Nokia Sleep

Name des Produktes: Nokia Sleep
Hersteller: Nokia Health
Technologie: WLAN (API verfügbar)
Preis: 99€
Funktionen (z.B.: Bewegungsmelder, Temperatursensor, Sirene…): Schlaftracker
Link zum Produkt: https://health.nokia.com/de/de/sleep
Weitere Infos:
Gerät ist vorr. ab Februar verfügbar, wurde auf der CES 2018 vorgestellt.

Angekündigt ist bereits ein IFTTT-Kanal, ich fände aber eine native Integration in Homee schöner. Nokia stellt eine API bereit, welche zwischen drei Stati unterscheidet:

0 : awake
1 : light sleep
2 : deep sleep

Mir fallen auf Anhieb eine ganze Menge Sachen ein, die man damit in Homee anstellen könnte:

  • Temperaturabsenkung nach dem Einschlafen
  • Lichtwecker, d.h. falls ich ab 30min vor Weckzeitpunkt in einer “light sleep” Phase bin das Licht langsam hochdimmen
  • und natürlich: Kaffeemaschine einschalten nach dem aufwachen :grinning:

Link zur API: https://developer.health.nokia.com/api

Bild:

26 Like

Das Teil erscheint wohl am 13.3. und ist schon bei Amazon vorbestellbar. Mit der API und der IFTTT-Integration hat es das Potential auch die zwei Anwesenheitszustände (von Anwesend zu Schlafend und vice versa) zu automatisieren - das ist der tricky Teil der Automatisierung, welcher zumindest bei mir (ich habe keine festen Schlafenszeiten) immer noch manuelle Eingriffe (z.B. Zustandstaster) braucht.

1 Like

Nokia denkt darüber nach die Health Sparte zu verkaufen.
Ich würde da erst mal warten was da raus kommt.

Hab ich auch gelesen, auch die Gerüchte rund um Apple, die ausser Withings ja keinen richtigen Partner haben, welcher die Health-API nutzt. Die Produkte werden weiterleben - selbst Nokia kriegt Withings nicht klein, auch wenn Nokia eine grosse Tradition hat vielversprechende Startups zu kaufen und dann “einschlafen” [sic] zu lassen :wink:

(Wie hiess noch gleich die skaninavische Firma mit den Linuxbasierten Videoplayer-Appliances, die sie in den 00er Jahren gekauft haben und von der man seitdem nix mehr gehört hat?)

1 Like

So, erscheint jetzt wohl laut Amazon am 10.4. - ich hab gestern auch eine Vorankündigungsmail von Nokia bekommen, mit der Chance zur Vorbestellung (Doppelpack um 30 Euro reduziert, kein Porto):

Mein Nokia Sleep ist heute gekommen und ich bin am Testen, die Installaton ist easy (wie man es von Withings schon gewohnt war) und das Teil passt gut unter den Topper (damit fange ich mal an, bevor ich mich ggf. für weiter unten in unserem Boxspringbett entscheiden sollte - Wasserbetten scheinen übrigens nicht supportet zu werden).

Mehr sobald ich mir meinen ersten Eindruck gebildet / genug Daten gesammelt habe.

Eine IFTTT Integration ist vom Start weg dabei, das sind die möglichen Trigger (keine Actions):

Natürlich kann als Aktion (wie gewohnt) auch ein Webhook in Richtung homee abgesetzt werden…

Damit könnte man den Hausmodus auf Schlafend (When I get into bed) und wieder auf zu Hause setzen (When I get out of bed) und damit verbunden entsprechende HGs (Kaffeemaschine an, etc.) triggern - wenn man denn IFTTT überhaupt vertraut (ich tu es nicht, dafür ist mir der Dienst zu instabil). Immerhin kann man das Uhrzeitabhängig konfigurieren…

Ich habe mich deshalb gleich genötigt gesehen die folgende Mail an den Support zu senden (um evtl. irgendwann auch lokale Webhooks gegen homee absetzen zu können) und will Euch ermutigen ähnliches zu tun (aber in eigenen Worten, wenn Ihr mit IFTTT alleine auch nicht zufrieden seid).

Hi there,

this mail is in English to ensure the persons responsible can read it, no matter where they are located.

PLEASE forward this to the Developers / Product Managers working on Nokia Sleep, the Nokia Health Mate App and/or your APIs, as this contains a feature request for Nokia Sleep, that should be considered / logged / discussed.

I got my Nokia Sleep today and want to raise the following feature request:

Please do not restrict the Sleeps integration possibilities to IFTTT only, make it MORE open.

Alternatively to IFTTT also offer the possibility to call REST APIs once a specific trigger (e.g. going to bed and getting out of bed) is called. This would make it possible to directly integrate (w/o the detour of a unstable web service - yes: IFTTT is not very reliable) into local Smart Home Gateways / Home Automation Systems that offer REST-APIs. This would be a killer feature, that would help you to sell a lot of devices into all markets.

My Use case would be described sth. like this:
The App supports the configuration of Webhook/Rest-URL-Calls alternatively to IFTTT.
If either going to bed or getting out of bed (for each connected device) is triggered (between APP configurable times of day, comparable to the IFTTT configuration options): Call an user defineable URL (HTTP:// and HTTPS//: should be possible) with the a user definable Method (e.g. at least Get/Put/Post/Delete) and a user definable content type (e.g. at least: Application/JSON, Application/x-www-form-urlencoded, text/plain, application/XML) and offer an optional body-data field.

In my case I would then be able to call the REST-API of my Gateway directly and set the Mode of my house to SLEEPING (after going to bed) or back to AT HOME (in the morning after getting up) and thereby trigger further automation (e.g. ensuring all Lights on the ground floor are turned off, intrusion detection / alarm mode is turned on/off, the coffee machine is started, radio starts playing - you get the idea).

Please feel free to get in touch with me regarding any follow-up questions…

3 Like

Die Gerüchteküche brodelt wo Withings/Nokia Health landen wird. ich hoffe mal beim anderen außereuropäischen Bieter handelt es sich um Apple (oder Amazon) und dass es nicht Nest/Google wird:

Aber Google/Nest könnte die Nokia-Produkte dann für den 2-3-fachen Preis verkaufen… :rolling_eyes:

1 Like

…die würden dann aber auch gleich die HealthKit-Integration von Apple killen - Withings/Nokia ist so ziemlich der einzige Anbieter, der da voll integriert ist… Ich nutze das extensiv…

@hblaschka, wenn du dereinst ausreichend Daten/Erfahrungen gesammelt haben wirst, wäre es durchaus als cool zu klassifizieren, wenn du an dieser Stelle ausführlich Bericht erstatten würdest. :thumbsup:

Analyse. An diesem Abend habe ich mich über homee geärgert.

Also, es funktioniert, wie es soll…

Das Teil trackt meinen Schlaf, vergibt Punkte dafür (Gamification, da steh ich drauf) und erkennt sehr zuverlässig wenn ich ins Bett gehe (aber halt leider auch, wenn ein Kind oder ein Haustier sich aufs Bett begibt - was die Automatisierung (Schlafend im homee via when I get into bed) komplizierter machen kann, dazu später aber noch mehr.

Das Aufwachen wird wirklich erkannt - jeden Morgen wenn der Wecker losgeht bin ich auf die Minute genau als Wach markiert und da ich unter der Woche unmittelbar aufzustehen pflege, wird auch das “getting out of the bed” zuverlässig erkannt. Das Potential für smarten “Komfort” nach dem Aufstehen ist also durchaus gegeben…

Mal einige (nicht repräsentative) Bilder mit Werten (bewusst ohne die Schnarchwerte) - wichtig dabei ist: SMART nutzbar sind mit IFTTT nur das zu Bett gehen und das Aufstehen:

Was das Thema Automatisierung angeht: Das funktioniert bisher nur mit IFTTT - was ja bekanntlich seine Nachteile (Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit) hat. Allerdings macht die Automatisierung nur dann Sinn, wenn alle Bewohner (oder zumindest die Erwachsenen - solange die IMMER VOR den Kindern ins Bett gehen und Du die Kiddies soweit unter Kontrolle hast, dass sie im EG (vor dem Fernseher am Wochenende) nicht die Alarmierung auslösen) das Teil unter ihrem Bett liegen haben.

Du kannst allerdings (wenn Du nicht immer gleichzeitig ins Bett gehst und aufstehst oder berufsbedingt nicht IMMER zu Hause schläfst) den Hauszustand nicht nur von einer Person alleine abhängig machen und kannst auch nicht davon ausgehen, dass immer eine (dieselbe) Person als Letztes ins Bett geht.

Du könntest selbstverständlich beim Ins-Bett-Gehen einen physischen (z.B. einen unbenutzten S2 eines Fibaros) oder einen logischen (z.B. einen via homeeUp eingebundenen virtuellen) Schalter für jeden Bewohner umlegen und den Hauszustand davon abhängig machen, dass alle an sind um das Haus auf Schlafend zu setzen, bzw. das Haus auf Anwesend schalten, wenn eines wieder umgeschalten wird (Stichwort: nächtliche Bettflucht), aber das sind dann halt Kosten von 99 Euro (minus Mengenrabatte) pro Bewohner und die wollen überlegt und gerechtfertigt sein (und würden Ausnahmen wie die beruflich bedingte Abwesenheit oder die Oma-Übernachtung eines Kindes ignorieren).

Was mir gefällt ist die HealthKit-Integration mit meiner Apple Watch und meiner Körperwaage und den Messwerten, die vom iPhone oder anderen Apps kommen - aber das hat erst mal nix mit homee und Smart Home zu tun.

Meine eher technik-“kritische” Königin will so ein “funkendes” Teil allerdings nicht unter Ihrem Bett haben, aber das wird mich nicht daran hindern, unter der Woche meinen Komfort beim Aufstehen etwas zu verbessern, hoffe ich zumindest… Das will aber wohldurchdacht sein, sonst gibt es Haue, wenn ich das Radio 1 Minute nach dem Aufstehen automatisch auf meinen Lieblingssender anschalte und unten gerade das Baby nach der Morgenmilch wieder im Laufgitter eingeschlafen ist :wink: (Smarthome-Verrückte mit Familie verstehen mein Dilemma…)

Mein Fazit:
Für Single-Haushalte mit einem smarten Zuhause ein wirkliches Goodie mit extreme viel Automatisierungspotential, aber für Mehrpersonenhaushalte (mit Kindern) wird es schwer daraus einen smarten Nutzen zu ziehen (über die nicht smart nutzbaren Trackingfunktionen hinaus).

Markus, beantwortet das Deine Fragen?

6 Like

Mehr als ausführlich! Besten Dank. Steht auf meiner Einkaufsliste. :thumbsup:

Wo ist der Schnarchwert?

Im abgeschnittenen Bereich :wink:

Jetzt will ich auch so ein Ding haben. :hushed:

1 Like

Das ist es: ausverkauft. Bei Amazon steht auch, dass der Versand in etwa 1-2 Monaten fertig ist. :expressionless:

Hmm, bei Nokia selbst ausverkauft… :thinking: Entweder ist das Teil so beliebt, oder schon wieder weg vom Fenster. Ich hoffe mal, ersteres.

Ich glaube die ersten Lieferungen waren die Vorbestellungen deshalb wird es jetzt etwas dauern. Oder die neuen Geräte kommen schon vom neuen Eigentümer.