Community

Schornsteinbrand

Hallo Gemeinde,

Ich heize an schlechten Tagen ab und zu noch mit einem Kaminofen bei.

Ich bin auf der Suche nach einem Sensor welcher einen etwaigen kaminbrand
Erkennt .

Ich hatte vor etlichen Jahren mal so etwas gesehen gehabt aber leider kann
Ich ihn nicht mehr finden .

Hat jemand eine Idee ?

Moin,

einen Schornsteinbrand solltest Du doch erkennen, wenn die Abgastemperatur höher als normal steigt. Wenn man also einen Temperaturfühler am Schornsteinende anbringt, sollte das doch funktionieren. Ich werde das die Woche mal in Angriff nehmen. Finde ich eine jedenfalls eine gute Idee…:slight_smile:
Mein Schornsteinfeger sagt aber das regelmässiges reinigen und richtig verbrennen das Beste ist um solche Brände zu vermeiden…

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Moin…

So, meinen 1. Sensor habe ich geschlachtet :joy:.
Funktionierte eigentlich prima, kurz nach dem anfeuern ging die Temperatur hoch bis auf 113 Grad. Dann kam nur noch -59 und dabei ist es geblieben. Der DS18B20 ist wohl für Temperaturen über 125 Grad nicht geeignet…
Hat jemand ne Idee welch mehr abkönnen?

Viele Grüße
JayJay

1 Like

ja 125 ist absolut maximum und das nur kurzzeitig :joy:

auf Anhieb fallen mir da nur
Grill-thermometer ein.
Nee im ernst ich fürchte das wird ein Problem, ich habe mal nach allgemeinen Bauteilen geguckt. Sieht schwierig aus…

Gibt es evtl. eine Möglichkeit indirekt zu Messen und ein Offset zu benutzen? Hab mich damit aber nicht weiter beschäftigt.

2 Like

Suchst Du sowas wie den
„ 1-​Wire Hochtemperatur Sensor bis 1250°C“?

https://www.tm3d.de/shop/kategorien/module

Der Sensor müsste nicht nur die hohe Temperatur aushalten können sondern
Müsste auch noch so angebracht werden ( evtl. Bohrung ), daß der Schornsteinfeger beim
Kehren das Ding nicht wegreißt .

Ich suche ebenfalls seit längerem schon nach einem Sensor für ein ähnliches Szenario.
Ich hatte angedacht die Temperatur zu nutzen um den Zeitpunkt zum Holz nachlegen zu bestimmen. Das mit dem Kaminbrand wäre dann ein positiver Nebeneffekt.

Leider habe ich bisher noch nichts brauchbares gefunden.

1 Like

@Speedo
Indirekt mache ich das an den Rohren für Vor und Rücklauf. Das sind etwa 10 Grad weniger als eingestellt…
Ich probiere das morgen mal indirekt am Schornstein. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das zur Erkennung eines Schornsteinbrands zu träge sein könnte…

@Osorkon
Es sollte schon an einem Fibaro V1 laufen oder zumindest in homee integrierbar sein…

@Strider
Die Reinigungsklappe ist bei uns etwas tiefer, ich hatte ihn direkt in den Schornstein gehängt :joy:

@NaiLuj
Genau dafür will ich ihn auch haben. Für unseren Xeoos brauchen wir einen Schornstein auf Betriebstemperatur bevor wir den Nachbrenner einschalten können… Ich teste morgen mal die indirekte Variante…

Viele Grüße
JayJay

„ Standardmäßig wird ein DS18B20 für die Temperatur simuliert. Die Werte müssen mit 10 Multipliziert werden.“ ?!?!

1 Like

Das hatte ich wohl überlesen… Klingt natürlich gut, blöd ist nur die Stromverssorgung… Was meinen die mit Thermoelement? Und wo finde ich so was?

Viele Grüße
JayJay

Hier zum Bleistift:
https://www.sensorshop24.de/temperaturfuehler/mantelthermoelemente/mantelthermoelement-typ-k-bis-1200-c-mit-silikonkabel/mantelthermoelement-typ-k-bis-1200-c-mit-silikonkabel-15df65d/a-96793/?ReferrerID=7&gclid=CjwKCAjwxOvsBRAjEiwAuY7L8pPbufmjr7jBb5UufwdE2qKxZfDh9FEbg2Sn86cNg0MHOgKE6EFTChoCEq8QAvD_BwE

1 Like

Moin,

so bei der indirekten Variante tut sich schon mal was. Da wir einen doppelwandigen Zug haben, habe ich den DS18B20 einfach mal zwischen die beiden Rohre gesteckt. 4 Minuten nach dem Anfeuern ging die Temperatur schon hoch. Nach etwa 25 Min. wurde eine maximale Temperatur von 51 Grad erreicht und ging dann mit kleiner werdender Flamme wieder runter… Mal beobachten wie sich das über den Tag entwickelt.

grafik

Der Sensor ist an der Oberkante der Rohre. evtl. werde ich ihn noch etwas tiefer einlassen um weniger von den Außentemperaturen beeinflusst zu sein… Aber im Moment mag ich das nicht rauf… regnet mal wieder :smiley:

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Du hast jetzt quasi einen doppelwandigen Edelstahl Kamin und hast den Sensor zwischen die beiden Wände geklemmt.

Den Sensor an einen Fibaro Universalsensor und dabei kamen die angegebenen Werte raus.

Leider habe ich ein altes Haus mit einem normal Kamin mal schauen was es da bei mir für Möglichkeiten geben könnte. Ich finde einfach keinen Sensor der die Temperaturen aushält und ohne weiteres an einen Fibaro Universalsensor gehangen werden kann…

Ja genau, ich habe einen doppelwandigen Edelstahl Zug, war damals Vorraussetzung meines Schornsteinfegers um den Xeeos genehmigt zu kriegen…

Dann bleibt wohl nur die Variante von @Osorkon oder Du versuchst den DS18B20 zu isolieren. Evtl. könnte eine Metallstange in den Kamin hängend und der Sensor am Ende der Stange die hohen Temperaturen abfangen, wie es mein Rohr ja auch tut…

Viele Grüße
JayJay

Hallo NaiLuj,

Zu diesem Teil Deiner Überlegungen hatte ich vor einiger Zeit hier mal was geschrieben:

Das könnte vielleicht ebenfalls interessant für Dich sein.

Grüße

finde das System vom Xeeos auch sehr interessant und da bald unser Kamin getauscht werden muss, fällt der in die engere Wahl. Wie zufrieden bist du denn mit dem Teil? Funktioniert das so wie in den Werbevideos?

Das ist mal ein sehr schönes Projekt. Allerdings habe ich leider keinen Pufferspeicher oder sonstiges wo ich Temperaturen messen könnte.

Letztendlich steht der Holzofen und das Kaminrohr bzw. der Kamin.

Ich werde mal schauen ob ich es mit dem Thermometer von Osorkon hinbekomme das Ding an einen Universalsensor zu bekomme. Das ganze dann in den Kamin platzieren und schauen ob ich anhand der Abgastemperatur entsprechende Werte erhalte um den idealen Zeitpunkt zum nachlegen zu finden.

1 Like

Moin,

haben ihn inzwischen schon 10 Jahre und wir sind nach anfänglichen Startschwierigkeiten aber zufrieden. Unser Zug war damals zu stark… Mit der 2. Flamme nach unten ist schon ein Blickfang und alle 1,5-2 Wochen Asche entsorgen ist auch angenehm :smiley:

Viele Grüße
JayJay

Hi,

nochmal eine kurze Rückmeldung. Ich bin mit dem Ergebniss zufrieden und kann alle für mich wichtigen Änderungen erfassen, die genaue Temperatur wäre das Tüpfelchen auf dem “I”, aber dafür bin ich zu geizig :smiley:

grafik

Die Spitzen kommen vom anfeuern bzw. auflegen. Von einem Schornsteinbrand würde ich ausgehen, wenn die Temperatur über 65-70 Grad steigt… Da die Temperatur nach dem Anfeuern sehr schnell ansteigt, kann ich mir evtl. sogar den Sensor am Kaminofen sparen…
Mal schauen wie das ganze bei Minusgraden funktioniert…

btw: Wenn der Ofen nicht an ist hat man ziemlich genau die Aussentemperatur :wink:

Viele Grüße
JayJay

1 Like