Community

Homee zur Temperaturüberwachung- und Steuerung

Hallo allerseits!

Ich bin durch meine neuen Velux-Außenverschattungen und Fenstermotoren (Velux Active App und Homekit) trotz Vorbehalten in die Smarthome-Welt gestoßen worden und nun begeistert am tüfteln, wie ich die Temparatursteuerung in meiner Wohnung optimieren kann.

Ich bin kurz vor der Bestellung des Braincubes, habe aber noch einige Fragen bzw. Verständnisprobleme.

Das Wichtigste ist für mich eine Darstellung der Temperaturverläufe Innen und Außen ohne zusätzliche Basisstation und ohne Konto. Optimal wäre eine Möglichkeit zur Automatisierung der Rollladen- und Fenstersteuerung anhand der Temperatur.

Wenn ich folgendes besstelle:

  • Homee Braincube
  • Innensensor: Homematic 132095 HM-WDS40-TH-I-2
  • Außensensor: HomeMatic Funk-Temperatursensor HM-WDS30-T-O.

kann ich dann:

  • über die Homee-App die Temperaturen im Zeitverlauf anzeigen lassen?
  • die Daten in Homekit einbinden und damit für die Automatisierung meiner Velux Produkte verwenden?

Wie weit könnten die Sensoren vom Braincube entfernt sein? Bei mir wären es max. ca. 10 m mit Rigips-Wänden dazwischen.

Gäbe es empfehlenswertere Sensoren?

Falls die Homekit-Einbindung nicht möglich ist:

  • Kann ich die Fenster (Velux Active with Netatmo) in die Homee-App einbinden und damit die Automatisierungen steuern?

Ich habe auch zwei un-smarte vertikale Rolläden.
Mit dem Braincube + Z-Wave Modul und 2 x Fibraro Roller Shutter 3 müsste ich die beiden Teile in die Homee-App und auch in Homekit einbinden können, oder?

Vielen Lieben Dank für eure Mühe und Hilfe!

Für Homematic-Sensoren/Aktoren benötigst Du noch eine Homematic CCU und die Geräte sollten auch auf der Kompatibilitätsliste sein (hab ich nicht überprüft).

1 Like

Danke für den Hinweis!
Gibts es Sensoren für meinen Zweck (möglichst zuverlässig und unkompliziert), für die ich nur den Braincube + Zusatzmodul brauche?

Hallo bacter,

ja gibt es, guckstu hier: https://hom.ee/products

oder scrollst mal nach oben und klickst auf Unterstützte Geräte.

Sehr intuitiv ! :wink:

Die Netatmo sind dafür cool, weil relativ frei platzierbar und stylisch, aber Cloudzwang…

1 Like

zu 1 ja
Zu 2 ja, sofern die Geräte an HomeKit weitergegeben werden, bei den Netatmos ist das der Fall, bei Homematic muss ich passen…

1 Like

Hab’ ich mir schon durchgesehen, danke!
Ist leider etwas unübersichtlich, wenn man “Temperatur” filtert fehlen etliche Sensoren…

Danke für Deine Antwort!
Ich hatte die Hoffnung, mit Sensoren anderer Hersteller die Cloud zu umgehen,
Netatmo scheint jedoch sehr ausgereift punkto App und Hardware zu sein.

Dafür bräuchte ich die Netatmo Wetterstation und den Braincube, oder?

…und die cloud :open_mouth:

1 Like

? Ansichtssache. Es gibt Sensoren für alle funkstandards, bis zu Temperatur messenden Schaltsteckdosen…

Habe mir die Liste durchgesehen, für mich aber war bei den verfügbaren Sensoren nicht ersichtlich, ob ich diese auch ins Homekit integrieren kann - hättest du einen Tipp für mich?

Ich setze (aus verschiedenen Gründen) auf einen Mix aus Enocean-Sensoren (Temperatur und Luftfeuchte) und drei Netatmo-Innen und einen Aussensenor (2 Erweiterungen, 1 Basis, 1 Aussensensor).

Die Werte aller kommen in HomeKit an.

Enocean ist halt klein und batterielos (Nodon) und die Netatmos bieten halt Mehrwerte (lange Batterielaufzeit mit envelop-Akkus).

2 Like

Welche Enocean-Sensoren verwendest du? Vielen Dank!

Gibts in der Variante nur Temperatur- und Temperatur-/Feuchtigkeit (50 Euro bzw. 60 Euro Normalpreis).

1 Like

Kann ich das Teil am überdachten Bereich der Terasse anbringen? Scheint eher für den Innenbereich gedacht, oder?

Ich setze die nur innen ein, aussen wie gesagt ein Netatmo in einem Gehäuse.

Laut Spezifikation nur für den Innenbereich und Temperaturen von 0 bis 40 Grad, dazu kommt, dass Du für Enocean ggf. noch einen Repeater (Eltako FRP 70 mit oder ohne Zusatzantenne) brauchst, denn Rollläden und/oder Mehrfachverglasung fressen gerne Signale…

1 Like

Ich kann für außen nur den Eltako FAFT60 empfehlen.

1 Like

OK, Danke.
D. h. jetzt muss ich nur noch einen Homekit-kompatibeln Enocean-Außensensor finden.

Der sieht sehr, sehr interessant aus. Verwendest du ihn auch mit Homekit?
Wie wird der montiert? Auf Amazon ist die Rede von “Funktaster unter Putz”.
Danke!

Die Formulierung auf Amazon ist Quatsch… Er wird einfach an die Wand geschraubt oder an Holz.

So sieht es in HomeKit aus…

2 Like