Community

Empfehlung für Außenkamera?


#1

Servus zusammen,

hat jemand von euch eine Empfehlung für mich für eine Außenkamera, die den Terrassenbereich hinter dem Haus überwachen kann?

Folgende Punkte sind mir wichtig:

mind. 90 Grad-Winkel
Befestigung an Decke
POE
Fernzugriff
kompatibel mit homee (nicht zwingend)
gerne mit Motor/schwenkbarer Linse, um auch mal nach hinten in den Garten gucken zu können
Infrarot
Aufnahme soll in eine Cloud gehen
zeitgesteuerte Aufnahmen bzw. mit einem Klick sollten Aufnahmen und Push-Nachrichten bei Bewegung deaktiviert werden können (wenn Kinder draußen spielen oder beim Grillabend)
Ideal: wenn homee auf Abwesend oder Urlaub gestellt wird, dann wird Kamera erst “scharf”

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Gruß

skinfall


#2

Nativ unterstütz werden nur die Netatmo Kameras. Die Presence (eigentlich ein Eingangslicht, aber die Beleuchtung könntest du deaktivieren) bräuchte nur normalen Strom (230V), Rest geht per WLAN. Hätte soweit alles, was du aufgezählt hast, nur keine Schwenkbewegung.

Nicht von mir getestet, aber klingen sehr verlockend, sind die Instar Kameras, die es auch mit POE gibt, teilweise auch schwenkbar. Kann man auch mit homee steuern.

https://www.instar.de/poe-netzwerkkameras.html


#3

Ich verwende drei Netatmo Kameras. Die APP ist sehr gut.
Die Kameras HD und die 10W LED reicht auch um mal durch den Bereich zu gehen.


#4

Ich habe eine Ring Flootlight als Gegensprechanlage im Einsatz. Hier ist auch eine Aufzeichnung in der Cloud möglich (allerdings wie bei den meisten Herstellern mit monatlichen Gebühren verbunden).

Für die Überwachung liebäugle ich daher zurzeit eher mit den Reolink Kameras. Damit könnte ich bei mir lokal aufzeichnen (ist mir persönlich lieber) und hätte somit auch keine monatlichen Kosten. Eine direkte Verbindung zu homee ist hier allerdings leider genauso wenig möglich wie bei den Ring Kameras. Aber es gibt ja die Möglichkeit push Benachrichtigungen per Automagic (nur Android) an homee per Webhook weiterzuleiten. Das kommt dann im Prinzip auf das gleiche heraus, wie bei den INSTAR Karmeras, nur dass man hier eben noch einen Umweg über Automagic gehen muss. Dafür sind die Kameras um einiges günstiger und bieten sogar bis zu einer UHD Auflösung an. Wenn man sowieso schon ein Tablet im Dauerbetrieb hat, eine gute Alternative, meiner Meinung nach (bei dem Preisunterschied kann man sich bereits bei der Anschaffung einer einzigen Kamera ein Tablet dazu kaufen).