Community

Devolo Raumthermostat

Name des Produktes: devolo Home Control Raumthermostat
Hersteller: devolo
Technologie: Z-Wave

33 Like

Das gleiche oder sehr ähnlich gibt es auch von Danfoss: Z-Wave RS 014G0160.

6 Like

Würde meine Devolo Zentrale sofort in Rente schicken und Homee kaufen, wenn auch die Thermostate integriert wären.

1 Like

Schließe mich an… wäre für unsere Fußbodenheizungssteuerung auch richtig klasse!!!

Die Teile von Devolo und Danfoss scheinen mir - zumindest der Optik nach - aus der gleichen chinesischen Fabrik zu komme :wink: Die Datenblätter verraten Ähnliches… Daher wäre mir egal welches der beiden Produkte umgesetzt wird. Hier noch mal zum Vergleich:

Devolo Home Control Wandthermostat

oder:

Danfoss Wandthermostat Z-Wave

oder etwas teurer, aber evt. auch schicker:

Heatit Wandthermostat - Z-Wave

… und alternativ auch noch dieses Modul hier, allerdings mit Zigbee:

Bitron Funktthermostat

:slight_smile:

2 Like

Wobei Heatit die einzigen sind, die nicht mit Batterien laufen.
Und direkt gegen bereits vorhandene (nicht intelligente) Raumthermostate getauscht werden können.

Was ich persönlich als riesen Vorteil ansehe :wink:

2 Like

Echt? War mir nicht bewusst!!! Dann schließe ich mich Dir aber an… Das ist wirklich ein riesen Vorteil!!! :slight_smile:

1 Like

@faeki83
Ja, sind baugleich. Devolo verwendet lediglich eine andere Firmware. Sind aber beide in FHEM mit den gleichen Funktionen einlernbar.
Ich würde mir das Devolo Gerät wünschen. Bei mir sind 3 Stück im Einsatz, die die komplette Heizung steuern. Ich habe keine Lust € 300.- in die Tonne zu werfen und muss daher im Moment bei der Devolo Zentrale bleiben, obwohl ich Homee alleine von der Beschreibung besser finde.
Ich sehe das auch als Chance, dass Homee Devolo massenhaft Kunden abjagt, wenn alle hauseigenen Geräte von Devolo kompatibel sind. In den Blogs flucht alles über die miese Software.
Ich war ein überzeugter Devolo Mann, aber ich muss neidvoll zugeben, dass Homee das bessere Konzept ist. Tut mir den Gefallen mit den Wandthermostaten. Selbst eine Ankündigung würde mir reichen, um sofort auf den Store zu klicken.

2 Like

Kann ich Dir nur zustimmen. Hatte mich auch mal bei Devolo schlau gemacht. Gefiel mir erst ganz gut. Erfahrungsbercihte sprachen jedoch dagegen. Und da wusste ich auch noch nicht, dass es homee gibt :wink: homee ist wesentlich praktischer, da Z-Wave, Zigbee usw untertützt werden und ein entsprechend “offenes” und wachsendes Produktportfolio vorliegt…

1 Like

@faeki83
Dann geh doch mal zu folgendem Link und like den Vorschlag:

Dann kann es auch was werden. :wink:

1 Like

Ok, nach dem aufmerksamen Lesen eurer Blogs bin ich zur Auffassung gekommen, auf Homee umzusteigen.
Ich habe das System eben bestellt und werde der Devolo Zentrale gerne den kompletten Abschiedskuss geben, sobald die Devolo Wandthermostate bei Homee integriert sind. Bis dahin wird Devolo nur noch die Heizung bei mir steuern.
…Aber es sind ja noch ein paar Tage bis zum Winter…:grin:

1 Like

Dein Wunsch ist mir Befehl :stuck_out_tongue: Erledigt :wink:

1 Like

Werde im Laufe der nächsten Woche mal ein Wandthermostat an der Homee versuchen anzumelden. Bin gespannt was passiert.

Habe ein Thermostat angelernt. Leider keinerlei Funktionen. Schade, Heizungssteuerung muss im Moment leider bei der Devolo Home Control bleiben.:tired_face:

Update.
Das Thermostat funktioniert doch zum Teil. Es sendet zwar keine Rückmeldungen an Homee, die zum direkten Regeln von Heizkörpern verwendbar sind, aber ist
als Temperatursensor verwendbar.

Folgende Auslöser werden angezeigt :
Solltemperatur:
Wird auf Wert gesetzt
Wird unter Wert gesetzt
Wird über Wert gesetzt
Temperatur:
Fällt unter Wert
Steigt über Wert
Es kann also nicht besonders aufwendig sein, den Rest noch kompatibel zu machen.

1 Like

Was hier noch fehlt ist eine Homeegramm-Funktion, die Parameter übergibt. Wenn Thermostatsollwert=x dann Heizung auf x.

Das ist so auch noch nicht implementiert.

Heizungssteuerung über Thermostat z.B. Danfoss RS-Z würde für mich Homee auch auf eine neue Ebene heben, da sich neben Licht auch die Heizung sinnvoll steuern lassen würde.

2 Like

Also ich wäre vorzugsweise für die Danfoss. Dann könnte ich mein Badezimmer vernünftig regeln. Im Moment sitzt dort noch ein RWE Heizungsthermostat an dem Handtuchheizkörper und dieser sitzt ca 15cm vom Boden entfernt. Wenn homee die Eurotronic einbinden würde (EUROtronic Heizungsthermostat) oder jedenfalls mal ein Stand nennen würde ob sie geplant sind ( sonst kann ich sie verkaufen, wenn es hilft könnte ich euch zuschicken) dann müßte das Stellsignal vom Wandthermostaten an den Heizungsthermostaten weitergegeben werden. Denn ich möchte nicht nur die Solltemperatur ändern, sondern auch die Isttemperatur an einer sinnvollen Stelle aufnehmen und weitergeben bzw. danach regeln.

2 Like

Das Danfoss RS-Z ist völlig baugleich zum Devolo Thermostat.
Es wäre völlig egal, welches der beiden Wandthermostate unterstützt wird, beide würden funktionieren.
Beim Eurotronic Heizkörperthermostat gebe ich dir recht. Wäre eine billige Alternative, kommt für mich aber nicht in Frage, da ich mit den Dingern als DECT Version bei der Fritzbox nur Probleme hatte. Wichtig wäre dann auch die Möglichkeit einen Heizplan erstellen zu können.

Ja, sind beide gleich. Aber ich würde lieber den Originalhersteller nehmen wollen, anstatt eine umgelabelte Version. Stellt sich allerdings immer die Frage, wer der Hersteller nun ist. :stuck_out_tongue_winking_eye:
Aber wenn einer geht, wird es wohl nicht viel Arbeit sein, denn anderen mit einzubinden - hoffe ich zumindest :sunglasses:

Der Hersteller bei beiden ist Danfoss. Devolo kauft das Ding nur zu. Meines Wissens, gibt es auch bei der Software keine Unterschiede.
Bei mir liefen beide Dinger unter der Devolo Home Control völlig identisch und problemlos.
Bei den Heizkörperthermostaten ist das anders. Das Devolo kann Temperaturen zurückmelden, das Danfoss aber nicht.

1 Like

@anon28629290 ich hoffe die Eurotronic sind nicht ganz so schlecht. Ich wollte auch erst die Danfoss installieren, allerdings finde ich die Lösung mit dem Display von vorne und die Drucktasten nicht so schön gelöst. Bin von RWE die Anzeige von oben und das Drehrad gewohnt und finde es bedienerfreundlicher. Dafür sehen die danfoss aber besser aus. Ist aber meine persönliche Meinung.