Irreführende Aussagen zu kompatiblen Produkten auf der homee Homepage

Hallo @Steffen, ich weiß nicht, ob Du hier der richtige Ansprechpartner bist, aber ich nehme diese Aussage/Frage

aus dem Thread

mal zum Anlass, um auf die gerade für „homee Neulinge und Interessierte“ wirklich verwirrende Darstellung der zu homee kompatiblen Produkten auf eurer Homepage hinzuweisen.

Ich behaupte einmal, dass viele User sich im Vorfeld mehr oder weniger detailliert informieren, was mit welchem System geht und welche Drittanbieter kompatibel sind.
Hierauf basierend wird dann auch die Kaufentschiedung für ein System getroffen.

Hier mal ein Beispiel aus eurer Produktliste:

Woran soll man hier erkennen, dass der Aktor nicht diekt am homee angelernt werden kann?
Warum wird hier nicht erwähnt, daß für Homematic-Produkte zusätzliche eine CCU benötigt wird? Eure Liste der Homematic Produkte ist zwar lang, aber keines der Produkte geht so direkt am homee.

Das ist doch absolut irreführend und ich habe das Gefühl, daß hier gerade in der letzten Zeit immer wieder solche Themen im Forum durch uns User erklärt werden müssen.

Evtl. könnt ihr hier ja mal die ein oder andere Zusatzinfo bringen. :wink:

6 Like

Auch wenn ich sicher bin, dass Du recht hast mit Deiner Aussage, dass zB Homematic-Geräte nicht direkt über Homee verbunden werden können, so ist doch der Filmbericht im SWR, wo es genau darum ging auch falsch!? Oder etwa nicht? Da wird auch zur Wahl gestellt, ob der Homematic Rollladenmotor-Aktor an Hommatic Controller oder direkt an einem Homee angemeldet wird.
(SWR: https://youtu.be/sduBowYfVE0)

Kann sein, aber hier geht es mir nur darum was homee selber auf den eigenen Kanälen „behauptet“.

@Sofasportler ich hatte es vor kurzem auch schon mal hier geschrieben:

„Behaupten“ ist aber so auch so eine Formulierung und Kompatible sind diese aufgeführten Produkte. Wir werden hier natürlich überprüfen, ob wir noch mehr Informationen geben können zur Verwendung weiterer Gateways. Aber grundsätzlich sollte mal sich natürlich gründlich Informieren ob meine Geräte oder in diesem Fall die Gateways auch in dem jeweiligen System unterstütz werden, da könnte man auch das Beispiel Homematic und Homematic IP nehmen, denn selbst hier sind die Geräte nicht untereinander kompatibel.

Heißt das jetzt, dass Homatic nun doch direkt an Homee angeschlossen werden kann?

Nein. Nur über die CCU

Ich habe gerade bei Homematic angerufen und versucht, mir das erklären zu lassen. Homee kannte er nicht. Alternativ zu dem Access-Point von Homematic hat er mir allerdings gesagt, es gäbe von Mediola das AIO Gateway V6, das hätte auch mehrer Feunkstandarts und könne mit den Homematic Produkten arbeiten.
Kennt das jemand?

Ja, ich nutze das beruflich, aber mit anderen Produkten.
Bei Mediola gibt es kostenfreie und kostenpflichtige Schnittstellen. Hier werden dann ggf. auch fremde Gateways integriert, die dann praktisch nicht mehr benötigt werden.

Bei Homematic IP scheinst du sogar die Wahl zu haben, ob mit oder ohne Gateway:

Und genau da liegt doch der Hase im Pfeffer!
Man informiert sich hier auf der Seite und liest von kompatiblen Produkten. Man denkt alles gut, meine Aktoren oder Sensoren sind kompatibel, denn sie werden ja als solches aufgeführt, kauft sich somit einen homee und muss dann beim Einlernen dieser Komponenten feststellen, dass es doch nicht ohne Gateway geht.

Die Frage lautet somit: wo stand das vorher bzw. woher hätte man diese Information im Vorfeld bekommen können / sollen?
Und jetzt sag bitte nicht, man hätte hier im Forum fragen können :-1:t2:

2 Like

Wozu benötige ich dann den Homee? An sich können ja die Firmen-Controller alles, was die Bausteine können sollen.
Klar, ich kann 5 versch. Controller zu einem verwalten aber das ist doch Unfug oder?

Darauf gibt es eine Menge Antworten, die eine kleine Auswahl:

  1. Ich habe nur eine App
  2. Ich kann über Homeegramme auch Geräte verschiedenster Hersteller und Funkprotokolle verknüpfen und mache das ganze so deutlich smarter
  3. Wenn ich von einem Hersteller weg kommen will, macht das dem Übergang etwas einfacher und weniger disruptiv

Es gibt noch viele weitere Vorteile, die gelten aber nur, wenn man sich das zusätzliche Gateway ganz sparen kann (ein paar gelten vielleicht bedingt mit dieser Kombi).

1 Like

Entschuldige, ich bin tatsächlich noch im Tal der Ahnungslosen.
WENN mein Ziel ist, Automationen per Alexa zu befehligen, DANN muss ich ja zuvor die Befehle (Skills) entwickelt haben. Aber das mache ich ja eigentlich mit den Geräten eines Herstellers, zB. Homematic und in deren Controller, denn ich kann doch bei der Szene: „Rolladen soll rauf/runter, je nach Tageslicht“ nicht den Lichtsensor von Fa. Bosch und den Aktor von Fa. Homematic nehmen, da beide einen eigenen Controller haben oder sogar einen ganz anderen Funkstandard.
Deshalb wäre ja der Wunsch da, einen Controller zu haben, der wie Homee, alle gängigen Funkstandards anbietet und die einzelnen Komponenten steuert und somit zueinander verknüpfbar macht. Wie gesagt, wenn ich 5 versch. Firmenprodukte habe, dann habe ich 5 Controller und Alexa steuert die Skills, die in dem jew. Controller hinterlegt sind.
ODER ist es so, dass ich Teilfunktionen zB in Homematic konfiguriere und sage" Wenn es dunkel wird (Lichtsensor (HM-IP)), dann soll die Heizung auf 23° aufwärmen (HM-IP)" aber dann dieses mit dem Befehl auf einem Bosch-Controller verknüpfe, der dann zusätzlich die Rollläden über einen Bosch-Aktor runter lässt usw…
Sind diese Aktionen dann als Skills von Homee konfigurierbar?
BRINGT LICHT INS DUNKEL!!!

Gerne in einem eigene Thread, da dies hier doch jetzt etwas weit OT ist :wink:

Ok, in welche Kategorie soll ich es stellen?.

1 Like

Smart Home Welt

1 Like

und vorher am besten das hier komplett lesen :wink: