Community

Thermostat für Fußbodenheizung verkabelt + z-wave

Hallo!

Ich bin für unseren Neubau momentan auf der Suche nach Raumthermostaten.

Ich würde diese gerne komplett verkabeln über 230V (um Batterien zu vermeiden) und die Stellmotoren ebenfalls über 230V ansprechen.

Was ich suche, ist ein Gerät, das aber über Homee programmiert werden kann: verschiedene Temperaturen zu verschiedenen Uhrzeiten, usw.
Aber gleichzeitig sollte man auch die Temperatur manuell über Buttons am Gerät setzen können.

Devolo und Danfoss fallen schonmal weg wegen Batterien. Hab da noch von TKB und HeatIt gehört… hat da jemand schon Erfahrung sammeln können und vielleicht eine Kaufempfehlung…?

(Muss auch nicht zwingend z-wave sein)

Vielen Dank!
Pascal

Das Heatit wird in der aktuellen Beta unterstützt. Release ist am Dienstag. Meines Wissens ist es im Moment das einzige das unterstützt wird…

1 Like

Vielen Dank!

Das Ding ist echt nicht geschenkt, aber man muss es ja nicht zwingend in jedem Raum machen :smile:

Richtig, in der Regel bringt das wegen der Trägheit von Fußbodenheizungen eigentlich nur im Bad was (morgens aufheizen, danach zurück).

Hi,
hast Du Deine Steuerung mit dem Heatit realisiert und wie sehen Deine Erfahrungen aus?
Ich stehe (wahrscheinlich) vor der selben Ausgangssituation: Warmwasser Fußbodenheizung mit 230V Stellmotoren und möchte sie remote steuern können.

Gibt es ggf. weitere Erfahrungen zum Heatit? Ich habe gelesen, dass der Heatit einen externen Temperatursensor benötigt. Wie habt ihr das gelöst? Sprich wo und wie habt ihr den verbaut?
Ansonsten ist er lt. Beschreibung ja für eine elektrische Fußbodenheizung. Ist damit trotzdem die Steuerung der Heizung mit 230V Stellmotoren möglich (die ja eine viel geringere Last haben)?
Gibt es ggf. bessere Alternativen die auch mit dem Homee funktionieren?

Vielen Dank!
Rainer

Schau mal hier

Hallo Rainer,

hatte bisher leider noch nicht die Gelegenheit, an den Thermostaten zu arbeiten… Ist ein Neubau und alles dauert etwas länger als geplant (welch Überraschung ;P).

Ich denke, dass ich ein HeatIt im Bereich Wohnzimmer/Küche einsetzen werde. Im Bad wird die FBH permanent die Grundtemperatur sichern, und ein Elektro-Heizkörper wird über einen Fibaro-Unterputz-Switch morgens und evtl. abends die Hitze zur Stoßzeit liefern.

Zum HeatIt kann ich leider noch nicht mehr sagen :-/

Gruß,
Pascal

Danke für Eure Rückmeldungen.
Ich werde mich jetzt wohl für einen Homematic IP Wand­ther­mo­stat mit Schalt­aus­gang entscheiden, da ich zum Thema Temperaturmessung beim Heatit im Grunde nur viele Bastelarbeiten gelesen habe.
Kopplung zum Homee dann mit einer CCU2 oder ich betreibe die Steuerung extra mit einem Homematic IP Access Point (günstiger, aber auch schöne App) oder einfach zunächst nur Standalone.

Die Heatit können ganz ohne Basteleien genutzt werden. Einzig der externe Temperatursensor muss verbaut werden.

Das Homematic ip Thermostat ist zwar sehr schön aber es geht dann wieder nur über einen Umweg und nicht direkt mit homee.

VG

Mco Thermostat konnte ich auch einbinden ist ebenfalls für 230V hat intern. Sensor und weiteren beiliegend, für Wasser-, Elektrofußbodenheizung wie auch Therme geeignet.

1 Like

Ich habe es unverkabelt gelöst: