Community

Raumthermostat Hommegramm bei Fußbodenheizung mit Devolo Heizkörperthermostat

Hallo,

bräuchte etwas Hilfe bei meinen ersten HG.

Ich habe ein Devolo Raumthermostat und will damit ein Devolo Heizkörperthermostat, dass an der Fußbodenheizung hängt steuern. Wie muss ich hier die HG erstellen damit die Temperatur des RT das HT steuert und die Sollwerte mit den Ist-Wert abgeglichen werden?

Vielen Dank!
Micha

Tja, ich habe ein ähnliches Problem, da wir Heizleisten haben.

Im Prinzip: Pech gehabt. Das müsste direkt von homee unterstützt werden und das wird es aktuell nicht.

Wenn die HKT noch im selben Raum sitzen, könnte man theoretisch mit einer endlosen Anzahl an Homeegramme arbeiten. Wenn aber - wie bei dir - nicht einmal das gegeben ist und die Temperatur an den HKT stark von jener am RT abweicht, wird sich nur schwer eine Lösung finden lassen.

Ich bin im Moment am überlegen ob ich die DHC nur für diese Aufgabe am Laufen lasse und die Raumthermostate über freigegebene Szenen in der homee integriere.

Das ist zugegebenermaßen das einzige Problem, dass ich mit homee seit dem Umstieg von devolo habe. Allerdings ist es ein nicht zu unterschätzendes Problem, denn genau der Raumthermostat ist das richtig große Plus der DHC.

Vielleicht denkt ja @homee doch über eine Unterstützung nach? Wenn ich dazu irgendeines beitragen kann: ihr wisst ja wo ihr mich findet :wink:

Am besten hier fleißig liken: Eurotronic Spirit - IST Temperatur durch ext. Fühler setzen Ist zwar für das Eurotronic Spirit, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die Devolo ähnlich ticken…

Was auch noch fehlt:

Es kann ja nicht sein, dass die RS in umgesetzt stehen und sie nicht so funktionieren wie sie sollen!
Kann sich da mal jemand aus dem Team äußern, wie in diesem Fall die Abhilfe aussieht.

Im Prinzip wären ja, egal für welchen externen Temperaturfühler (Fibaro/Danfoss/ Devolo), wenn man eine IST Wert Übernahme vornehmen könnte, alle Probleme behoben.

Hallo,
ich scheine das gleiche Problem zu haben. Ich habe zwei Devolo Raumthermostate und versuche ein HG zu erstellen, bei dem ich Soll- und Ist-Temperatur des Thermostats vergleichen möchte. Bei Ist < Soll geht die Heizung an, bei Ist >= Soll geht die Heizung aus. Aber der Vergleich scheint auch aktuell noch nicht möglich zu sein, oder stehe ich auf dem Schlauch? Das wäre allerdings gleich zu Anfang meiner Homee “Karriere” eine herbe Enttäuschung…

Als Auslöser eines Homeegrammes kannst Du nur Änderungen nehmen:

Als Bedingung geht nur der Vergleich mit einer festen Temperatur:

Einen Vergleich von zwei Temperaturen ein und desselben Gerätes oder gar von unterschiedlichen Geräten kann homee nicht.

Hallo,
danke für deine Antwort - genau das, was ich befürchtet habe. Warum wird das Gerät überhaupt von Homee als “unterstützt” angepriesen, wenn die grundlegende Funktion eines Thermostats (Aktion nach erfolgtem Vergleich von Soll- und Ist-Temperatur) gar nicht funktioniert?

@homee, @Andreas - Habt ihr da in Zukunft etwas geplant? Wie ich gelesen habe soll es beim Thema Heizung ja dieses Jahr einige Verbesserungen geben…

1 Like

Die Aufgabe eines Heizkörper-Thermostaten ist, diese Funktion (Soll-Ist-Vergleich und Regelung der Ventilstellung in Abhängikeit davon) selbständig auszuführen. Das ist keine “normale” Funktionalität einer Smarthome-Zentrale diese Aufgabe nachzubilden.
Man kann darüber diskutieren, warum homee bei den Thermostaten, die es unterstützen, nicht die Ist-Termperatur eines Raumthermostaten an einen Heizkörperthermostaten schicken kann, aber das hat zumindest bisher wohl seine Gründe.
Die Nachbildung einer Regelschleife mit einer Hysterese ist aber jenseit der Ambitionen von homee und wird es mit der derzeitigen Oberfläche auch bleiben.

Du redest von Heizkörpern, ich rede aber von einer Fußbodenheizung. Bei der regelt das Raumthermostat und sendet nur einen Ein- oder Aus-Befehl an einen einfachen Schalter. Ein Temperaturwert wird nicht übertragen. Und dieses Verhalten in einem Smarthome System abzubilden ist nun wirklich kein Hexenwerk, zumal beide Werte ja schon in der Homee Zentrale vorliegen und nur noch verglichen werden müssen…

  1. Möglichkeit: “Dumme” Implementierung ohne Hysterese:
    Istwert < Sollwert --> heizen; Istwert >= Sollwert --> nicht heizen
    Nicht toll, aber immer noch besser als gar nichts. Wenn ein Gerät als “unterstützt” angegeben wird, dann ist zumindest diese Implementierung Pflicht.

  2. Möglichkeit: Implementierung mit einfacher Hysterese:
    Istwert < Sollwert-Hysteresenwert --> heizen; Istwert >= Sollwert --> nicht heizen

  3. Möglichkeit: Simulierte thermische Rückführung
    Istwert < Sollwert-Hysteresewert --> heizen; Wenn geheizt wird, dann wird ein vom Nutzer auswählbarer integraler Anteil (langsam, mittel, schnell) auf den Istwert aufgeschlagen. Damit wird der Sollwert früher erreicht, die Heizung schaltet aus, durch die Trägheit der Heizung wird die Wohlfühltemperatur aber trotzdem erreicht.

Dann würde ich an Deiner Stelle über die Suchfunktion die entsprechenden Featurvorschläge raussuchen (es gibt für jeden Deiner drei Vorschläge mindestens einen) und diese liken.
Das macht mehr Sinn, als es in dieser Kathegorie zum x-ten Mal zu diksutieren.

1 Like

Ich habe noch einen (Feature-)Vorschlag: Die Homee Homepage updaten und auf der Geräteseite ergänzen, dass das Gerät eben doch noch nicht komplett unterstützt wird.

Auch den gibt es schon.

1 Like

Ernsthaft: Ganz mein Humor. Für die Antwort gibts ein “Like”… :wink:

Ne, ist Ernst - das Thema Infos zu den einzelnen supporteten Geräten wurde auch schon mehrfach diskutiert und es gab da sogar die Idee der homees diese Infos den Schwarm / die Community machen zu lassen… Evtl. kommt da bald was…