Community

Rauchmelder vernetzen - Kombination POPP und Fibaro

Hallo,

ich habe mir heute ein Hom.ee inkl. Z-Wave und Zigbee bestellt.
Nun bin ich bei der Auswahl der Komponenten und überlege welche Rauchmelder ich nehme.
Eigentlich war der Fibaro schon gesetzt, bis ich eben irgendwo gelesen habe das die nicht “untereinander” vernetzt sind. Das ist natürlich suboptimal. Eine SMS oder Email das es im Keller brennt nützt mir ja nichts wenn ich im Obergeschoss schlafe.
Als Lösung wird hier dann eine zusätzliche Sirene genannt. Könnte man machen, finde ich aber nicht optimal.

Die Rauchmelder von Popp sind leider noch teuerer und auch nicht so dezent, aber die können sich wohl untereinander verbinden und das auch bei Ausfall der Zentrale, so wie ich gelesen habe. Das ist auch das Verhalten was ich von einem Rauchmelder erwarte.

Jetzt meine Fragen:

  1. Was ist der Unterschied zwischen den Modellen POPP 9402 und 4001? Der 9402 hat wohl Z-Wave+, das ist bezüglich der Reichweite über mehrere Etagen wichtig?

  2. Ist es Möglich das man eine Kombination aus Fibaro und POPP einsetzt? Ich würde dann in jeder Etage jeweils im Flur einen Popp montieren und in den übrigen Räumen einen Fibaro.
    Ist es in dem Fall möglich, beim Auslösen eines Fibaro die Sirenen der POPP auszulösen?
    Dann würden die Popp sich über die 3 Etagen eigenständig verbinden und würden zusätzlich durch die Fibaro ausgelöst. Somit hätte ich je Etage eine Sirene und in jedem Raum einen Sensor.

  3. Gibt es noch weitere Rauchmelder die eine Vernetzung untereinander bieten? Devolo?

Danke und Grüße
Sven

Hallo @dewenni,
zu Deiner Frage 2:
Ich habe es genauso umgesetzt. Die Sirene in den Popp-Rauchmeldern lässt sich per Homeegramm aktivieren, die Fibaro leider nicht.
In den Schlafräumen, Kinder- und Jugendzimmern habe ich die Fibaro-Melder installiert, auf jedem Stockwerk im Flur einen Popp-Rauchmelder. Dazu gibt Homeegramme, die bei einem Alarm irgendeines Rauchmelders die Sirenen in allen Popp-Rauchmeldern aktivieren und wenn kein Rauchalarm mehr ansteht, bzw. spätestens nach 3 Minuten alle Sirenen wieder deaktivieren.

Viele Grüße, Dieter

1 Like

@shamrock: Danke für die Info. Das hilft mir schon mal weiter!

Hallo,

mal noch eine Frage zu den Popp Rauchmelder, vernetzen die sich automatisch über z-wave oder muss ich bei Homee noch was machen? Nach 10 Jahren muss ich die wegschmeißen bzw die melden sich wenn Batterie alle ist?

Gruß

Dir ist schon aufgefallen, dass der Thread hier 3 Jahre alt ist. Egal, Du solltest nach der Normvorgabe ohnehin nach spätestens 10 Jahren die Rauchmelder auswechseln. Das hängt mit der Alterung der photoelektrischen im Rauchmelder zusammen, die für die Detektion der Rauchpartikel zu tun hat. Die Rauchmelder können diesen Alterungsprozess über die Laufzeit durch Selbstkalibration kompensieren. Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Punkt und dann muss ein Austausch erfolgen.

Danke, ja ist mir. Trotzdem weiß ich jetzt noch nicht genau wie die Kopplung innerhalb des Homee Systems läuft.

Die direkte Koppelung von Z-Wave-Rauchmeldern untereinander oder mit anderen Z-Wave Komponenten findet über Assoziationen statt. Diese Verfahren wird durch homee nicht unterstützt.
Mit homee kannst Du die internen Sirenen der Popp bei einem Brandalarm nur über die interne Logik des homees aktivieren.

Die Popp Rauchmelder 4001 lassen sich per Parameter miteinander vernetzen, da bedarf es keiner Assoziationen die von Gateway gesetzt werden müssen.

Bei dem Popp 10 Jahres Rauchmelder mit Sirenen 9402 scheint es diese Möglichkeit nicht zu geben?!

Danke @Osorkon für die Ergänzung. Man lernt nie aus.