Softwaregestümper / Probleme bei Update

Habt Ihr eigentlich auch das Problem, dass der Homee kein Update richtig übersteht.

Mich kotzt das höllisch an. Glaub er kam noch nie nach einem Update wieder von alleine hoch. Muss immer Stromkabel ziehen und wieder stecken. Jedes zweite mal muss ich via USB Kabel das Update manuell noch mal machen.
Aus meiner Sicht totales Software Gestümper.
Lange mache ich das definitiv nicht mehr mit, dann fliegt er raus.
Verärgerte Grüße

Bei meinen vier homees habe ich keine Probleme.
Zufriedene Grüße :vulcan_salute:

16 Like

Hab meinen homee seit 2017, mache jedes Update (auch beta) und hatte nie ein Problem, außer Zigbee-Würfel abheben.

Hilft dir zwar nicht, aber zeigt das es kein generelles Problem ist.
Wird wohl ein Problem mit deiner Datenbank sein, oder ein schlecht eingerichtetes HG, oder eine Geräteleiche, oder ein defektes Gerät…
Vllt schaut @Steffen mal bei dir drauf?

2 Like

Tut mir echt leid, dass zu hören.

Bei mir: 5 Jahre, 3 homees, alle im Beta Programm, nie ein Update per USB machen müssen.

Klar, muss ich ab und zu mal einen Neustart machen, aber das bei weitem weniger als bei der Fritzbox oder dem Arbeitsrechner mit Windows.

4 Like

Auch hier… ein homee (und ein virtueller via NodeRed), keine nennenswerte Probleme.

Hast du mal aufgeräumt? Tagebuch, Geräteleichen, usw. gelöscht?

Kann mich nur anschliessen. Mein homee läuft seit zwei Jahren stabil. Kleinigkeiten konnten meist kurzfristig über die Community oder den Support behoben werden. Wenn Du aber bei jedem Update wiederkehrende und damit auch reproduzierbare Probleme hast, kann ich Dir nur raten Dich mal an den Support zu wenden. Dafür gibt es doch den Supportzugang. Grundlegend von Stümperei zu reden, halte ich für übertrieben. homee hat mit Sicherheit seine Schwächen, aber bei Stümperei würden wir uns schon lange nicht mehr hier unterhalten. Also nur Mut… Auch Dir kann mit Sicherheit geholfen werden. :wink:

Ich kann deinen Ärger verstehen, obwohl ich nicht so leidgeplagt bin.
Die Diagnosemöglichkeiten des homee sind eher eingeschränkt denn umfangreich. Es ist einiges hinzugekommen im Laufe der Zeit, auch Steffen vom Support ist bei direkten Anfragen schnell zur Stelle, teilweise auch am WE.
Andererseits, wenn ich weiß, das mein homee bei Updates gerne zickt, dann mach ich doch keinen Betatest. Zudem gibts hier Im Forum Tips, wie vor einem Update sichergestellt werden kann, dass es reibungsloser durchläuft.
Einen Thread im Eifer des Ärgers zu starten ist nicht hilfreich, besonders einem selbst nicht.

Viel Glück

1 Like

seit 7 Jahren noch kein einziges mal

2 Like

Bald 4 Jahre und nur einmal Probleme mit dem Update…

Vor dem Update Verlaufsdaten und Tagebuch löschen, homee neu starten und LLS abwarten - erst dann das Update anstoßen - funktioniert bei mir eigentlich fast immer. Trotzdem musste ich schon ein mal das Update per USB fahren.

Hallo,

@sidebn wolltest du einfach ein paar Rückmeldungen oder geht es um eine konkrete Hilfe zu deinem Problem? Im ersten Fall würde ich den Post aus den Bugs verschieben, im zweiten Fall bitte mit @Steffen in Kontakt treten, damit er mal auf dein System sehen kann.

:coffee: als Mod

5 Like

Hallo Coffelover,

bin dankbar für die Rückmeldungen. kann nicht glauben, dass keiner das Problem hat. Ehrlich gesagt musste ich mich auch nur ein Stück ausk****en

Ich habe nur ein paar Steckdosen konfiguriert. Nichts besonderes. Natürlich nutze ich auch keine Beta Versionen. Ich brauche aktuell auch keine neuen Versionen, bin ja zufrieden mit dem was er kann wenn er läuft.

Auf Version 2.33.0 gehen via USB, dann läuft er wieder. Nach dem Update auf den letzten Release ist er wieder tot.
Bleibe nun auf 2.33.0 und klicke die nerfige Update Meldung weg. Hab keine Zeit weitere Fehlersuche zu betreiben.

Übrigens gleiches Problem wenn ich nur den Main Cube betreibe.

Liebe Grüße

1 Like

Auch von meiner Seite aus, Updates werden bei meinen homees (2) immer durchlaufen. Auch das Abnehmen Aufsetzen des Zigbee-Würfel mußte ich nach einem Update noch nie machen, ein USB-Update wüßt ich nicht wie das gemacht werden soll, dass müsste ich hier erst nachlesen. Bin seit fast 3 Jahren dabei.

Ich hatte das eine Zeit lang auch. Bis dann nichts mehr ging. Das hieß dann zurücksetzen und ein älteres Backup einspielen (Dank der fehlenden Uhrzeiteinstellung des FTP Backups) und seitdem liefen auch die Updates wieder durch.

dann setz das System doch neu auf. Kostet zwar erst mal Zeit aber ist sicherlich schneller als Fehlersuche wenn’s nur ein paar Steckdosen sind. Danach dann Seelenfrieden, ist ja auch viel wert :grinning:

Bei mir klappt es auch seit April 2015 - nie Probleme damit gehabt…

Jetzt möchte ich mir doch mal die Zeit nehmen, auf diesen Hinweis auch meine Anmerkungen zu machen. Bei mir klappt es seit Beginn meines Homee Einsatzes ebenfalls nicht nach Updates. Soweit ich es gelesen habe, gibt es auch weitere Anwender, bei denen die Probleme genauso auftreten. Für mich ist der Würfel eine Witznummer, nicht zu gebrauchen, da er absolut nicht verlässlich funktioniert. Grundvoraussetzung aus meiner Sicht ist Stabilität! Die ist aber bei Homee nicht garantiert. Fehlinvestition! Wie soll Heimautomatisierung realisiert werden und womöglich eine Fern-Steuerung durchgeführt werden, wenn der Würfel immer wieder seine Dienste verweigert? Ich habe keine Lust mehr, immer wieder Geräte neu anlernen zu müssen. Zeitverschwendung. Mittlerweile stehe ich seit den letzten Updates jetzt lieber wieder vom Sofa auf, um die indirekte Beleuchtung abends erst ein- später dann auszuschalten. Lächerlich, aber wahr. Die Geräte haben sich so nach und verabschiedet. 6 Rauchmelder von Fibaro liegen u. a. im Schrank, weil das System offenbar damit komplett überfordert war. Der Kundenservice konnte mir damals nicht wirklich weiterhelfen, die Sensoren doch zu integrieren. Im Moment wird noch 1 Sensor verwaltet und 1 Rollo per Homeegramm betrieben. Ich jedenfalls habe mir neulich fest vorgenommen, keine weitere Zeit mehr in den homee zu investieren. Sobald ich Zeit habe, fliegt der Würfel raus und wird durch irgendein anderes System ersetzt. Ich denke, es kann nur besser werden. Ich frage mich allerdings schon seit längerer Zeit, was sich die Verantwortlichen dabei denken, einen derartigen Würfel am Markt zu vertreiben, aber den Kern des Ganzen, nämlich die Softwarestabilität nicht zu verbessern bzw. wirklich sicherzustellen. Für mich ein Unding. Hätte ich es vorher gewusst, hätte ich mich nicht für homee entschieden. So wie man kein Produkt kaufen würde, das seine angebotenen Funktionen nicht verlässlich erfüllt. Pech gehabt. Ich könnte meinen Unmut noch weiter ausformulieren, denke aber, jeder weiß auch so, was und wer gemeint ist.
Grüße an die, die sich ernsthaft dieser Grundproblematik annehmen.

Ich habe mein Homee System mittlerweile seit 2016 durchgängig in Betrieb. Den Brain Cube habe ich mal tauschen müssen da die USB Buchse abgebrochen ist. Verschiedene Fibaro Komponenten habe ich ebenfalls tauschen müssen. Die überzeugen mich in der Qualität überhaupt nicht. Mit Ikelampen habe ich ebenfalls Probleme und werde davon keine mehr kaufen.
In meinem System sind
36 Z-wave Geräte
1 EnOcean Fenstergriff
33 Zigbee Lampen
1 Hörmann Türschloss
Ich habe auch Probleme mit der Zuverlässigkeit von Homee gehabt, hat sich aber erledigt mit einem neuen Standort für meinen kleinen Turm. Jetzt funktioniert alles schnell und zuverlässig.
Ein Update incl. einer Menge Betas über USB habe ich noch nie gemacht.
Ich bin vollauf zufrieden.
Allerdings nutze ich auch nur IOS Apps zu Steuerung. Mit der Android App scheint es ja Probleme zu geben.
Mit freundlichen Grüssen
Reiner

2 Like

Was soll das? Was sollen diese Ausführungen? Darum geht es doch nicht! Es geht nicht darum, wer da wie einen Workaround gebaut hat. Es geht darum, bekannte und immer wieder beschriebene Probleme endlich zu beseitigen. Das sollte mal grundsätzlich und nachhaltig bearbeitet werden. Hier sollte man sich dem Kundenbefürfnis ernsthaft annehmen. Nicht mehr. Keine guten Ratschläge und keine Durchhalteparolen. Davon hat man genug gehört. Problembeseitigung ist angesagt, weil es im Sinne des Kunden ist!
Schönen Abend dann noch.

…dir auch n schönen Abend.

Zur Problemlösung gehören mind 2 Leute. 1 der sein Problem äußert und ein 2. der Hilfe anbietet via Lösungsvorschlag, und sei es auf die Art: bei mir hat dies und das geholfen.

Jetzt braucht 1 nur noch Hilfe annehmen und freundlich hinweisen, dass dies nicht half, schwups hat ein anderes Community Mitglied nochn Vorschlag.

So läuft das hier.

Zusätzlich kann der Support angemailt werden oder Steffen direkt angesprochen werden.

Es kommt auf. freundlich und wollen an, auch wenn der Frustpegel erstmal hoch ist.

Viel Erfolg

7 Like