Community

Verbindungsprobleme zu einzelnen Zigbee Geräten


#41

mach das , geb mal feedback wie es gelaufen ist :wink:


#42

Mach ich. Kann aber etwas dauern. Das nimmt ja etwas Zeit in Anspruch und kollidiert auch teilweise mit den Interessen der Ehegattin :wink:


#43

Das habe ich auch festgestellt, bei Z-Wave.
Wenn ich im Keller bin und versuche z.B. den Multisensor 6 anzulernen, dann klappt das nicht. in 1/10 Fällen klappt es doch, aber wird nicht als Multisensor erkannt und liefert auch nicht alle Werte -> Meine Schlussfolgerung: Extrem schlechter Empfang zum homee und das repeating vom in 2 meter Abstand stehenden Sensor funktioniert nicht (dieser ist eingebunden und schaltet zuverlässig). Lerne ich den Sensor in homee Nähe an und gehe in den Keller damit, liefert er seit dem jede Stunde perfekt alle Werte … :roll_eyes:

Also das Einlernen über einen repeater scheint auch nicht korrekt abzulaufen.


#44

Zumindest scheint die Reichweite so grenzwertig zu sein das Daten verloren gehen weils nicht am Strang durchkommt , dann wird das Gerät an diesem Ort warscheinlich auch schonmal nicht schalten wollen oder Verbindung verlieren…


#45

Habe ich zuerst auch gedacht. Aber funktioniert 1A.


#46

das Drama mit den Zigbee Verbindungen habe ich mit Homee ständig… es zieht vor allem die Batterien der Philips Hue Wireless Dimming Schalter innerhalb von 2 Wochen leer, was langsam etwas teuer wird… jetzt bleibt die Batterie erstmal draußen… (übrigens ist die Fernbedienung nur einen Raum weiter vom homee entfernt… :frowning:

Die Zigbee Lampen sind größtenteils alle zu der Hue Bridge umgezogen…


#47

Ja der kleine Push für die Werte wird warscheinlich öfters durchgehenund anderenfalls wird mans eher weniger mitgriegen.


#48

Was meint ihr, soll ich alle Zigbee Geräte löschen und neu anlernen oder den ganzen homee zurück setzen oder erst mal ohne Antenne und neuem Standort probieren?


#49

Würde erst mal anderen Standort und Antennenänderung versuchen, vielleicht hilft es ja schon viel…das andere isvielleicht vermeidbarer, großer Aufwand/Zeit


#50

Das neu anlernen wird dir vermutlich nichts helfen. Ich habe das schon einmal gemacht und habe exakt die gleichen Ergebnisse erzielt. Meiner Erfarung nach bringt das garnichts. Durch das zurücksetzen des homees, korrigierst du evtl. ein paar Fehler, weil sauber aufgesetzt, aber das ist hier ja nicht dein Problem. Ich würde mit der Position und Repeatern so lange spielen, bis du eine bessere Situation erreichst.

Ich hatte homee an insgesamt 5 Positionen platziert und immer ein paar Tage getestet. Die beste Positions dann natürlich genommen.


#51

So, Antenne ist ab und der Homee steht auf einem neuen Platz. Die Antenne abzulöten war etwas schwierig, da sich währenddessen die Leiterbahn ablöste. Musste das jetzt mit einer Litze überbrücken.
Bis jetzt sind alle Teilnehmer vorhanden. Die zwei Problemfälle von gestern lerne ich nachher nochmal an, mal schauen wie die sich verhalten.


#52

Um diverse Fragen von weiter oben zu beantworten:
Das Zigbee - Meshing ist dynamisch

Routen können sich um - organisieren, daher kann es durch aus angeraten sein, mal einen halben Tag zu warten bis sich das mesh stabilisiert hat

Wenn man den stabilen Netz- Aufbau beschleunigen will, installiert man Repeater an strategischen Punkten (Zum Beispiel in Treppenhäusern bei Gebäuden mit hohem Beton- oder Stahl- Anteil), bevor man batteriebetriebene Geräte ( oder Geräte, die nicht am Dauerstrom sind zum Beispiel Lampen) aktiviert


#53

Kurzer Zwischenstand: Nach entfernen der Antenne und umpositionieren des homees hat sich bis jetzt noch kein zigbee Teilnehmer verabschiedet.
Lediglich ein z-Wave Bewegungsmelder schaltet nicht ( Fibaro Motion Sensor)
Dieser zeigt zwar an, das er die Bewegung erkant hat, in der App wird jedoch keine Bewegung registriert. Der Melder ist auch nicht ausgegraut. Auf diesen kann ich jedoch verzichten.

Bis jetzt sieht es ganz gut aus, hoffe es bleibt so.
Vielen Dank an alle, vor allem an Dvirush1, Kobold und Rhocco für die vielen Tipps!


#54

Du musst diese Fibaros mal öfters aufwecken ,meistens reicht einmal nicht ,mach ihn ab und geh mal Richtung homee damit und dann drückst du ruhig 5 oder 10 mal in Abständen den Knopf an der Batterie , irgendwann ist der wieder da :wink:


#55

Danke für den Tipp, werden ich gleich mal testen


#56

:+1:


#57

Für ca. 2h funktionierte der Melder gestern Abend, nachdem ich die Prozedur mit dem Knopf durchgeführt hatte, heute Morgen stand ich dann wieder im Dunkeln :see_no_evil:


#58

Das kommt mir bekannt vor , die Neos machen das gezicke nicht , manchmal tuts den Fibaros gar nix und manchmal , auch nach Batterie wechsel sind sie motzig wie kleine Kinder. Meiner im Hausflur mit grenzwertiger Entfernung mag da ganz besonders Theater machen wenn sowas in der Art ist. Wenn er dann irgendwann läuft tut er tadellos seinen Dienst bis Batterie alle alle. Ja wenn das wecken oder nochmals wecken nicht fruchtet nutzt es nix , Gerät sauber löschen und nochmal einlernen , würde ich machen, dazu gern mal zurücksetzen den Sensor und mal Batterie raus und paar sec ohne Batterie Knopf gedrückt halten , dann einlernen und nochmal öfters aufwecken bis alles an Einstellungen an homee gesendet wurde , irgendwann läuft er wieder , nur nicht zu hektisch , die Dinger brauchen streicheln :)))