Community

Start ins Smarthome Start mit Homee und enOcean eine gute Wahl?


#1

Hallo liebe Community,

meine Frau und ich haben soeben ein Haus gekauft :slight_smile:

Eine der zahlreichen Renovierungen werden neue Fenster und Rolläden sein, die würde ich gerne per Smarthome im Griff haben. Also Rolladen rauf/runter und Zustand, sowie “ist das Fenster offen oder zu?”

Plan ist dabei Strom zu den Rolläden zu bringen und dann neben jedem Rolladen eine Dose mit klassichem rauf/runter Schalter und in der Dose dahinter so ein Relais zu packen. Und dann eben noch ein offen/geschlossen Sensor.

Irgendwie fand ich den Ansatz von enOcean cool, dass man keine Batterien braucht und hatte hier auch gelesen, dass das tolle Technik ist. Die beiden Dinger hier … AFRISO ABR 152 und Permundo PSC152-EO … sind die so toll, dass die gerade überall ausverkauft sind? Dieser Gregor wird ja öfter genannt, aberauf seiner Homepage stand, dass die nicht mehr produziert werden …

Hab noch alternativ den hier gefunden, aber eben ohne repeater wenn ich das recht verstehe … Eltako TF61J-230V … bei den Eltakos gibt es ja 100 verschiedene da blicke ich nicht durch :slight_smile:

Hättet ihr mal zum testen eine Empfehlung, bzgl. Aktoren für Rolläden und Licht an die man auch jeweils einen normalen Gira Schalter anschliessen kann, denke mit repeater ist auch sinnvoll oder?

Also Test-Package um mal an einem Rolladen und ein List auszuprobieren, quasi:

  1. brain
  2. enocean würfel
  3. Taster: Gira Wandsender 242227 und Eltako Funktaster, FT55-RW
  4. Aktor für Rolladen - welcher?
  5. Aktor für Licht - welcher?

Oder sollte ich mich eher von enOcean abwenden?

Vielen Dank schonmal!!!
Grüße
Stefan


#2

EnOcean ist schon fein, aber warum nicht ZWave, wenn du doch eh überall Strom verlegst? Gerade beim Licht und den Jalousien kannst du dir irgendwelche Schalter (besser: Taster) aussuchen, die dir am besten gefallen, und dann per UP Modul smart machen.

Ich will dir EnOcean nicht ausreden, hier scheinen ja auch viele davon begeistert zu sein (ich selber habe “nur” ZigBee, WLAN und ZWave im Einsatz). Nur als Gedankenanregung. Du kannst natürlich auch EnOcean und ZWave kombinieren, z.B. Jalousien ZWave und Licht EnOcean.


#3

Für Sensoren (inkl. Secusignal Fenstergriffe) ist Enocean top, aber die Aktorenauswahl ist nach dem Aus (?) für Permundo leider etwas mau. Der Vorteil von homee ist, dass Du Dir das beste aus allen Welten (beste im Sinne von dem was supportet ist) einbauen kannst und die Aktoren/Sensoren über Funkstandards hinweg dann interagieren können.


#4

Das ist das Problem mit homee in allen Bereichen.
Unterstützung von Zigbee und Enocean Produkten aus dem freien Markt nahezu Null und dann bricht denen auch noch das unterstützte Produkt weg.
Schön mal Zwave machen und den Rest schlafen gehen lassen.
Ist ja zuviel auf dem Markt was integriert werden müsste, also nur ein klein wenig von allem und das halbrichtig ( siehe Afriso Jalousieaktor mit Teilintegration).
Statt aufzuwachen und sich zu verbessern…nein, lassen wir den Endkunden doch beim Traum von Integration und Unterstützung.
Lieber mit den “Fremdgewerken” Energieversorger was machen als mit der Masse.
Sry aber homee zur Zeit nicht wieder.


#5

Daraus werde ich nicht schlau. Was hat denn jetzt Permundo mit homee zu tun?

Dafür können die Jungs nix. Als nächstes haben die noch die Titanic versenkt…


#6

Verbreiterung der Enocean-Gerätebasis steht auf der roadmap