Community

Projektstory

Hallo liebe Würfelianer,

ich möchte hier kurz ein Projekt beschreiben das ich für einen Kunden errichtet habe. Der Hintergrund war das der arme Kunde sich vor 8 Jahren ein PLC System vom Legrand hat aufschwätzen lassen (Power Line Connect - also über Stromleitung), welches nach und nach ausgefallen ist. Aufgrund der Größe des Gebäudes und den ungünstigen Installationsumständen hätte jedes andere System außer Z-Wave den Preisrahmen mehr als gesprengt. Aktuell sind wir bei über 80 Z-Wave und 10 Enocean Geräten - wächst immer weiter.

Im Einsatz sind:
Homee in voller Pracht (Enocean, Zigbee, Z-Wave, Brain)
25 Fibaro Rollershutter 3
32 Fibaro Single Relais Switch
6 Fibaro Double Relais Switch
8 Fibaro Dimmer 2
4 Fibaro Smoke Sensor
1 Fibaro CO Melder
1 Fibaro Flood Sensor
3 Fibaro Motion Sensor
X Fibaro Wallplugs

Anbindung an CCU3 Homematic
19 HM Wandthermostate 132030 + HM Aktoren 1fach up 76793
10 Enocean Taster (Gira)

Wer schonmal in bestehenden Installationen up Aktoren eingebaut hat,
kann sich in etwa vorstellen wie lange das dauern kann.
Teilweise flache Dosen mit 4-5 Kabeln drin. Hierfür braucht man starke nerven und einen Meißel (+ zahlungswilligen Kunden)!
Das anlernen kann einen hin und wieder zur Verzweiflung führen, da es oft vorkommt das man das 3-4 mal machen muss
bzw. sich Homee einfach nicht mehr zurückmeldet und das ganze bei initialisieren stehen bleibt
(bestes Beispiel ist der Smokesensor - teilweise 5 Minuten und mehrere Versuche).
Auch stösst man oft auf Probleme bei Rollläden - ich hatte 3 Trennrelais die erstmal etwas sorgen bereitet haben (flogen natürlich raus).
Und um die Frage zu beantworten : Ja man kann mehrere Rolladenaktoren mit den selben eingängen parallel steuern.

Die Lokalen Funktionen (Taster, Jalsousietaster etc) funktionieren sehr zufriedenstellend.
Was weniger gut funktioniert sind die Gruppensteuerung aus der App heraus. Oft werden Geräte „vergessen“ oder zeitlich
so verschoben das man durch lauter rumdrücken das ganze noch mehr durcheinander bringt.
Smart Widgets führen auch zu Komplikationen (hoffe das wird irgendwann nachgebessert).
Was immer funktioniert sind Auslösungen über Homeegramme… kommt hin und wieder auch zu „vergessenen“ Geräten aber im großen und ganzen funzt das.
Die App hat auch noch Luft nach oben was Ordnung und Aufteilung betrifft - aber ist ansonsten gut gelungen!

Da der Kunde auf Style und Optik achtet und wir im ganzen Haus nur Gira haben sollte natürlich auch nur Enocean „Gira“ eingestezt werden.
Hin und wieder habe ich einen Schalter (1fach) der sich anlernen lässt (sehr gut sogar), danach aber nur 1 x funktioniert (hoffe da auch auf ein update).
Bei den Serientastern (Gira) hingegen gibt es keine Probleme.
Ich habe auch schon beobachten können das über einen Enocean Taster das Homegramm ausgelöst wurde… aber die Schaltausführung fand nicht statt…
Verbindungsqualität bzw. Reichweite ist nicht die Beste (Würfel).

Hervorragend ist die CCU3 Anbindung - da Homee oder eher Z-Wave eine FBH Schwäche hat ist das die beste Lösung (da die Heizung auch bei Ausfall Homee oder CCU3 auch komplett autark arbeitet).
Im tiefsten Herzen habe ich die Hoffnung das Homee auch irgendwann HMIP Geräte integriert. Wünschenswert wäre auch eine erstellbare „Variable“ - das würde dem Ganzen noch die Krone aufsetzten.
Begeisternd ist die gelungene Anbindung an Alexa - wirklich gut gemacht!

Zu den Double Switch 2 - warum kann man die Ausgänge nicht separat benennen?!

Alles in allem ist der Kunde (und viel wichtiger) auch ich mit dem Homee sehr zufrieden… klar gibt es Ecken un Kanten… das haben aber alle Systeme - Kenne mich da aus … bin seit 27 Jahren KNX Systemintegrator
und mache seit 5-6 Jahren so ziemlich alles an Hardware im Bereich Smarthome. Wichtig finde ich nur das es Ansagen gibt die Dinge besser machen zu wollen!
Immer weiter so - Daumen hoch!

Grüsse aus Heidelberg

Simon

10 Like

Wow!
Na da hat sich endlich jemand getraut, das System im professionellen Umfeld einzusetzen und eine recht beachtliche Größe damit erreicht. Erst einmal RESPEKT!!! von meiner Seite. Bitte halte uns auf dem Laufenden, wie es bei dem Projekt weiter geht.
Ich hoffe, das dein Kunde kein Problem damit hat, wenn es des Öfteren vorkommt, das nix mehr geht. Bin echt gespannt, wie sich das entwickelt…
Die preisliche Gestaltung und die wirklich gute Alexa-Anbindung haben mich ebenfalls dazu gebracht, mit diesem System zu experimentieren. Das Grundkonzept und der Umgang mit den Funksystemen sind ja ein Alleinstellungsmerkmal.
Allerdings würde ich - nach den Erfahrungen von einem Jahr Betrieb in den eigenen vier Wänden - aktuell das System nicht einem Kunden empfehlen, geschweige denn einbauen, womit ja auch eine Haftung einhergeht. Ich werde das Gefühl nicht los, das es bei der Verwendung von HOMEE viele Bastler gibt, denen es nichts ausmacht, dass plötzlich nix mehr geht. In deinem Fall ist es ja doch anders…

Beste Grüße
Tino

Du kannst die Signalstärke mit einem Eltako P10 messen und mit einem FRP70, ggf. mit Zusatzantenne, verstärken. Ohne FRP70 ist es frustrierend, selbst mit repeatenden UP-Aktoren.

3 Like

Danke für den Tipp - ich hab 2 Eltako up Repeater drin… dort sehe ich auch das weitergeleitete Telegramm. Ich sehe am Homegramm auch den blauen balken das es ausgelöst wird - nur in der Geräteübersicht rührt sich nichts (0|1) - hab das aber nur bei 2 Schaltern… dachte die sind defekt aber bei meim KNX Enocean Gateway funktionieren die tadellos…

LG

Nuja… ich hab öfters mal so kleine Homee Projekte - allerdings überschaubar mit mal 8-12 Rolläden und paar Lichter dazu… was mich so ein wenig runterzieht ist die noch nicht gut gelungene „einfache“ Sonos Integration. Ich arbeite parallel noch mit dem IOBroker welcher einen super funktionierenden Homee Adapter hat - damit kann man das ein oder andere Manko noch überbrücken - schade finde ich die fehlende Möglichkeit eine Variable zu erstellen! Ich verkaufe auch oft Homee an Kunden die Homematic haben… einfach nur weil das „besser“ funktioniert… und die Kosten für die App weg fallen :slight_smile:

seltsamerweise habe ich mit Homee und Homematic im Verbund die wenigsten Probleme!

LG

Hi, in welchem Level hast Du die eingestellt? Wenn Du zwei einsetzt, dann wäre beide in L2 die richtige Lösung. Wenn Du noch UP/AP-Geräte repeaten lässt, gilt dasselbe.

1 Like

Das ist mal ein Tipp :slight_smile: stehen aktuell auf L1 - da ist vielleicht der Hase im Ofen! - versuch ich mal…

Was sind denn so deine persönlichen HOMEE-Erfahrungen?
Ich habe meine Probleme, was die Zuverlässigkeit des Systems betrifft. Aus diesem Grund bekommt das von mir noch kein Kunde. Meiner Meinung nach sind Kunden es gewohnt, das der Lichtschalter, der ihr Licht schaltet, mindestens 10 Jahre lang halten muss. Und sie mögen es so gar nicht, wenn eines abends nix mehr geht. Wenn das im Abstand von 4 Wochen 2x passiert, kannst den ganzen Mist wieder ausbauen :frowning:
Eigentlich Schade, denn Grundsätzlich mag ich das System- oder ich bin von meinen Industriesteuerungen zu verwöhnt. Da muss ich normalerweise die Fehler nur bei meiner eigenen Programmierung suchen, wenn da was nicht tut. Aber dafür gibt es ja die Inbetriebnahme - und wenn diese abgeschlossen ist, hört man jahrelang nichts mehr von der fertigen Anlage…

Cooles Projekt und Danke für die Info.
Ich hätte die Fibaro Roller Shutter gegen die Nodon Roller Shutter getauscht.
Damit habe ich die von dir angesprochenen Probleme nicht mehr.

P.S. Vielleicht hilft dir der neue Z-Wave Cube in Zukunft weiter…

Ich weise alle Kunden darauf hin das es sich um Funklösungen handelt welche preislich im Rahmen bleiben… Meine Erfahrung war bisher positiv was Stabilität betrifft. Nur eben hin und wieder paar Schaltaktionen die im Bernudadreieck verschwinden :slight_smile: Ich biete auch immer noch die teuren Lösungen mit an… Aber ganz ehrlich… mit ENet, Lox oder Knx Rf rennt dir der Kunde weg wenn er den Preis liest :crazy_face:

Ganz am Anfang hatte ich auch mal an Loxone Air gedacht. Aber die Preise der dazugehörigen Geräte sind ja schon irgendwo abseits jedweder Vorstellung…

Und? Hat L2 die Situation verbessert?

Die positive Darstellung oben hat mich dazu gebracht, nach Jahren auch mal wieder was zu schreiben. Ich habe hier oft nur Negatives gelesen und Leute gehört, die Depri- Stimmung verbreiten und finde es toll zu hören, dass offensichtlich nicht nur ich Glück hatte mit Homee sondern auch andere die Vorteile eines bezahlbaren Smarthomes damit genießen können.
Ich benutze Homee jetzt seit 4 Jahren, nur Zwave (wegen der Reichweite), 118 Geräte integriert, seit 3 Jahren auch in unserer Ferienwohnung, auch nur Z-Wave, 24 Geräte integriert.
Schwerpunkt bei uns: Lichschaltung (alle Schalter mit Fibaro Schalter oder Dimmer Unterputz nachgerüstet, wo das nicht ging, Fibaro Plug oder Dimmer von Homatic in die Steckdose zwiaschengeschaltet, auch im Garten die Beleuchtung komplett über Homee gesteuert, auch mit im Garten angebrachten Fibraro Plugs, diverse Szenarios programmiert, automatische Gehwegbeleuchtung Dämmerungsabhängig etc), Überwachung Türen und Fenster (Fibaro), Heizungssteuerung (Homatic), dazu Arlo- Kameras für die 360° Außenüberwachung und bei Abwesenheit in den Durchgangsräumen auch Innenüberwachung, Arlo- Kameras auch durch Tür- oder Fensteröffnung aktiviert oder Alarmsirene angeschaltet bei Arlo- Aktivierung indoor.
Okay, es gibt immer wieder mal die Situation, dass ein Fibaro Fenster Sensor irgendwann ausgraut und sich nicht mehr aktivieren läßt, also ausgetauscht wird (4x in 4 Jahren bei insgesamt 36 Geräten), das Einlernen ist manchmal deutlich Blutdruck- erhöhend, aber…
nach anfänglicher Skepsis ist alles sogar von meiner Frau akzeptiert, da sie bei Bedarf jedes Licht auch wie gewohnt mit dem Schalter an- und ausschalten kann.
Ich mache das nur als Hobby, habe sonst mit Programmierung, Technik oä nichts zu tun, finde aber, dass Homee auch Laien mit Interesse die Möglichkeit gibt, sich selber ein Smarthome zu basteln, das dann auch läuft. Bei mir gibt es bis auf o.g. Störungen eigentlich keine Probleme, aber… never disturb a running system… ich würde gerne auf den Cube 2 umstellen, fürchte aber, dass ich ev. alle Aktoren neu einlernen muß - und das bedeutet, jede Steckdose, jeden Schalter wieder aufzuschrauben. Die Stunden habe ich einfach keine Lust mehr zu investieren, denn es läuft ja alles!
Also, es gibt auch Homee User, die sind mit dem System zufrieden. Es ist KEIN Plug and Play, aber das gibt es nach meiner Kenntnis (zumindest für mich bezahlbar) auf dem Markt nicht. Also, für alle, die keine Bastler sind, man kann auch so mit Homee glücklich werden und auch sein Haus zusammen mit Arlo in Abwesenheit gut überwachen. Sicher kein 100% Schutz, aber besser als nichts und abschreckend mit Sicherheit mehr als ein Haus, das gar keine Schutzvorrichtungen hat.
An das Homee Team also: Danke für Eure Arbeit bisher, ich bin zufrieden, es läuft bei mir alles so, wie ich mir das gewünscht habe!

8 Like

Ich geb bescheid… aktuell kann ich da nicht hin… haben alle Angst :scream_cat:

Hallo zusammen,

hier mal meine komplette Installation. Ich setze auf Afriso Gateway. Grund, ich hatte 2017 einen Wasserschaden im Keller (ca. 25.000 € Schaden) Das Problem war, dass der Ausgleichsbehälter von Warmwasserboiler durchgerostet ist (der Ausgleichsbehälter war erst 5 Jahre alt). Damit das zukünftig nicht mehr passiert, suchte ich nach der Möglichkeit die Hauptwasserleitung automatisch bei Wasser im Keller zu unterbrechen.

Nach langen Suchen bin ich bei Afriso gelandet. Damit begann bei mir das Smarthome Zeitalter.

Zurzeit ist folgendes Installiert, insgesamt 71 Geräte:

22 Zigbee (Philips Hue, Osram)

  • Philip Hue (leider lässt such die Bridge noch nicht einbinden)
    • 12 Lampen HUE White
    • 1 Lightstrip plus
    • 4 Bewegungsmelder
    • 2 Wandschalter
  • Osram
    • 1 OSRAM Smart+ Plug
    • 1 Osram Lightify Classic A60 RGB
    • 1 Osram Lightify Clear A60

32 EnOcean

  • Afriso
    • 1 WaterControl 01
    • 1 Innenraumsirene (AIS)
    • 9 Rauchmelder (ASD10)
    • 5 Wassersensoren (CON)
    • 3 Wassersensoren (ECO)
    • 4 Fläschentaster (FT4F-rw)
    • 2 Funkstecker (APR)
  • Eltako
    • 2 Flächentaster (FT55)
    • 2 Repeater (FRP70)
  • NodOn
    • 2 Roller Shutter
    • 1 Door-/Windowsensor

17 Wlan Fritz!Box

  • 10 Heizungsthermostate FRITZ!DECT 301
  • 5 FRITZ!DECT 200
  • 1 FRITZ!DECT 210
  • 1 FRITZ!DECT Repeater 100

Des Weiteren habe ich noch eine Philips Hue Bridge installiert.

  • 5 White & Color Ambiance
  • 1 White & Col. Amb. LED Tischleuchte Go

Leider lässt sich diese immer noch nicht einbinden (obwohl schon mehrfach gefordert).

Meine Erfahrung:

Das Problem war immer die Reichweite. Mit den installierten Repeatern klappt das jetzt sehr gut. Selten gibt es Probleme. Bis jetzt habe ich einen Ausfall eines Funkstecker (APR).

Also soweit bin ich sehr zufrieden mit dem Ganzen.

4 Like

Soooo Mit Level 2 funktioniert das besser :+1: - Hoffe das Die Gruppenfunktionen mal noch gefixt werden… hin und wieder bleibt 1 Rolladen oben… obwohl Gruppe runter soll… hab jetzt einfach mal 2 Homeegramme zeitversetzt laufen… so klappt das zuverlässiger :slight_smile:

1 Like

Super, dass es geklappt hat. Du kannst Dir bei Gelegenheit auch mal das PDF mit Hinweisen für Installateure durchlesen: