Generelle Frage zu Eltako,Enocean und Homee

Guten Abend allerseits.
Ich würde gerne einige generelle Frage loswerden, die ich hier durchs lesen nocht nicht ganz gelöst bekommen habe.
Ursprünglich war die Idee die Hausautomation via Eltako mit Powerline und Funk sowie dem Safe IV zu realisieren. Ganz ehrlich… der Support seitens Eltako hält sich für den Endanwender in Grenzen und mich hat die Software und der Server nicht überzeugt.
Somit steht jetzt Homee auf dem Plan und entsprechende Fragen.
Rollladensteuerung sollte mit Powerline (PL-SAM2)erfolgen deshalb sind FAM14, FPLG14 und FGW14-USB im Zähler verbaut.
Da ich mit der PCT14 Software nicht mehr umgehen mag, wird wohl das komplette Ensemble ausziehen müssen und alle Aktoren auf Funkaktoren mit Enocean getauscht werden. Soweit richtig?
Ich habe einen unterstützten FunktRollladen Aktor seitens Eltako gefunden bei dem ich zwar meine Richtungstaster auf Einfachtaster ändern müsste, aber das ist ne andere Baustelle. Wie stehen denn die Chancen , dass Reihe 62 oder die kommende Generation der Eltako Funkaktoren Reihe 64 kompatibel sind zum Homee. Die würden nämlich das Dilemma mit dem Richtungstaster lösen und , wenn ich es richtig lese, ohne FAM14 zb rein mit dem Cube interaggieren.
Das sind erstmal soweit die ersten Fragen die es zu lösen gibt, ehe es für mich zumindest tiefgreifender geht.
freu mich auf interessanten Austausch und Infos und aufs Einrichten der Cubes

Gruß Daniel

Hallo Daniel,
ob die Baureihe 62 jemals unterstützt wird kann dir sicherlich nur @Chris beantworten. Wenn die Baureihe 62 jemals unterstützt wird, dann sollte auch die Baureihe 64 funktionieren, da diese vom Einlernprozess gleich sein sollen (so zumindest eine telefonische Auskunft von Eltako). Wie sieht denn aktuell deine Verkabelung aus? Könntest du evtl. auch die FSB14 von Eltako verwenden?

Gruß, Maik

1 Like

Hallo Maik… danke für deinen Input. Momentan sind alle Relais im Ring nacheinander . Von der momentanen BuschJäger Zentrale kann ich nur alle hoch oder alle runter. Deshalb testweise ein Fenster mit PL-sam2 plus genannte Komponeten samt Server. Das funktioniert, aber sehr instabil und mega aufwendig.
FSB61 ist ja momentan der einzige beschattungsaktor seitens Eltako der unterstützt wird offiziell Der würde auch gehen allerdings müsste ich dann die richtungstaster gegen einfachtaster tauschen, das wäre halb so wild. Dann bräuchte ich aber kein fam14 mehr, odrr

Da fällt mir ein… die richtungstaster könnte man auch gegen funktaster tauschen

Ja genau beim FSB61 entweder einen Einfachtaster direkt angeschlossen oder die FT55 als Funktaster (ist dann natürlich nicht ganz günstig). Ich meine Homee unterstützt auch den Nodon Roller Shutter. Kann es gerade nicht nachsehen, da die Homee-HP anscheint down ist. Hast du dir den mal angeschaut? der hat zwei Tastereingänge. Evtl. ist das ja eine Alternative.

1 Like

Jepp… den hab ich schonmal angesehen. Klingt ganz prima.
Wenn ich noch ne deutsche Anleitung finde :crazy_face:

Handbuch

Hier der Link mit der Anleitung auf vier Sprachen.

1 Like

Herzlichen Dank!!! Hab in meinem repertoir noch einen FJ62-NP gefunden. mit dem will ich es auch mal testen. morgen oder mittwoch sollten die Cubes ankommen, dann gehts los…und die Fragen werden sich evt häufen

Einen FT55 lerne ich doch normalerweise direkt am Aktor an. werde ich sicher hier auch so machen müssen oder lerne ich beiden Teile den FT55 und den entsprechenden Aktor am homee an und verknüpfe sie da?

:stuck_out_tongue_winking_eye:

Du lernst beide an homee an und verbindest sie über ein homeegramm.

1 Like

Perfekt!!!

Du kannst den FT55 aber zusätzlich noch in den Enocean-Aktor einlernen. Dann hast Du ein Fallback, wenn der homee mal nicht will.

1 Like

Ich würde den FT55 direkt in den Aktor einlernen und nicht im Homee. Wenn du es über den Homee machst und der Homee fällt mal aus, dann kannst du auch nichts mehr schalten.

1 Like

Also geht beides! Das wäre ja mega! Gibts ne Reihenfolge ? Erst Taster an Aktor oder erst alles am homee , oder egal .

Einen Taster in den Homee und den Aktor einzulernen macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Man muss wissen, was man will. Entweder Taster direkt in den Aktor einlernen und eine Ausfallsicherheit haben falls der Homee mal streikt. Oder Taster in den Homee einlernen, dann kann man natürlich auch mehr mit dem Taster anstellen und über Homeegramme definieren. Dafür muss einem im Klaren sein, wenn der Homee ausfällt geht gar nichts mehr. Für mich war das damals auch ein Grund für Enocean weil ich nicht nur von dem Gateway abhängig sein wollte. Ich finde es gerade gut, das die Funktaster noch funktionieren wenn die Zentrale mal nicht gehen sollte. Muss aber jeder für sich entscheiden.

2 Like

Ich verstehe was du meinst und würde auch eher auch die Reserve Variante setzen. Wenn ich es richtig verstehe, braucht’s für die Homeegramme nicht zwingend den Taster, es sei denn man benötigt für den Tastendruck noch Parameter… Rollo per Taster hoch…wenn Uhrzeit nach 8 zb. Ansonsten wird das Rollo in dem Falle nur für Routinen benutzt…, nach Sonnenuntergang alle Rollos zu zb

Um den Rollladen per Homee anzusteuern brauchst du keinen Taster, genau. Der Homee steuert den Aktor direkt an.

1 Like

Gibts trotzdem ne ideale Reihenfolge oder ist es egal?

Ist egal

1 Like

Wäre genauso, wie wenn Du mehrere Taster in denselbe Aktor einlernst.

1 Like

Heißt aber auch… ich kann mir mit dem F6T65 eine Zentralsteuerung realisieren vom homee unabhängig und trotzdem Szenarien im Homee mit dengleichen Rollos erstellen?