Eurotronics Spirit Probleme

Hallo, wir haben die Z-Wave Euronics spirit Thermostate an den Heizkörpern verbaut leider wird der Heizkörper immer massiv viel wärmer als er eigentlich sein sollte. Spezielle Adapter für unseren Heizkörper gibt es nicht. Zum Teil funktioniert es aber auch. Das heißt der Fehler ist nicht konsistent. An dem Temperatur Versatz habe ich auch schon gespielt. Die App zeigt 0% öffnungsgrad an aber die Heizkörper sind warm. hat jemand Erfahrungen mit der Behebung dieses Problems?

Ich habe mal parallel Euronics angemailt.

Die Ventile werden manchmal über den Sommer fest bzw. schwergängig, so dass das Spirit nicht genug Kraft zum Schließen hat. Ich mach dann ein manuelles Ventil dran und dreh paar Mal auf und zu.
Wenn es das nicht ist, dass lege doch ein 2-Cent Stück in den Adapter. Das Stück Kupfer bei vielen schon Wunder vollbracht.

Kannst du „hören“ ob bei „0%“ das Wasser noch durch den Heizkörper läuft?

Da bin ich mal gespannt, ob und wann eine Antwort kommt! Hoffe du teilst uns das Ergebnis mit!

Das hatte ich gestern Abend auch. Meine Tochter konnte nicht schlafen weil sie das Wasser im Heizkörper hörte. Ventil stand auf 0%
Habe dann erstmal ganz aus gemacht. Aber das kann ja keine Lösung sein

Das ist aber leider bei ganz vielen Thermostaten so, einfach ein 5 oder 2 Cent Stück vor dem Stift und Thermostat setzten, dann sollte es wieder schließen.

2 Like

Ein Auszug aus dem Buch „Smarthome Lifehacks“ :joy::ok_hand:t2:

1 Like

Hallo
Ich habe das Problem dass es fast täglich in den Installations Modus geht. Oder einen anderen Modus wo das Display blinkt. Letztes Jahr lief es ohne Probleme. Ich mach dann die Batterien raus/rein und führe die Installation neu aus. Eine Dauerlösung ist das aber nicht.
Neue Batterien halfen leider nicht. Jemand Ideen?

Bye
Marcus

Überprüfe, ob der Ventilstößel der Heizung gängig ist.
Zudem kannst Du die Batteriekontakte am Spirit vorsichtig nachbiegen.

und frag sie mal neu ab im zwave würfel das hat bei mir geholfen

Das Problem mit dem durchlaufenden Heizkörper hatte ich nun auch schon ein paar mal. Der Spirit steht auf 0%, das Ventil ist aber noch offen. Ich hatte es letztens sogar dass ich den Spirit auf off gestellt habe und das Ventil sich nicht in dem Moment geschlossen hat. Dabei hilft meist nur Batterie raus, Batterie rein und den mittleren Knopf zum Neukalibrieren drücken.
So richtig ist das aber auch keine Lösung wenn ein Raum dann schon auf 26° aufgeheizt hat…

Hast du den Stößel mal bisschen geölt oder hier wurde mehrmals schonmal gesagt eine 1 Cent Münze bei der Montage zwischen zu legen. Das soll helfen das es dann bei 0% auch wirklich zu ist.

Das scheint eher ein Fehler zu sein, welcher sich nach längerer Nutzung (Wochen) langsam einschleicht. Das Problem mit der notwendigen Neukalibration ist bei mir leider auch gegeben. Und das Dumme daran ist, dass man es nur merkt, wenn man die Heizkörper per Handauflegen kontrolliert. Das verpulvert leider real Geld über die Nebenkostenabrechnung.
Die Lösung ist wirklich jedes Mal eine Neukalibration. Nur muss man es erst einmal mitbekommen…

Ok, auf den Tipp mit dem Cenbtstück hätte man früher kommen können. ich hab jetzt die Auskunft dass ein Lieferunbgsbatch fehlerhaft war und hab 3 Thermostate zum Austaausch eingeschickt. falls bei den anderen was ist, versuche ich WD40 und das Centstück :wink:

Wir haben es nicht nur beim Handlauflegen gemerkt sondern an der Bullenhitze.

Moin,

viele der im Herbst 2019 produzierten / gelieferten Thermostate von Euronics sind mit einem Hardwarefehler versehen. Andauernd INS Modus und Ventil steht angeblich auf 0% Heizkörper wird aber warm. Nach Batterie rein / raus fährt der Thermostat sofort zu… Einen Tag später geht es von Neuem los. Habe ich an sechs der Thermostaten. Daher habe ich die ersten drei ist seit zwei Wochen bei Euronics zum Austausch.

Ich habe auch schon drei Thermostate vom Hersteller ausgetauscht bekommen…
…aber ist es sicher, dass die „trotz angeblicher 0% Stellung heißer Heizkörper“-Geschichte auch damit zusammen hängt?
Bei mir war es vor dem Tausch so, wie Du es beschrieben hast: immer wieder INS-Modus und schnell leere Batterien.
Ich sehe jedoch bei mir eine Parallele zur Beschreibung von @Zabaxe :
Eine „Neukalibrierung“ schafft Abhilfe. Bei mir sieht es so aus:

  1. Modus auf MANUELL
  2. Ventil auf 99%
  3. Ventil auf 0%
  4. Ventil noch mal auf 99%
  5. Ventil wieder auf 0%
  6. Modus wieder auf NORMAL
    -> Problem für ein paar Tage/ggf Wochen gelöst.

Ich habe mir überlegt, das ggf regelmäßig über ein HG abzubilden - finde aber leider nicht alle Möglichkeiten dazu im homee :frowning:
Hat jemand dazu eventuell eine Idee?
Oder gibt es die Möglichkeit, das Thermostat anders zu einer „Rekalibrierung“ zu überreden?

Mit Ausnahme des stressfreien Austauschs ist der Herstellersupport m.M.n. unterirdisch :rage:! Wenn ich nicht so viele von den Dingern hätte, wäre die schon lange raus geflogen…

OK, das probiere ich, wenn es bei den weiteren noch auftaucht. Hab jetzt 3 eingeschickt aber die Ersatzgeräte sind nicht lieferbar. auch witzig.

Habe auch 2 Thermostate vor ca 3 Wochen eingeschickt. Seit dem aber nichts gehört. Hast du nachgefragt, oder hast du so bescheid bekommen, daß sie nicht lieferbar sind ?

Genau, Nachgefragt.

Ist wohl grad überall so, dass Lieferketten etwas holpern [auch bei dem neuen Applekram], obwohl doch in Asien „alles prima ist“ …

OK, dann heißt es wohl noch ein bisschen warten :yawning_face: