Taupunktabhängige Lüftungssteuerung

Hallo homees!

Ich möchte im Waschraum im Keller eine Lüftung einbauen da die Luftfeuchtigkeit durch Waschmaschine und Trockner doch immer wieder 70% und darüber steigt.
Dies kann ich aktuell ganz gut beobachten durch den Popp Mold Detector (Z-Wave).

Hat jemand Tipps oder ev. Gerätevorschläge für mich wie ich eine Taupunktabhängige Lüftungssteuerung am besten realisere?

Es kann gerne, muss aber nicht zwingend mit homee gesteuert werden, kann auch ein in sich geschlossenes System sein.

Danke schonmal im Voraus!

Als eigenständiges System und zu diesem Zweck entwickelt wäre der BAYERNLÜFTER erwähnenswert.

Eine taupunktabhängige Lüftung ließe sich theoretisch auch mit homee realisieren, wenn dieser endlich mal eingeschult würde und ihm jemand das rechnen beibringt. :man_shrugging:
Vorausgesetzt Du hast Sensoren für die Außen/Innen Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Kannst Du über Vergleich der Taupunkt Temperatur einen Lüfter ansteuern.

Ich habe zwar eine taupunktgesteurte Lüftung realisiert, diese jedoch mit Home Assistant. Bringt Dich dann leider nicht weiter, wenn ich hier auf Details eingehe. :man_shrugging:

@MaxL läuft bei Dir Iob nebenher, dann kann ich Dir was schicken.

Taupunkttemperatur vergleichen ginge über die vorhandenen Popp Mold Detector.

D.h. du vergleichst Taupunkttemperatur innen mit Taupunkttemperatur aussen und schaltest dann einen Lüfter ein bis die rel. Luftfeuchte innen untern einen gewissen Wert absinkt?

Reicht deiner Meinung nach ein einfacher Lüfter oder wieviel Sinn macht ein Lüfter mir Wärmerückgewinnung? Der Waschraum befindet sich im Keller.

Mit iob meinst du wahrscheinlich IOBroker. Hab ich zwar auf einem Raspi laufen, macht aber (noch) nichts, da ich keine Zeit finde mich intensiver damit zu beschäftigen.
Bzw. habe ich node red irgendwie kaputt gemacht (startet nicht mehr) und dies noch nicht lösen können.

Ich habe im IOBroker-Forum ein schönes Script gefunden, wo alle relaventen Sensordaten für innen und außen ausgewertet werden und dann je Raum eine „Lüftungsempfehlung“ gegeben wird. In der Low-Budgetversion steuere ich mit diesem Datenpunkt z.Bsp. LED’s an, die die manuelle zweibeinige Lüftungsanlage freundlich drauf hinweisen, doch mal wieder das Fenster aufzumachen. :wink:

Manuell lüften im Keller habe ich auch jetzt schon, ich möchte das ganze gerne automatisieren mit einem Lüfter.

Ich wollte nur ein Gefühl dafür bekommen, ob und wann es Sinn macht zu lüften. So wie ich die LED damit ansteuer, kannst Du auch ein Lüftungsgerät, ein Plug oder was auch immer Schalten. Ja nachdem was Du vor hast, könnte ein Wandlüfter der eigentlich für die Dunstabzugshaube oder das Bad gedacht ist, schon reichen.

Stimmt, da hast du natürlich recht.
Magst du mir mal den Link zu dem Thema im iobroker forum schicken?
Und von wo beziehst du die Sensordaten?

Primär habe ich alle Sensoren am homee, die über den homee-Adapter im iobroker eingelesen werden. Im Skript werden dann die Datenpunkte der einzelnen Sensoren raumweise eingetragen.

Das Skript erzeugt wiederrum Datenpunkte, die du verwenden oder aber auch an homee via node-red weiterleiten kannst.

Das Ganze läuft jetzt seit ein paar Monaten recht stabil bei mir.

OK, danke!
Das ist zwar gut um das Raumklima im Überblick zu haben aber ich denke nicht das richtige für meinen Anwendungsfall.

@Osorkon mit welchen Komponenten hast du deine Lüftungssteuerung realisiert?

Nichts wildes.
Temperatur und Luftfeuchtigkeit Sensoren Innen und Außen, an jedem Fenster eine Fensterkontakt.
Berechnung der Taupunkt Temperatur. Vergleich der Taupunkt Temperatur Innen mit Außen.
Für eine Belüftung zum Zweck der Luftfeuchtigkeitreduzierung gibt es für jedes Zimmer eine boolsche Variable → Lüftungsempfehlung. Bei manuellen Lüften (öffnen des Fensters) signalisiert eine RGB-Beleuchtung mit dem Farben Grün = Kannst Lüften und Rot = Lieber nicht lüften. Der Zustand davor wird erstmal als Szenen gespeichert, das Licht geht mit Farbe Grün oder Rot an und geht dann wieder in den Zustand davor.
In der Waschküche ist ein einfacher Rohr-Venitallotor am einen smarten Plug angeschlossen. Der in Abhängigkeit der Luftfeuchtigkeit und der Lüftungsempfehlung gesteuert wird.

Habe ich über Node-Red und vhih auch so umgesetzt. Im Winter bekomme ich noch von meinem Google home eine Sprach-Mitteilung, wenn ich ein Fenster zulange öffne bzw. wenn ein Lüften auf Gund zu niedriger Differenzen bei Taupunkt Innen/Außen nicht mehr sinnvoll ist.

Außen verwende ich den Enocean Raumsensor aus der homee Welt. Innen den Aqara Temperature and Humidity Sensor.

Ich betreibe im Haushaltsraum und im Bad im Winter Kondensations Entfeuchter.
Steuerung über Homee, Z-Wave Würfel, Popp Mold Detector, Fibaro Plug und ein Hank Bewegungsmelder.

Das funktioniert prima, nur mit HG´s auf Homee.
über x % Luftfeuchtigkeit auf dem Mold Detector geht die Steckdose an und anders herum. Zeitgesteuert, Bei Bewegung 5 Min aus.

Man sollte sich aber ein geeichtes Hygrometer besorgen und eine Weile die Werte vergleichen, um ggfs. die Werte in den HG anzupassen, bzw. den Sensor.
Bei mir funktioniert das Problemlos.