Eltako Universal-Sendemodul (F4USM61B)

Name des Produktes: Eltako Funk-4-fach-Universal-Sendemodul.
Hersteller: Eltako
Technologie: EnOcean
Preis: ca. 55€
Funktionen (z.B.: Bewegungsmelder, Temperatursensor, Sirene…): Integration von vorhandenen Tastern, Fensterkontakten oder Bewegungsmeldern (je nach Einstellung) in das EnOcean System. Basis Funktion ist die Abbildung eines 4 Kanal Funktasters. Die Eingänge können aber ebenfalls für vorhandene Fensterkontakte oder Bewegungsmeldern genutzt werden. So können vorhandene oder eigene Schalter in homee eingebunden werden.

Link zum Produkt:

Weitere Infos: Die Betriebsart des Gerätes wird über einen Internen Jumper angepasst. Das Gerät ist Batteriebetrieben.

Bild:
image

7 Like

Hast du den mal getestet?
Ist ja ne interessante Lösung.

Tante Edit sagt: nach dem was die Betriebsanleitung sagt sollte das Teil eigentlich funktionieren.

Bisher tatsächlich nicht - würde in meinem Fall aber erlauben vorhanden Schalter einfach weiter zu nutzen. Das fände ich sehr charmant :slight_smile:

sehr interessant
Kann Taster-, Bewegungsmelder - und Fensterkontakt - Telegramne senden !?

Oder.

Immer nur eins davon. Die Einstellung kann per Jumper im Sender gesetzt werden.

Ich habe den mal bestellt und dieser kommt heute oder morgen an und dann schauen wir mal als was er sich anlernen lässt.:+1:

6 Like

Nice danke dir :vulcan_salute:

Hast du da schon was machen können? :slight_smile:

Kommt ab Werk 7-14 Tage Lieferzeit.
Auf der Website stand sofort verfügbar.
Also noch Geduld haben :man_shrugging::relaxed:

2 Like

Das Modul ist angekommen.



Im Auslieferungszustand ( Modus 1), ohne gesetze Jumper, kann er als FT 55 angelernt werden.
E1 und E2 schalten den Taszerzustand 2 an bzw. aus. E3 und E4 sind dem Tasterzustand 1 zugeordnet.

Im Modus 2

Stürzt homee permanent beim anlernen ab

Im Modus 3

Hier wird er als Bewegungsmelder erkannt.
E1 und E2 ein Gerät , E3 und E4 als zweites Gerät

Modus 4

Hier wird er als Fensterkontakt erkannt
E1 und E2 ein Gerät , E3 und E4 als zweites Gerät

Modus 5

Hier wird er wieder als Taster erkannt

E1 und E2 ein Gerät , E3 und E4 als zweites Gerät
Jedoch ist zu beachten das er als Doppeltaster ausgewählt werden muss und nur der Taster 2 belegt ist. Es wird halt nur 0x70 und 0x50 gesendet.

Der Sender ist also ein absoluter Zugewinn für homee und kann als kompatibel eingestuft werden.

:+1:

10 Like

Mit einer Leitungslänge von bis zu 10 Metern können konventionelle Taster, Fenster-Tür- kontakte oder potenzialfreie Bewegungs- melder-Kontakte an die Klemmen E1, E2, E3 und E4 angeschlossen werden. Der Gegenpol ist jeweils die Klemme GND.

Das füllt in der Tat eine Lücke

3 Like

Entschuldigt meine Unkenntnis, aber bei Potentialfreien Schaltungen kenne ich mich null aus.
Bin ich ganz doof wenn ich Frage, ob ich mit diesem Schalter etwas bei nem Taster für Stromstoßschaltungen anfangen kann? Das ist doch bis zum Relais im Schaltschrank potentialfrei oder?
Ich bastele nichts, ohne dass ich es nicht verstehe…daher Frage ich ganz bescheiden, um erst mal Anwendungsfälle zu verstehen.

Potentialfrei heißt, dass man nicht unbedingt die „normale“ 230 V Spannung die aus der Steckdose kommt verwenden wird. Bei dem Teil wird das Potential der Batterie verwendet. Also hier 230V zu verwenden dürfte zur Zerstörung führen.

2 Like

Was wäre denn ein Anwendungsfall? Ich bin da echt phantasielos.

Man kann so einfach vorhandene „nicht smarte“ Taster, Tür/Fensterkontakte oder Bewegungsmelder in Homee anbinden.

Darüber können dann alle möglichen Aktionen in Homee gesteuert werden. Also zum Beispiel Homeegram oder entferne Dimmer.

Mega!
Vielen Dank fürs testen. Ich werde dann auch mal mindestens einen bestellen :slight_smile:

Stell Dir einen „normalen Taster/Schalter“ vor, der an den potentialfreien Eingang eines Sensors angeschlossen wird. Hiermit wird der Taster/Schalter smart. In der Regel wird der Eingang mit GND über den Taster/Schalter/Relais kurzgeschlossen. Das nennt man dann einen Pull-Down-Eingang.
Bei smarten Aktoren (z.B. Relais) spricht man dann von potentialfrei, wenn sie auf diese WeIse ein solches Signal eines Einganges einer anderen Komponente smart/nicht smart schalten können.

1 Like

Danke, so wird es mir etwas klarer. :+1:t3::heart:

Du hast z.B. einen nicht smarten BWM der einen potentialfreien Kontakt hat. Darüber wäre der dann smart. Halt alle möglichen Geräte, die einen Schaltkontakt haben. Einfache Schalter für alles mögliche kann man da auch anschließen. Ist preislich durchaus eine Alternative, wenn man die Verdrahtung schon hat oder leicht umsetzen kann. Vier Eltako FTKE sind da wesentlich teurer. Das einzige was mich da stört ist die Batterie. Also ein schlecht zugänglicher Einbau ist schon mal nicht so optimal.

1 Like

Du kannst damit jeden stinknormalen Taster oder Schalter smart machen,
Schwimmschalter
Magnetkontakte
Glasbruchsensoren
etc.

1 Like