Community

Analyse des Netzwerkverkehrs ermöglichen

Was willst du damit machen?
Das homeean Terminal bietet eine simple Methode, die Auswirkungen von Schaltvorgängen zu beobachten bzw. einfach nur defekte (z.B. ständig sendende) Geräte zu identifizieren. Mir hat das nach wochenlanger Fehlersuche und unendlichen Stunden der Lektüre hier in der Community geholfen, meine Z-Wave Probleme auf einen Schlag zu beheben. Genauer habe ich das hier beschrieben.

Warum interessiert es nicht nur dich?
Die Community ist voll von Berichten und Lösungsvorschlägen für Probleme speziell im Z-Wave Netz, die meinen größtenteils sehr ähnlich sehen. Die Standard-Ratschläge sind “Mesh ausbauen”, “resetten, neu anlernen”, “auf den neuen Z-Wave Stack warten”. Öfter als nicht führen diese Vorschläge offenbar nicht zum Erfolg, regelmäßig scheinen User frustriert aufzugeben und sich einem anderen System zuzuwenden. Es liegt also nahe, dass erweiterte Analysemöglichkeiten vielen Usern helfen würden. Vor allem auch denen, die nicht glücklich darüber sind, ihre Zugangsdaten auf einer Drittanbieter-Website einzugeben, deren Verfügbarkeit zudem für die Zukunft komplett ungesichert ist.

Ich habe schon verstanden, dass homee ein einfach zu bedienendes System sein will, das auch Anfänger und Nicht-IT-Nerds ansprechen will. Spätestens wenn es an die Fehlersuche geht, ist aber gerade diese Zielgruppe komplett verloren. Gerade diesen Usern muss man Tools zur Verfügung stehen, die über stumpfes Trial-and-Error hinausgehen. Wie viele Abende wendet wohl der durchschnittlich gestresste Familienvater auf, um durch Lesen in der Community und Ausprobieren aller möglichen Ideen sein Bastel-Smart-Home-System von Fehlern zu befreien? Wohl eher wenige - danach wirft er das ganze Zeug in die Ecke und gibt auf oder lässt sich vom Elektriker seines Vertrauens ein unglaublich teures “Profi”-System installieren.

Wenn die App durch zusätzliche Analysemöglichkeiten nicht in ihrer Einfachheit gestört werden soll, könnte man das als reines Web-Angebot unterbringen oder es im “Expertenmodus” oder der “Gefahrenzone” verstecken. Bisher gibt es (speziell im Bereich Z-Wave) aber rein gar nichts: keine Anzeige der Signalstärke (ich weiß, unterstützt das Protokoll nicht), keine Darstellung des Mesh, keine Überprüfung der tatsächlich gesendeten Befehle und empfangenen Statusmeldungen. Ein reines Stochern im Dunkeln also, das es dringend zu beenden gilt.

7 Like

Den Feature Vorschlag gibt es schon fast solange wie es auch den homee gibt!

3 Like

Ah, daher hatte ich den nicht gefunden - so weit zurück habe ich einfach nicht gesucht! Der ursprüngliche Vorschlag ist ja wesentlich detaillierter und mit mehr Fachkenntnis aufbereitet. In einem Punkt würde ich allerdings widersprechen wollen - der Priorisierung. Aus meiner Sicht hat das vorgeschlagene Feature absolute Priorität.

Beim Konzept homee gibt es meiner Meinung nach einen drastischen Widerspruch zwischen Selbstverständnis und Umsetzung.
Die Idee ist: Wir bauen ein simples Smart-Home-System, mit dem jeder Anfänger seine Vorstellung von Smart Home zumindest in den Basics umsetzen kann.
Die Realität ist: Wenn es Probleme gibt, läuft der Support über ein Forum (!); schon das ist für viele nicht-IT-affine Menschen ein Hindernis. Es gibt keine Hotline, keinen Mail-Support, nichts. Wenn man sich dann zur Hilfesuche im Forum durchgerungen hat, erfolgt die Beratung meist nicht durch den offiziellen Support oder wenigstens einheitlich in strukturierter Form, sondern durch zahlreiche freiwillige Helfer (was sehr löblich ist!), die sich (so nehme ich an) durch sehr unterschiedliche Grade an Fachkenntnis und Erfahrung auszeichnen (wie in jedem Forum braucht es einige Zeit des Mitlesens, bis man herausgefunden hat, wer tatsächlich Ahnung hat und wer nur gutgemeinte aber letztendlich wenig zielführende Ratschläge gibt). Das alles geschieht, ohne dass diese Helfer auf irgendeine Art von Information mit Ausnahme der vom Hilfesuchenden subjektiv beobachteten zugreifen könnten. Frustrierender geht es kaum! Die große Anzahl ungelöster Supportanfragen belegt das sehr eindrucksvoll.

Dazu kommt: was man in der Community sieht, sind nur die Leute, die bereit sind, tatsächlich in dieser “IT-Experten-Welt” Hilfe zu suchen. Die Dunkelziffer derer, die das nicht tun und einfach mit den Problemen leben oder das System wechseln, geht daraus ja noch nicht mal hervor. Die Priorität des Feature Requests ist daher aus meiner Sicht sehr hoch.

In diesem Sinne: vielen Dank für den Hinweis auf den ursprünglichen Vorschlag. Wenn irgendwer diesen bisherigen Austausch an den ursprünglichen Vorschlag anhängen könnte, wäre das super!

3 Like

So etwas habe ich schon mal vorgeschlagen aber ich war nicht der einzige !
Guckst du hier :slightly_smiling_face:


Das ist aber nur eines schau was @Osorkon geschrieben hat.
So viele Vorschläge wurden hier schon gemacht einige Unsinnig und andere währen eine Wucht.
Darum haben auch einige Hier schon das Handtuch geworfen und sind abgewandert.
Ab und an kommt es einem vor als wenn das hier nur ein Hobby-Objekt ist.
Es wird nur weiter gemacht wenn mal Zeit in der Mittagspause ist. (Ja ich weis Schwarzmahlerei).
So ein Analyse-Tool fehlt muss aber nicht unbedingt ein Teil vom homee sein könnte auch ein Eigenständige Sache sein. (Programmierer voran könnte was sein um Geld zu verdienen).
Jeder der im Smart-Home Bereich unterwegs ist könnte das gebrauchen.
Grüße aus dem Sauerland!

Es gibt entsprechende Sniffer, die Suche hilft.

Ja, glaube ich gerne. Und für Dich mit Deiner Fachkenntnis sind die mit Sicherheit auch nutzbringend einzusetzen. Für mich als interessierten IT-Laien aber nicht. Das ist exakt die Diskrepanz zwischen Selbstverständnis und Realität, die ich oben beschrieben habe. Als IT-Laie kann ich problemlos mittels homee ein Smart Home System mit den gewünschten Basisfunktionen bauen. Sobald aber ein Problem dabei auftaucht, muss ich die Tiefen des Expertenwissens eintauchen, die mir selbst nach sehr langer Recherche noch weitgehend verborgen bleiben. Das passt einfach nicht zusammen. Um diese Kluft zu verkleinern bräuchte es konkrete Verweise auf solche Tools, zusammen mit allgemeinverständlichen Anleitungen. Mit anderen Worten: eine Integration in homee.

Das möchte ich übrigens nicht als Herabsetzung der Arbeit verstanden wissen, die hier von vielen Freiwilligen nebenbei gemacht wird. Ich finde es phantastisch, mit welcher Hilfsbereitschaft viele Alteingesessene hier immer wieder versuchen, jedes Problem zu lösen, mit dem die Laien hier im Forum auftauchen. Das alles in ihrer Freizeit und ohne Gegenleistung. homee ist aber ein kommerzielles Produkt, das sich im Supportbereich nicht bis in alle Ewigkeit auf die Hilfsbereitschaft einiger Enthusiasten verlassen kann.

1 Like

es gibt einen support

Offenbar sagt dir homee sehr zu. andernfalls würdest du wohl nicht so enthusiastisch schreiben.

Ich empfehle dir das Buch von Dr. Pätz über z-Wave, um die Besonderheiten von z-wave zu lernen. Daher hab ich mein Grundwissen. Dazu noch ein gerüttelt Maß an Erfahrung und Vertrauen in homee und diese cummunity…

Ich gebe dir Recht, dass die mesh-Transparenz Not tut und ein Wunsch vieler erfahrener homee’s ist.

1 Like

Mit dem neuen Z-Wave Stack 202x wird alles besser! :joy: :grin:

1 Like

Lästere ruhig :wink: Du fährst ja zweigleisig.

Aber auch in Holland ist nicht alles Gold was glänzt. Ernsthaft: Die perfekte Lösung gibt es noch nicht, dazu ist das ganze noch zu sehr in den Kinderschuhen…

Ich dachte der Trend geht richtig zweit home(y)? :grin:

Nichts ist so beständig wie die Veränderung, vlt gibts in 2 Jahren völlig neue Ansätze für smarte haustechnick mit ai und ki?

1 Like

Na mal sehen, wer eher den 700er Chip integriert ee oder ey?