Zukunft von homee Energiemanager

Das ist hier zwar kein Support-Thema, falls es also wo anders besser aufgehoben ist dann bitte verschieben. Aber ich habe den Eindruck, dass sich beim homee Energiemanager bzw. bei Levion schon länger nichts mehr tut. Der Link auf der österreichischen homee Website zum hEM führt ins Leere: https://shop.meinhomee.at/collections/energie-sparen/products/homee-energiemanager
Auch die iOS-App wurde zuletzt vor 11 Monaten aktualisiert. Bei meinem iPhone Xr ist auch die Anzeige noch nicht auf diese Displaygröße optimiert…
Wie sieht denn die Zukunft dieses Geräts aus?

2 Like

Das Ding ist bestimmt nen Fehlinvest gewesen.
Denke das da nicht viel mehr passiert.

Moin,

das würde mich auch interessieren. Ich versuche seit dem 11.05.2020 jemanden zu diesem Thema unter „support@meinhomee.at“ zu erreichen…
Im Zuge meiner Kontaktaufnahmeversuche ist mir auch aufgefallen, dass das Kontaktformular der Webseite defekt ist…

Ich wollte eigentlich nur nach der (für mich auf der Hand liegenden) Integration der „EET-SolMate B“ in den „homee ENERGIEMANAGER“ fragen, da sowohl die „EET-SolMate B“, wie auch der „homee ENERGIEMANAGER“ und der „homee“ (Würfel) von der Energie Steiermark vertrieben werden.

Vor dem Erwerb meiner Photovoltaiklösung („EET SolMate B“), hatte ich also Kontakt zu Energie Steiermark aufgenommen, um zu erfahren, welche Lösung mit meinem „homee“ und meinem „homee ENERGIEMANAGER“ kompatibel ist. Mir wurde von der Energie Steiermark zur „EET SolMate“ Lösung mit Batteriespeicher geraten, da diese als einzige EET Lösung mit dem homee ENERGIEMANAGER kompatibel sei.

Nun warte ich seit Mai auf eine Antwort ;-(

Aber die Hoffnung…

Mit besten Grüßen

Doc Leisure

🤷🤷

Das wundert mich, weil doch Homee auch in den Stromverkauf eingestiegen ist und IMHO der hEM ein Bindeglied werden könnte bei passenden Tarifen und Möglichkeiten zur Beeinflussung mit Hilfe des hEM

Gruß Andreas

Gruß Andreas

Der homee ENERGIEMANAGER ist, wie ihr wisst, eine OEM Lösung auf die wir anfangs gebaut haben um schnell viele Geräte in dem Bereich steuern zu können.
Zudem ist die Visualisierungen entstanden.
Es sollte aber das Bestreben sein, das wir die Geräte direkt anbinden. Wir beginnen mit Steca Wechselrichtern.
Stay tuned…

5 Like

Sehr gut, wir sind gespannt.

wäre es dann nicht besser erstmal das zu übernehmen was der Homee energie Manager kann?
ABer schön zu hören, das ich hier mal eben 300€ für nix aus dem Fesnter gewurfen habe, danke…

2 Like

Habe ich mir auch gedacht aber aus dem Fenster geworfen ist es ja nicht, der hEM unterstützt ja viele verschiedene Geräte und viele davon werden nicht zeitnah unterstützt. Will man diese einbinden, benötigt man ihn trotzdem.

Und der hEM hat den Riesen Vorteil, dass man den Zangenamperemeter direkt einlernen kann und er den Traffic vom Z-Wave Würfel gar nicht belastet.

warum? was der hem kann, kann er doch und geht auch nicht verloren. wenn man die Funktionalität bis dato haben möchte oder je nach dem auch zukünftig, muss man zahlen. Aktuell gibt es ja noch keine Alternativen.
Unglücklich war eventuell, dass der hem über das homee Label vertrieben wurde und dadurch die Annahme entstand, es handelt sich nicht um eine Projektintegration, sondern der hem wird von CA wie die Cubes weiterentwickelt.

Ich finde die Entscheidung aus homee-Sicht nur konsequent, auch wenn in dem Moment ärgerlich für frische hem User.

btw. ich habe einen entsprechenden Feature Vorschlag… bisher mit 0 Likes :cry:

Wurde ja auch ziemlich deutlich abgebügelt…

Ich erhoffe mir in die Richtung Bewegung, wenn tatsächlich eine echte Verbindung homee <-> stromee entwickelt wird. Ohne das wäre stromee ja auch gar nicht langfristig machbar denke ich.

Einerseits Stromverbrauch wenn Preise niedrig (zB E-Auto nachts), aber auch in Abhängigkeit anderer Geräte und dann entsprechend abgerechnet. Dazu müsste homee dann ja auch etwas (mehr) Energiemanagement betreiben (oder das geht dann nur im Zusammenspiel mit der stromee App als Kunde).

„Aus dem Fenster geworfen“ hast du nichts, denn der homee Energiemanager (SEMS) wird auch weiterhin mit homee funktionieren.
Darüberhinaus beherrscht er einiges an Geräten, die wir sicher nicht ad-hoc in den homee integrieren. Auch die Algorithmen werden wir nich per Fingersnips nachbauen.

Zeiten ändern sich und dadurch muss man Dinge auch neu bewerten.
Daher werden wir zukünftig eher versuchen die relevanten Geräte direkt an homee zu binden.

3 Like

Das war vielleicht such etwas übertrieben von mir dargestellt.
Aber aktuell kommt halt sehr wenig in die Richtung, es fehlt auch zum Beispiel noch dir Integration Elmer Ladestation und wenn es erstmal nur dir Anzeige wäre.

Moin Chris,

was ich mich tatsächlich Frage ist, wenn Energie Steiermark ein Kooperationspartner (Investor) bei homee ist,

  1. homee und
  2. homee ENERGIEMANAGER, sowie
  3. EET-SolMate verkauft,

warum arbeiten die Geräte nicht („perfekt“) miteinander zusammen?

Ich hätte es eigentlich für einen „no-brainer“ gehalten…

Mit besten Grüßen

Doc Leisure

homee:

homee ENERGIEMANAGER:

SolMate:

Es sind trotzdem drei verschiedene Unternehmen und einer muss die Musik zahlen, wenn gefeiert wird. Wenn keiner von den dreien sieht, dass er oder sie alle die Kosten wieder reinkommen, wird es eben nicht finanziert.

Ja und auf diese Entwicklung haben wir keinen Einfluss, daher gehen wir nun den neuen / Parallelen Weg

1 Like

Moin,

doof ist halt nur, wenn man sich im Vorfeld ausgiebig mit den Produkten beschäftigt und von dem, der alle Produkte vertreibt (in diesem Fall Energie Steiermark) eine Produktempfehlung bekommt, welche man letztendlich (auch im Vertrauen auf die zugesicherte gemeinsame Funktionalität) kauft, um dann festzustellen, dass es entgegen der Aussage doch nicht geht - und wohl auch nie umgesetzt werden wird…

Aktuell gibt es keine Pläne zur Integration des EET SolMate in den homeeEnergiemanager
(LEVION Support)

Wobei Seitens der EET durchaus Interesse und auch Bereitschaft signalisiert wurde, eine Integration zu schaffen…

Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Mit besten Grüßen

Doc Leisure

1 Like