LED Stripes als indirekte Deckenbeleuchtung

Hallo zusammen,

ich würde gerne um ein paar Meinungen/Vorschläge/Erfahrungen zur folgenden Situation bitten:

Meine Decke wird bald abgehangen und ich muss/möchte in Summe 19 Meter LED-Stripes als indirekte Beleuchtung verlegen.

Ich tendiere aufgrund der Homee Integration zu den Philips Hue LightStrip Plus (auch wenn die verhältnismäßig teuer sind), habe aber ein paar Bedenken:

  • maximale Länge 10 Meter, also brauche ich 2 Netzteile inkl. ein paar Verlängerungen
  • Die starke Leuchtkraft soll nur bei 2m gegeben sein, bei 10m soll diese deutlich geringer sein

Habt ihr vielleicht Alternativen oder Erfahrungen und könnt mich „beruhigen“?

Kurz noch die Anforderungen bzw. das Setting:

  • Steuerung per Alexa
  • Keine zusätzliche Fernbedienung
  • Weißspektrum reicht aus, RGB brauche ich eigentlich nicht
  • dimmbar
  • Ich habe ZigBee und Enocean Cubes

Danke schon jetzt für euer Feedback!

Gruß
Marco

Schau dir Mal die Max LED von Paulmann an. :wink: Ich hatte die RGB am homee und die lief super. Gibt es auch in 10 m warmweiß.

1 Like

Danke für den Tipp. So wie ich das sehe, gibt es von denen aber keine Strips, die warm- bis kaltweiß abdecken, oder? Hab nur entweder/oder gesehen.

Wo lägen denn hier grundsätzlich die Vorteile gegenüber den Hue LightStrips?

Schau Dir auch mal diese an:

Hier würdes Du allerdings 5 x Treiber mit jeweils 4m Stripe benötigen. Dafür könntes Du aber jeden auch separat steuern.

https://de.paulmann.com/search?sSearch=maxled&f=728259&pSearchOriginal=maxled+tunable+white

Es gibt wohl 10 Meter tunable White, allerdings nur mit BLE Controller. Das hieße, Controller extra dazu. Oder den 5 Meter Streifen und zusätzlich den Zigbee Controller dazu.

Unterschied zu Hue kann ich nicht sagen, da ich keinen hue Streifen nutze. Habe seinerzeit im Baumarkt die Paulmann entdeckt und fand die von den Farbverläufen sehr ansprechend. Und Hue gibt’s nicht in den Längen, oder?

Die Hue kann man laut Hersteller bis maximal 10 Meter verlängern. Was mir hierbei Bauchschmerzen verursacht ist die Tatsache, dass die wohl dunkler werden, je länger sie erweitert werden.

Wisst Ihr, wie sich die Paulmann bzw. Innr bei einem solchen Szenario verhalten?

2 x 2m mit Basis:

plus 16 x 1m

Sind zusammen 247,63 EUR (ja ich weiss, dass es günstigere Angebote gibt)

Die oben erwähnten Inner Flex kosten 5x 4m inkl. Basis zusammen 299,95 EUR.
Da hast Du dann keine Problem mit Spannungsabfall.

OK. Wenn die keinen Spannungsabfall haben, wäre sie also trotz knapp 50€ besser geeignet.

Gibts ansonsten noch Pros/Contras zwischen den beiden Lösungen?

Ist denn der Fibaro RGBW nichts für dich? Da kannst du jeden RGBW Stripe anschließen. Da empfehle ich aber nach spätestens 10 Meter erneut einzuspeisen und nicht alles am Stück.

Der wird schwierig bezüglich der Weißtöne oder? Gab’s da nicht Probleme mit der Unterstützung?

Oder Qubino. Probleme gibt es mit Warmweiß Streifen.
Da ich gerade gelesen habe das Zigbee und Enocean nur vorhanden ist, gibt es auch die Möglichkeit mit einem Zigbee Controller zu arbeiten. Gibt es für Weiße (mit Einstellung WW/Kaltweiß) als auch RGBW Streifen. Da gibt es dann auch keine Probleme im homee.
Zum Beispiel von Dresden Elektronik oder Gledopto.

OK…nochmal zusammengefasst:

Ich könnte mir für meine Anforderung auch einen Controller holen (Qubino oder Fibaro) und daran dann x-beliebige Stripes anschließen (Dimmfunktionalität und Weißspektrum vorausgesetzt)?
Und dann kann ich diese mit der Homee-App bzw. Alexa steuern?

Sprich: „Alexa, mache gemütliches Licht“ und die Stripes wechseln von kalt nach warm und dimmen um 50%?

Wenn das so ist, wäre das natürlich super! Natürlich sollte dann der Spannungsverlust möglichst gering sein.

Aber die beiden benannten Controller sind ja Z-Wave…müsste also noch ein neuer Cube her…

Ja, die passenden Stripes zum Controller.

Ja.

Wenn du das passende Homeegramm / Routine schreibst, dann ja.

Alternativ ZigBee:

https://www.dresden-elektronik.de/produkt/phoscon-fls-ct-lp-funk-vorschaltgerät.html

Ich würde aber auf hochwertige Lightstrips setzen wenn es hell genug werden soll :wink: also die innr wären eine top Alternative ohne neuen Cube.

Es gibt genauso gut Controller für Zigbee die auch laufen. Ist halt mehr Installationsaufwand mit Trafo und Verkabelung aber da kannst du dann flexibler mit arbeiten.

Genau das wäre exakt so möglich.
Bei Farbigen Stripes könntest du dann auch eine Farbe wählen.

Spannungsverlust beugst du vor, in dem du die Stripes in 5 Meter Abschnitte unterteilt und dann alle einzeln einspeist. Die können 15A (von Gledopto) bei 12 bis 24V. Abhängig vom Trafo und den Stripes reicht ggf. ein Controller.

Wäre das dann deine einzige Deckenbeleuchtung?

Halleluja! Jetzt muss ich aber nochmal alles durchdenken - und das alles nur wegen dem Spannungsverlust bei 10m Länge bei den Hue LightStrips :roll_eyes:

In knapp 4 Wochen wird eine abgehängte Decke eingezogen und in den nächsten Wochen kann ich mit dem Elektriker meines Vertrauens entsprechende Vorbereitungen treffen.

Ich habe in der Decke noch Spots drinnen, diese können das Licht für Abendessen, Schulaufgaben der Kids etc. produzieren. Trotzdem möchte ich die Stripes natürlich so hell wie möglich haben.

Für mich Laien heißt das also konkret (Sorry wenn ich das falsch wiedergebe):
Ich könnte z.B. 4 Trafos von Dresden Elektronics nehmen, dort 1 Controller dran und je 4x5 Meter Strips (die entweder vom selben Hersteller oder vielleicht auch Innr sind)?

Und fertig ist die Laube?

Der Controller muss aber auch die entsprechende Leistung treiben können. Daher wirst Du auf mindesten zwei Controller (wie bei Philipps HUE) und die entsprechende Länge an Stripes gehen müssen.

Also je nach Stripe (wie viel W/m Leistung er hat) muss sowohl der Trafo als auch der Controller angepasst werden.
Bei 19 Metern und bei nem CCT weißen Strip mit 24W/m brauchst du ein Trafo mit mindestens 500 W um die mit voller Helligkeit einschalten zu können.
Daher lieber auf 2 Trafo und dann 2 Zigbee Controller gehen um die hälftig ansteuern zu können.

Als Beispiel:
Stripe (4x)
https://www.led-trading.de/2in1-cct-farbtemperaturwechsler-led-weiss-warmweiss-led-lichtband-stripe-5m-24vdc

Controller (2x)
https://www.led-trading.de/cct-zigbee-milight-controller-gledopto-plus

Trafo (2x)
https://www.led-trading.de/meanwell-elg-300-24a-led-trafo-netzteil

Ob man bei den Controllern auch einen physischen Wandachalter benutzen kann weiß ich nicht… Bei den Hue würde es auch nicht gehen. Was am Ende finanziell vertretbar ist musst du letztendlich gucken.

1 Like

Vielen Dank für die Beispiele! Die Bedienung per Wandschalter scheint zu funktionieren, werde dort aber mal anrufen.

Wären in meinem Beispiel knapp 350€, das wäre für eine vernünftige Beleuchtung in Ordnung.

Beim Controller steht zwar nix von Homee, aber was von ZigBee-kompatiblen Bridges - das sollte dann hoffentlich funktionieren.

Also laut dem Thread soll er in homee funktionieren. Seitdem ist ja schon einige Zeit vergangen und die haben vielleicht keine mehr mit älteren Firmware Versionen.