mir der Zigbee Empfang schlechter.

Klare Empfehlung, für Zigbee sowie Zwave eine 868 Mhz Antenne zu nehmen.
Experimentierfreudige vor. Die Erfahrungen der umgebauten Würfel Besitzer sind unbezahlbar. Vielleicht gibt es die ultimative Antenne, die sogar besser funktioniert.


#137

Die Länge einer Antenne wird in Lambda angegeben. Die Antenne sollte ein geradzahliger Teiler der Wellenlänge sein (1/2, 1/4, 1/8 usw.)

Hierzu eine Faustformel : Lambda errechnet sich aus der Lichtgeschwindigkeit geteilt durch das Frequenzband:

c = Ausbreitungsgeschwindigkeit 299.792 km/sek
f = Frequenz z.B. 2,4 GHz
w = Wellen-(Antennen)-Länge in mm

w = c/f = 299792 / 2400 = 124,913

Ergibt also ca. 12,49 cm. Wem das zu lang ist, kann die Länge noch mal halbieren und kommt dann auf 6,24 cm oder auch das Doppelte

Die gleiche Rechnung gilt für Z-Wave und Enocean

c = Ausbreitungsgeschwindigkeit 299.792 km/sek
f = Frequenz z.B. 868 MHz
w = Wellen-(Antennen)-Länge in mm

w = c/f = 299792 / 868 = 345,382

Ergibt also ca. 34,54 cm. Wem das zu lang ist, kann die Länge noch mal halbieren und kommt dann auf 17,27 cm oder vierteln 8,64 cm usw.


Reichweitenerhöhung des Z-Wave Würfels
#138

Hallo,
die Zigbee Frequenz in Europa ist 868MHz darum hast du mit der 2,4MHz Antenne ein schlächteren Emppfang.
https://www.itwissen.info/ZigBee-Frequenz-ZigBee-frequency.html


#139

So tief bin ich jetzt auch nicht in der Materie. Es gibt aber in der Tat Jungs, die sich ihre Antennen selbst bauen.
@ch.krause kannst du uns mit deinem Wissen die optimalen Spargel für Zwave und Zigbee empfehlen?


#140

Richtig, deswegen das ISM Band der Antenne. Der Rest ist Undertaker typisch. Versuch starten und wenn scheiße, ab in die Tonne.