Community

Fibaro Dimmer mit Eltako Stromstoßschalter in der Hutschiene

Moin,

wir haben im ganzen Haus Taster die an einem Eltako S12-100 Stromstoßschalter im Schaltschrank hängen.

Wie mache ich jetzt die Verkabelung UP mit dem Fibaro Dimmer?
Da kommen 5 Adern an, die 3 Standard Adern werden zur Lampe durchgeleitet und die anderen beiden gehen an den Schalter (ich vermute mal zum Eltako.)

Nutze doch bitte SUFU, das Thema wurde schon gefühlt 100 mal diskutiert!

Es gibt ähnliche Themen, aber eine Lösung habe ich bisher nicht gefunden.
Meine Hoffnung ist ich kann es durch eine entsprechende Verkabelung UP beim Taster lösen.

Hier war nichts dabei?

1 Like

Habe hier im Forum schon einige Male auf die Vorteile des Qubino DIN Dimmers beim Austausch vorhandener Treppenhaus-Relais hingewiesen.
Deshalb rate ich zu

3 Like

Der Qubino DIN Dimmer ist ja sehr interessant. Kann ich da dann am Taster durch gedrückt halten dimmen und solche Sachen?
Kann ich da auch 12V Spots dimmen?

Ja, das geht, habe den bei mir auch verbaut.

Hast Du nur auf eine oder auf beide Fragen geantwortet?

Meine Antwort hat sich nur darauf bezogen. Ich hab 230 V Spots verbaut. Wenn du einen dimmfähigen Trafo dazwischenhängst sollte aber nichts dagegen sprechen.

1 Like

Hallo Effendi68,

ich habe deine Empfehlung für den Qubino Din Dimmer gelesen.

Ich selber habe auch versucht, einen Eltako Stromstoßschalter mit 5 Tastern parallel durch einen Fibaro Switch 2 zu ersetzen und bin gescheitert. Weil der geschaltete Tast-Eingang eine Geisterspannung von ca. 35 V hat. Diese lässt den Fibaro nicht mehr zuverlässig schalten. Die Verkabelung ist halt so wie sie ist. Deswegen liest man auch oft in diversen Foren, dass einfach zwischen die 5 Taster und den Fibaro Switch noch eine Trennung dazwischen geschaltet wird. Z.B. in Form des alten Stromstoßschalters oder eines Relais.

Jetzt meine Frage: Du hast auch den Qubino Dimmer verwendet. Erkennt der bei 35 V noch sicher “Schalter aus” ? Oder hat er evtl. das gleiche Problem mit der Geister-Spannung am geschalteten Eingang?

Viele Grüße und Danke für deine Hilfe

Servus @SpeedracerM,
ich habe zwei der DIN-Dimmer verbaut. Im EG hängen da LED-Deckenspots dran, insgesamt eine Leistung von 33 Watt. Probleme beim Ein-/ Ausschalten oder Dimmen habe ich bisher nicht feststellen können. Im OG habe ich ebenfalls LED-Deckenspots dran, Leistung gesamt 22 Watt, ebenfalls ohne Probleme.
Bei Deiner Beschreibung habe ich noch nicht genau verstanden, wie diese “Geisterspannung” von 35 Volt entsteht. Das finde ich sehr merkwürdig, diese muss ja irgendwoher kommen. Kannst Du mal die genaue Verkabelung beschreiben?
Tom

Mich hat er diesbezüglich in einem anderen Thread gefragt. Er hat wohl auf der Tasterleitung 35V auch wenn kein Taster gedrückt ist. Jetzt will er wissen, ob das dem Qubino egal ist und der die Einschaltflanke dann trotzdem erkennt. Das kann ich leider auch nicht beantworten. So schlecht ist meine Verkabelung nicht und im Manual stehen keine Grenzwerte.

Ja, ch.krause hat das richtig erklärt.
Ich weiß auch nicht wo sie her kommt. Ist aber leider nun mal da :frowning:

Ich habe 5 Taster, die parallel geschaltet sind. Mein Eltakt S12-100 hatte damit kein Problem. Der Fibaro leider schon. Er erkennt keinen Zustandswechsel.

Das hat mir Eltako empfohlen, und ich werde das demnächst ausprobieren:

„ um die zwei S12 zu ersetzen, empfehle ich Ihnen einen FSR14-2X.
Zwingend notwendig für den Betrieb des FSR14 ist noch ein Antennenmodul FAM14.
Beide Kontakte können unabhängig voneinander gesteuert werden.“