permundo - Diskussionen, Neuigkeiten, Fragen & Antworten

Moin,

ich habe wiederkehrende Probleme mit den Verlaufsdaten der beiden permundo Plugs in meinem System. Es ist jetzt zum zweiten mal vorgekommen, dass ein Plug krasse Ausschläge aufzeichnet:

Davor hat der andere der beiden Plugs an meinem Entertainment-Center einen solchen - viel heftigeren - Ausschlag im summierten Verbrauch angezeigt, da waren es ca. 15.000 Watt. Ich hatte darauf, weil die Daten damit unbrauchbar waren, den Verlauf gelöscht und auf Besserung gehofft…aber…

Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das hier bekannt?

:stew:

P.S.: Der erste Ausschlag trat noch bei der 2.14.2 auf.

Core 2.15.0 (9210a68 rc1)
Web 2.15.0 (8cef971) | beta
Android 2.15.0(Beta1)

Hallo,

wir werten die gesendeten Daten nicht aus, sondern zeigen an, was das Gerät meldet. Bedingt haben wir eine Plausibilitätsprüfung der Werte, so dass homee Zahlen wie 20000 Watt nicht akzeptieren würde. 913 Watt ist jedoch absolut möglich, es besteht auch keinerlei Möglichkeit diese Werte zu überprüfen. Vielleicht hast du ja etwas an der Installation geändert und es hängt ein Wasserkocher dran der tatsächlich so viel Strom verbraucht? Du merkst wir können diese Werte nicht validieren. Daher melde dich doch mit solchen Fehlern lieber an den Hersteller des Gerätes.

Bezieht sich das auch auf summierten Verbrauch?
Und um 5:44 Uhr morgens, habe ich natürlich auch keinen Wasserkocher an den PC angeschlossen… :grin:

Das mit dem Wasserkocher war ein Bespiel :wink:
Und ja, es bezieht sich auch auf den summierten Verbrauch. Auch hier zeigen wir lediglich an was das Gerät uns meldet.

1 Like

Ich muss nochmal rückfragen @Thomas , da beide Plugs dieses Verhalten zeigen.

Für diese Werte:

…ist ausschließlich der Plug verantwortlich? Wie ist es möglich, dass ein summierter Verbrauch zwischen 0:51:35 Uhr und 0:52:20 Uhr mal eben um 5.000 kWh steigt UND wieder fällt (wie kann summierter Verbrauch überhaupt weniger werden), und wie kann homee das als plausibel werten?

:stew:

Wie ich bereits erwähnte: Wir haben nur eine sehr, sehr rudimentäre Plausibilitätsprüfung, da wir der Meinung sind, es ist die Pflicht der messenden Stelle korrekt zu messen und zu melden. Wenn man sich darauf nicht verlassen kann ist der Zweck dieses Gerätes überhaupt nicht gegeben. Da im Fall vom aufsummierten Stromverbraucht ist es quasi unmöglich etwas zu vernünftig zu validieren. Über die Fehlerursache im Gerät kann ich nur spekulieren, auch wenn man in Zeiten von 3D-Druckern und Künstlicher Intelligenz meinen sollte, eine simple Verbrauchsmessung wäre ein gelöstes Problem, ist es leider bei weitem nicht so. Fehler im Umrechenalgorithmus im Gerät, Bufferüberläufe, simple Messfehler … die Liste der möglichen Gründe ist vielfältig.

Hallo, ich bin Gregor von permundo:
Vielen Dank, dass Du Deine Beobachtung gemeldet hast. Ich habe gleich in unser homee-System 2 Plugs eingelernt, die exakt die gleiche Firmware haben, wie Deine Plugs.
Neben die Plugs haben wir einen Netzwerksniffer gestellt, der die übertragenen Daten protokolliert. Sollten unsere Plugs alle 2 Wochen eine fehlerhafte Meldung schicken, werden wir das finden und die Firmware der Plugs entsprechend korrigieren. Dadurch, dass die Meldung nur selten auftritt, dauert das etwas Zeit. Der Fehler muss allerdings nicht am Plug liegen. Es kann genauso sein, dass eine andere Komponente die Z-Wave-Übertragung stört oder das Gateway ein Telegramm falsch verarbeitet.
Falls wir einen Fehler in den Plugs finden, lässt sich das durch ein Firmwareupdate über Funk korrigieren. Falls Du das Ergebnis unserer Untersuchung nicht abwarten willst, und Du unzufrieden bist, nehmen wir die Geräte zurück. Unabhängig davon, ob es nun an uns liegt, oder nicht.

14 Like

Tatsächlich sind die Plugs noch keine 2 Wochen in Betrieb, und es gab bisher zwei solche Ausreißer im summierten Verbrauch, und einen Ausreißer im aktuellen Verbrauch. Über das weitere Vorgehen möchte ich, wenn möglich, erst später entscheiden, da die Plugs ansonsten sehr wertig sind und bis auf die Ausreißer sehr zuverlässig ihren Dienst verrichten.

Hallo @Gregor ,
Ich bin begeistert über deine /eure Reaktion auf das Thema.
Sowas würde ich von anderen
Herstellern auch erwarten bzw. begrüßen.

Ihr habt gerade einen neuen Kunden gewonnen.

VG Micha

3 Like

Hallo @Gregor
auch ich habe eure Geräte im Blick, wenn auch noch nicht gekauft. Derzeit warte ich noch auf die Dimmer im Webshop. Euch hier im Forum aktiv zu wissen, steigert das Interesse an euren Produkten immens.
Wird das FW-Update auch über homee umsetzbar sein oder wie ist an der Stelle “per Funk” zu verstehen?
Klasse Service - Daumen hoch.

:coffee:

3 Like

Hallo @coffeelover,
wir bereiten gerade folgendes vor: In unserem Online-Shop wird es einen Standard Z-Wave Stick geben. Dazu kann man sich kostenlos eine PC-Software herunterladen, mit der die Firmware auf die Geräte aufgespielt wird. Der Firmwarecode für alle unsere Z-Wave-Produkte ist schon in der PC-Software enthalten.
Ein Nachteil dabei ist, dass man zum Update die Geräte aus der Homee-Box erst auslernen muss, zum Update in die PC-Software einlernen muss und dann wieder in die Homee-Box einlernen muss.
Einfacher wärs natürlich, wenn der Homee die Update Funktionalität in seiner Box anbieten würde. Dann würde das Aus- und Einlernen entfallen.

9 Like

Hallo @Gregor, hallo @homee,

wenn ein Aktorenanbieter schon Interesse an einer FW-Aktualisierung über homee signalisiert - wäre das nicht ein guter Beginn für OTA-Updates? Nach meinem Verständnis wurde der Feature-Request bisher ablehnt, weil seitens Hersteller die FW nicht verfübar gewesen ist.

@Gregor: Das Auslernen ist deswegen echt unpraktisch, weil ich den Sensor anschließend auch in jedem HG neu einfügen muss.

:coffee:

7 Like

Hallo,

wir haben das Feature Firmware Updates nicht abgelehnt, im Gegenteil, wir würden es enorm gern umsetzen und verwenden können. Jedoch sprechen bekannte Gründe aktuell einfach wirtschaftlich dagegen. Mit dieser Funktionalität für 2 Hersteller ist die Situation leider noch nicht wirklich so wie sie sein müsste, damit es sich wirklich lohnt. Aber das Thema bitte anderer Stelle diskutieren, ich denke es gibt passende Threads.

P.S: Wir stehen schon länger mit Permundo in sehr gutem Kontakt. Das wir für die Produkte Firmware Files bekommen können ist schon länger klar. Dies ist damit schon in die Bewertung des Themas eingeflossen.

5 Like

Es ist erneut passiert. Für’s Protokoll:

Da die Wochendarstellung ja wohl gemittelt wird, anbei der tatsächliche Ausschlag in der Tagesübersicht:

:stew:

Technische Frage an den technischen Leiter @Thomas :

Wäre der einzelne Messwert aus dem ersten Post, bei dem der aktuelle Verbrauch an dem PC-Plug plötzlich nach oben schnellte, auch mit zB einer Spannungsspitze im Stromnetz zu erklären? Weil ich mittlerweile feststellen konnte, dass lediglich der Plug am TV diese fehlerhaften Ausschläge im summierten Verbrauch zu generieren scheint.

@Gregor: könnte es also durchaus sein, dass lediglich der eine Plug defekt ist?

:stew:

Puuuhh, das ist in der Tat eine technische Frage, allerdings ein wenig anders Fachgebiet. Ich weiß leider zu wenig über Niederspannungsstromnetze um das vernünftig zu beurteilen. Es gibt allerdings Geräte wie z.B. Netzteile die stellenweise einen sehr hohen Einschaltstrom für eine sehr kurze Zeit ziehen. Das können dann schnell über 50A sein, die für eine enorm kurze Zeit fließen, inwieweit das bei deiner Situation zu fehlerhaften Messwerten führen kann, wird @Gregor mit seinem Team sicher noch genauer herausfinden.

1 Like

Thomas hat recht. Viele elektrische Verbraucher benötigen im Moment des Einschaltens ein Vielfaches der Leistung, die sie im Betrieb brauchen. Bei Glühlampen beträgt die Einschaltleistung das 10fache der Nennleistung, bei Fernsehern kann es auch das 200-fache sein. Dieser kurze Einschaltpeak wird auch vom Plug gemessen. In der Firmware gibt es heute einen einfachen Filter, der Messwerte über 4000W unterdrückt. Es kann aufgrund des Messverfahrens auch sein, dass der Einschaltpeak zu einem einmaligen Wert von 900W führt. Das stört dann in der Historie, wenn das Gerät im Schnitt nur 5W benötigt. Dies ist keine Fehlfunktion vom Plug, da dieser kurzzeitige hohe Leistungspeak in der Realität auch da war.
Es gibt aber keine Erklärung, warum der Energiewert einmalig so hoch war.
Wir testen gerade eine Firmware, bei der wir die Einschaltimpulse besser ausfiltern. Die Tests bezüglich des sporadischen Peaks laufen noch. Update folgt…

7 Like

Dickes Lob - andere Hersteller aus dem nahen europäischen Ausland antworten ja nicht mal auf offizielle Supportanfragen und ihr geht hier proaktiv in eine Diskussion rein und verteidigt Euren Partner homee. :+1:

Leute: Kauft mehr Permundo :wink:

5 Like

Tip Top, aber das erklärt ja nicht die Peaks, die der eine Plug im SUMMIERTEN Verbrauch ausspuckt? Wie kann es sein, dass bei einer Addition von Werten, die Summe erst größer und dann wieder kleiner wird?
Und bevor hier wer klugscheißt: Negativen Stromverbrauch gibt’s hier nicht. :nerd:

:stew:

2 Like

Ja stimmt. Das hab ich versucht zu sagen mit dem Satz “Es gibt aber keine Erklärung, warum der Energiewert einmalig so hoch war.” Wir arbeiten daran…

2 Like