Community

Erweitertes Energiemanagement direkt in homee

Was willst du damit machen?
hEM-Funktionalität (hier ein paar Infos Link Link ) und mehr direkt in homee ohne teure Zusatzhardware nutzen.
Warum interessiert es nicht nur dich?
Der hEM ist meinem Verständnis nach ein Fremdprodukt, auf dessen Weiterentwicklung homee keinen direkten Einfluss hat. Der hEM unterstützt meines Wissens Gegensatz zum homee-Z-Wave Cube z.b. das Qubino Energy Meter nicht. Auch der Preis schreckt ab. Mit hih ist eine große Hürde, die Belastung des Z-Wave Netz, auch verschwunden.
Ich denke viele hier würden sich für die gebotene Funktionalität lieber einen Zweit- oder Dritt-homee (mit Z-Wave Cube) zulegen, statt in hEM zu investieren.

sowas würde ich mir auch wünschen nun wo mein hEM in hih funktioniert.

Aber kann man sowas nicht auch in Node Red umsetzen? Bin da noch blutiger Anfänger…aber sollte doch machbar sein, die Funktionen vom hEM darüber umzusetzen, sodass man seine Geräte je nach Produktion/Einspeisung ein und ausschalten kann.

Yes, you can. Ich habe einen Wechselrichter den man mit einer JSON Schnittstelle ansprechen kann, das macht der Pie mit Node-Red ind füttert den homee mit den entsprechenden Daten:

ja das ist klar, dass man das so machen kann.
Ich meine aber die Funktionen, dass z.B. gewisse Geräte auch einmal am Tag geladen werden, auch wenn keine Sonne scheint und dass man mit Prioritäten arbeiten kann etc.
Ich hoffe, man versteht was ich meine…

Ist vertanden, aber nicht geplant.
Genau diese Algorithmen kann der SEMs (homee ENERGIEMANAGER) und war Grund damals das wir uns für jene oem Kooperationen entschieden haben

verständlich, dass man die Kooperation nicht durch eigene Programmierungen „kaputt“ macht.

Mein Beitrag war auch eher an die „node red cracks“ gerichtet, ob sowas nicht in vergleichbarer Form in node red umsetzbar ist, da ja schon der Grund des hEM simulierbar ist.
Vielleicht habe ich auch nur nen Brett vorm Kopp und man kann auch schon einiges mit Homegrammen machen…
das oben von @whoami ist zu einfach, denn sobald die Einspeisung wieder sinkt oder gar nicht vorhanden ist, soll der Verbraucher ja wieder ausgehen, was ja auch so umsetzbar ist. Manche Verbraucher sollen aber dennoch einige Zeit laufen, auch wenn die Einspeisung wegfällt…

Das kannst du alles direkt im homee machen.
HG1: Waschmaschine Stecker fliesst Strom, wenn Einspeisung grösser als 2 kW. Dieser würde ja die WM ja nicht wieder ausschalten, wenn Einspeisung unter 2 kW ist.

HG2 Elektroauto laden: Hier will man vlt. dass das Auto bei Einspiesung > 2 kW ladet, mindestens 15 min aber soll nicht mehr laden, wenn Einspeisung unter 800 Watt. Das kannst du über ein 3. HG machen, der eben den Trigger der 800W hat.

Klingt komplizierter als es ist, die Aussage ist aber, dass man es im homee Hinkriegen würde.

1 Like