Enocean, Velux, Zigbee, Hörmann

Hallo zusammen,

Mein Ziel ist es mich von Alexa zu lösen und in Zukunft mit Siri sprechen. Mir gefällt die Homekit App besser, zusätzlich habe ich mit meinem Eltako MiniSafe und Alexa des Öfteren Verbindungsprobleme.

Ich möchte euch kurz mein Setup zuhause vorstellen.

  • ca. 62 Enocean Eltako Aktoren/Sensoren im Einsatz
  • 5 Osram Lightify Steckdosen, 4 Glühbirnen //aktuell nicht verknüpft da Bridge ohne Funktion
  • 2 Velux Solar Rollladen Funkfernbedienungen //aktuell nicht verknüpft; welches Gateway benötige ich für Homekit?
  • 1 SupraMatic E Serie 4 Garagentor-Antrieb (noch nicht da) //welches Gateway benötige ich für Homekit?
  • Suche noch Hygrometer welche dann entsprechend auch in Homekit laufen sollen
  • Evtl. Bewegungsmelder welche dann entsprechend auch in Homekit laufen sollen

Nun ist das Ziel alles über Siri bzw. Homekit zu steuern.
Kann ich dies so über Homee realisieren? Fokus auf die Eltako Produkte.

Was benötige ich alles? Meine Überlegung nach meinem Verständnis:

  • Homee Braincube
  • Homee Enocean:
    Tippfunkt-Aktoren Licht: TF61D-230V Rollladen: TF61J-230V diese werden im Detail nicht auf Homee als kompatibel angezeigt. Ist das ein Problem?
  • Homee Zigbee cube:
    Lohnt sich finanziell vllt. gar nicht, evtl Steckdosen uns Lampen verkaufen und passende Steckdosen holen?

Ich bedanke mich vorab und freue mich auf eure Einschätzung.

Grüße
EnoceanAriba

Da Du hauptsächlich auf EnOcean setzen tust. Hast Du Dir mal das Opus EnOcean Gateway angeschaut? Das ist im Gegensatz zu homee HomeKit zertifiziert.

Ich weiß zwar nicht welche Ansprüche Du an ein SmartHome hast, aber die Automationen in HomeKit sind schon sehr beschränkt.

Als Dashboard, zur Sprachsteuerung und zur Anwesenheitsteuerung TOP.
Meine Bescheide Meinung.

1 Like

Ah ok ich wusste nicht dass es nicht zertifiziert ist.
Ja habe ich mir angeschaut. Hatte dann Homee als deutlich günstigere Alternative in Betracht gezogen.
Schaue mir das Opus Gateway nochmal an.
Vom Anspruch her ist es so dass ich in der Eltako App aktuell 12 Szenarien eingerichtet habe. Bei Alexa dieselben Routinen hinterlegt.
Mich ärgert bei Eltako nur dass beim öffnen der App extrem lange zum synch gewartet werden muss. Das liegt aus meiner Sicht am minisafe Gateway.
Zusätzlich hat die Alexa Anbindung sehr oft Probleme so dass man nur wartet bis sie sagt „gerät xy reagiert gerade leider nicht“. Das liegt sicher auf Eltako Seite am Skill.

Noch die Frage:
Funktionieren meine vorhandenen Aktoren
Licht: TF61D-230V
Rollladen: TF61J-230V
diese werden im Detail nicht auf Homee als kompatibel angezeigt. Ist das ein Problem? Oder kann man davon ausgehen dass die enocean Sensoren und Aktoren auch funktionieren?
Besten Dank euch vorab

Hallo @EnoceanAriba,
Bitte geh nicht davon aus, dass diese Aktoren unterstützt werden. Es kommt auf das genaue Geräteprofil (eep) an und sowie das nicht genau erkannt wird, funktionieren die Aktoren nicht mit homee.

Hallo @EnoceanAriba, die Tipp-Funk Aktoren funktionieren nicht am Homee. Das Thema hatte ich vor kurzem erst mit Volker getestet.

Ok danke. Das ist natürlich sehr schade. Dann muss ich nach einer Alternative schauen.

@EnoceanAriba Mediola könnte deine Anforderungen erfüllen, kann aber kein HomeKit.

Das Opus Gateway scheint mir einfach zu teuer. Wirklich sehr schade dass homee nicht funktioniert.

Edit: wir stehen denn die Chancen dass die Aktoren irgendwann mal kompatibel sind? Kann man sie nicht einfach als andere Lichtaktoren einlernen?

1 Like

Kann sein, kann nicht sein

Wenn es kein entsprechendes Enocean EEP und damit auch ein Profil in homee gibt, ist die Antwort nein.

Sie werden in Homee nicht integriert. Der Aufwand ist zu groß. Wie gesagt ich hatte es mit den Jungs von Homee schon einmal durchdiskutiert.

Also das Opus Gateway ist nur mit Opus Aktoren kompatibel.

Hat jemand mal versucht die Tipp Funk Aktoren als „ Eltako Funkaktor Universal-Dimmschalter FUD61NPN-230V“ einzulernen?

Ist das eine Feststellung oder eine Frage?

Ich glaube gelesen zu haben, dass auch andere Hersteller kompatibel sind. Die als Opus vermarktete Geräte sind ja auch nur umgelabelt, wenn mich nicht alles täuscht.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es auf die unterstützte EEP‘s ankommt. Ähnlich wie bei homee, dann wäre der Hersteller irrelevant.

Nein das ist eine Feststellung.
So auch das Feedback des Opus Supports.

@Osorkon was sind EEP? Ich vermute irgendwelche enocean Protokolle?

EnOcean Equipment Profile

1 Like

Besten Dank.
Wie kann ich jetzt herausfinden welche EEPs Eltako benutzt und welche Opus?

Die EEPs sind nicht Hersteller, sondern komponentenspezifisch. Dir wird nichts anders übrig bleiben, Dir bei den Herstellern die entsprechenden Datenblätter oder Bedienungsanleitungen der Komponenten runterzuladen. Dort steht jeweils das verwendete EEP drin.

Es gibt auch generische EEP und diese verhalten sich entsprechend speziell.
Das kann man bei enocean nachlesen.

Die EEP‘s von Eltako kannst du hier nachlesen.

2 Like

Habe TF61L und TF61J im Einsatz. Bedeutet das dann EEP A5-38-08 ?

Auszug aus dem Dokument:

FTR65DSB, FTR55DSB, FTR65HB, FTRF65HB, FTR55HB, FTR65SB,
FTRF65SB, FTR55SB
Betriebsart TF61: EEP A5-38-08
Lerntelegramm: 0xE0400D80
Datentelegramm: AUS = 0x01000008
EIN = 0x01000009
Hysterese: 1°
Betriebsart FHK: EEP A5-10-06
Lerntelegramm: 0x40300D87
Data_byte2 = Solltemperatur 0…40°C (0…255)
Einstellbarer Bereich: 12…28°C
Frostsymbol = 8°C
Data_byte1 = Isttemperatur 0…40°C (255…0)
Data_byte0 = 0x0F

Jetzt nehme ich das OPUS Gateway und schaue welche EEPs unterstützt werden?

Danke und Gruß