Community

Sonoff & Slampher

kannst du mir bitte auch die Datei zusenden damit ich per Firmware Update diese aufspielen kann

Wie ich oben schon geschrieben habe, verteile ich sie nicht mehr.

Moin zusammen,

bin auch sehr an Homee interessiert! Problem ist, bisher setze ich OpenHab ein. Aber das ist mir alles zu umfangreich und zu frickelig.

Habe in meiner selbst ausgebauten Wohnung jedoch im Stromkasten jede Menge Sonoff 4ch oder 2ch mit Tasmota verbaut die alle Lichter schalten. Bekomme ich diese mit WebHooks zum Ein- und Ausschalten in Homee zum Laufen oder nicht?

Weil ansonsten ist es leider nichts für mich. Das muss leider laufen, die Dinger tun Ihren Dienst schon seit über einem Jahr problemfrei. Außer OpenHab in einer VM. Das raubt mir echt den Nerv. :smile:

Danke euch!

Eben nachgelesen:

Relais 1 AN:
http://funkschalter1/cm?user=&password=&cmnd=Backlog%20Power1%20on

Relais 2 AUS:
http://funkschalter1/cm?user=&password=&cmnd=Backlog%20Power2%20off

Da kann man sich doch die ganze WeMo-Emulation sparen, oder nicht? Gut, man kennt den Status nicht. Aber das interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. Hauptsache es geht an oder aus.

Heißt das ich kann einfach einen WebHook in Homee packen und das Gerät ganz normal schalten? Wird so ein WebHook auch in HomeKit auf dem iPhone angezeigt? Kann ich diesen WebHook auch durch andere Geräte in einem Homeegramm auslösen? Kann ich diesen WebHook in Homee auch über Alexa auslösen, indem ich sage schalte Wohnzimmer ein und er schaltet dann über den WebHook das Relais ein? Und wenn ich sage, schalte Wohnzimmer aus auch den entsprechenden WebHook für AUS?

Das wäre wichtig für mich zu wissen.

Und wieder EDIT. Das geht wohl nur über Homeegramme. Wie, hab ich noch nicht ganz verstanden. Aber es gibt ja wohl das Projekt homeeUP, womit man eine CCU2 emuliert und dann einen WebHook als virtuelles Gerät hinzufügt. Das geht ja bald schon in die Richtung OpenHab, stark abgeschwächt, aber nicht mehr Klicki-Bunti.

Schade, komm ich wohl nicht ganz drum rum. Vermutlich verliert diese virtuelle CCU2 dann alle paar Tage auch noch die Verbindung und man muss dann wieder irgendwas manuell machen. Die gleichen Spielchen wie immer also. :frowning_face:

Btw: Wann gibts denn mal virtuelle Geräte? Wird ja schon seit 2018 nachgefragt. Danke!

Gruß
Robin

Erst einmal hallo und willkommen in der homee Community.

Ja, das funktioniert.

Die Emulationen in Tasmota dienen nur dazu, in Richtung Alexa entweder WeMo oder Hue nachzubilden, wenn man außer Alexa nichts zum Steuern hat. Ansonsten braucht man die Emulationen nicht.

Ja, das geht. Die Steuerungs-Logik in homee sind die Homeegramme. Das sind WENN-DANN Verküpfungen.
Z.B. WENN (das ist der Auslöser, z.B. „Abspielen“, damit funktioniert auch die Steuerung via Alexa) -> evtl. BEDINGUNG -> DANN (z.B. Webhook an Sonoff xy zum Einschalten).
Als Hinweis: Homeegramme (z.B. mit Webhooks) werden in Alexa nicht als Geräte, sondern als Routinen behandelt.

Zu HomeKit kann ich nichts sagen.

homeeUP ist eigentlich inzwischen überholt.
Mit ioBroker und Node-Red auf einem Raspberry Pi oder auf einem NAS Docker kannst Du auf die homee API zugreifen und hierüber via der homee-in-homee Funktion Geräte abbilden, die homee von Hause aus eigentlich nicht kennt. Z.B. auch Sonoff-Tasmota Geräte (inkl. Rückkanal).


Das läuft auch eigentlich ziemlich stabil.

Wenn das etwas für Dich ist, hast Du hier was zum Lesen:


Ob homee irgendwann mal von Hause aus virtuelle Geräte unterstützen wird kann Dir keiner beantworten, aber wie gesagt mit ioB und NR funktionierts.

2 Like

Moin,

danke Dir für deine Antwort! Heißt also ich müsste mehrere Homeegramme erstellen die dann z.B. heißen Wohnzimmerdecke AN und ein extra Homeegramm Wohnzimmerdecke AUS. Das sind dann einzelne Routinen in Alexa und ich müsste Alexa dann z.B. sagen: „Schalte Wohnzimmerdecke AUS ein“ ? - Ohne den Umweg über iobroker.

Ich habe das so gelöst, dass ich die Keysätze direkt in Alexa definiert habe. Dann ruft XXX an das homeegramm für das Einschalten auf und XXX aus ruft das homeegramm für das Ausschalten auf.