Smarte Türklingel & Briefkasten mit homee und Enocean Würfel

Hallo zusammen,

ich möchte mal wieder über ein Projekt berichten, zu dem mich verschiedene Einträge hier im Forum inspiriert haben. Nichts bahnbrechend Neues, aber die Art und Weise der Umsetzung ist vielleicht doch für den ein oder anderen interessant, wenn man einen Enocean Würfel besitzt.

Konkret geht es um einfache Einbindung der Türklingel und des Briefkastens in homee. Es gibt dazu diverse verschiedene Lösungsideen in der Community, wenn man mal nach „Türklingel“ oder „Briefkasten“ sucht. Geschickt und wie ich finde auch kostengünstig konnte ich beides verbinden, indem ich den Eltako F4USM61B eingesetzt habe, der in folgendem Thread beschrieben ist:

https://community.hom.ee/t/eltako-universal-sendemodul-f4usm61b/36276

Ich habe eine Elcom Haustelefon Anlage. Die Bedieneinheit im Haus lässt sich relativ einfach mit einem Rufschaltrelais als Zubehör erweitern, so dass ein potentialfreier Schaltkontakt für das Eltako Modul zur Verfügung steht. Da hinter dem Haustelefon eine Unterputzdose gesetzt wurde, konnte ich das Eltako Modul bequem dahinter unterbringen. Hier ist auch die Spannungsversorgung des Moduls via Batterie von Vorteil, da man keinerlei Netzanschluss in der Dose benötigt. Anbei ein paar Fotos, das Ganze war schnell installiert und funktioniert prima.

Schade fand ich dann nur, dass ich 3 weitere Kanäle am Eltako Modul ungenutzt lassen musste. Nun ist es bei mir so, dass die Gegensprechanlage zum Haustelefon im Briefkasten integriert ist. Beide Module werden über eine Basisstation im Schaltschrank im Keller angesteuert. Glücklicherweise hat mein Elektriker ein üppiges mehradriges Kabel vom Schaltschrank zu beiden Komponenten der Elcom Anlage verlegt, von denen nur wenige Adern genutzt werden. So konnte ich durch Verbindung ungenutzter Adern eine elektrische Verbindung zwischen Briefkasten und Eltako Modul hinter dem Haustelefon herstellen. Laut Eltako kam man zum Anschluss von Schaltern Leitungslängen bis zu 10m verwenden. Bei mir dürften es eher 12-15m sein. Trotzdem funktioniert es sehr gut, das Eltako Modul zeigt ein Schalten zuverlässig an.

Jetzt musste ich nur noch eine Lösung finden, wie ich die Bewegung der Klappe und der Tür am Briefkasten abgreifen konnte. Ich habe dazu zwei Mikroschalter eingesetzt, die ich seitlich im Briefkasten installiert habe. Für die Tür habe ich einen Schalter mit einer kleinen Rolle am Hebelarm ausgewählt, für die Klappe einen Schalter mit einfachem Hebelarm. An diesem streift die Klappe beim Öffnen vorbei und löst so den Schalter aus. Anbei ein Foto dazu.

Noch ein paar einfache Homeegramme geschrieben, die beim Klingeln, beim Einwerfen von Post oder beim Öffnen der Briefkasten Tür benachrichtigen, fertig. Ggf. überlege ich mir noch, den „vollen“ Briefkasten durch eine Lampe zu signalisieren. Ich bin jedenfalls begeistert, wie gut es funktioniert, meine bessere Hälfte muss ich noch von den Vorteilen überzeugen :grinning:

19 „Gefällt mir“