Community

Integration Hauslüftung (KWL)


#1

Mahlzeit Gemeinde!

Mein Häuschen hat eine wunderbare zentrale “kontrollierte Wohnraumlüftung” (KWL). Diese wird aufgrund katastrophaler Bedienlogik bisher mehr schlecht als recht über einen ZWAVE-Plug gesteuert, also nur an/aus. Das ganze immerhin schonmal Temperatur- und Luftfeuchteabhängig.

Nachdem ich jetzt schon mit dem Gedanken schwanger gegangen war, hier mittels Arduino & Co. die komplette Steuerung zu ersetzen und in die Homee zu verlagern, kam mir beim Studium der Bedienungsanweisung die Erleuchtung:

Okay, das geht also offensichtlich deutlich einfacher. Aber wo bekomme ich ein entsprechendes Spannungssignal her? Gibt’s da was von Ratiopharm?

Naja, nicht ganz, aber zumindest von Qubino. Und da sich da auch noch ein preiswerter Temperatursensor anschließen lässt, kann ich auch ganz dezent die Ansaugluft (= Außentemperatur) messen und für die Steuerung auswerten.

Bin gespannt, ob das wirklich so funktioniert und werde mich melden, wenn es das tut :wink:

Gruß aussm Rheinland, Martin


#2

Bitte unbedingt melden. :slight_smile:

Habe auch eine KWL von Viessmann und bin auch schon auf der Suche. Mein Steuergerät gibt auch 0 - 10Vdc aus.


#3

Dem schließe ich mich mal an. Ich baue aktuell und hab daran auch großes Interesse!


#4

Hallo zusammen,

Ich denke auch gerade über diese Lösung nach. Mein Problem ist, ich würde gerne aus dem CO2-Wert des Netatmo die Steuerspannung errechnen. So wäre die Lüftung immer genau so stark eingestellt, wie auch Luft verbraucht wird.

Wie habt ihr das gelöst?

Gruß,
Marc


#5

Mahlzeit!

Also ich habe jetzt den Qubino 0-10V Dimmer angeschlossen und die Anlage lässt sich einwandfrei steuern (wenn nicht grad andere Probleme auftreten).

In wie weit sich das mit der Netatmo koppeln lässt, kann ich aber nicht sagen. Ich habe das zum einen zeitgesteuert gemacht und zum anderen über die Dunstabzugshaube (wenn P>110W (also höher als Stufe 2 der Haube) dann Lüftung auf volle Pulle). Seitdem schockt es mich nicht mehr, wenn meine Göttergattin mal wieder ihre Knoblauch-Scampis bastelt :wink:

Entrauchte Grüße, Fritzmaddin


#6

Hallo Fritzmaddin,

kannst du mir sagen, welches Netzteil du benutzt hast?

Danke Dir,
Marc


#7

Ja, wie gerade im anderen Thread geschrieben: Meine KWL stellt die 24V direkt zur Verfügung, muss halt dann an Klemme XYZ abgegriffen werden. Wo genau sollte Dir das Handbuch der Steuerung verraten.


#8

Welches Modell/ Hersteller hast du verbaut? Habe viessmann 300 w.

@Fritzmaddin


#9

Ich habe eine Helios EC 300W. Muss mal schauen, ob ich da auch 24V abgreifen kann…

Marc


#10

Hallo zusammen,
Ich konnte das mit einer Brink Renovent 400 ähnlich umsetzen. Es war lediglich notwendig, aus dem Standard-Modell eine Plus-Modell zu machen (Freilegen des Anschlussterminals und Änderung des Mäuseklaviers).
Die 24V-Versorgungsspannung liefert die Anlage, die Ansteuerung erfolgt über 0-10V mit dem genannten Qubino Dimmer.
Den freien Input des Dimmers möchte ich nutzen, um den Filterwechsel darüber zu melden. Da mir dafür kein Schaltplan vorliegt, muss ich bis zum Messen auf den nächsten Filterwechsel warten.

Die Verknüpfung mit der Netatmo ist noch nicht implementiert, sollte aber gehen.
Viele Grüße


#11

Hallo zusammen,

abe ein einfaches 24VDC Netzteil beorgt und angeschlossen. Funktioniert soweit, Inklusion auch.

An den Klemmen des Dimmerausgans liegen bei mir aber durchgehend 11 V an, unabhängig vom Dimmerzustand und Schaltzustand.

Hattet ihr das auch?

Wie konntet ihr das lösen?

Danke für eure Unterstützung!

Gruß,
Marc


#12

Ich ziehe die Frage zurück. Habe neu inkludiert und jetzt funktioniert es.

Danke euch trotzdem!

Marc


#13

Hat jemand den Mod schon mit einer Viessmann KWL durchgeführt?