Docker Container für die Synology

Hallo zusammen,

ich bin mit meiner Homebridge auf die Diskstation umgezogen dank der einfachen Installation kann man alles sehr schnell konfigurieren. Außerdem lassen sich in diesem Docker image die Plugins ganz einfach aktualisieren.

Viel Spaß

EDIT: ich habe den Titel mal angepasst, vielleicht kann ja noch jemand was dazu beisteuern.

4 Like

Für die Diskstation User hier…

Auch empfehlenswert sind folgende Docker:

  • eclipse-mosquitto (MQTT Server)
  • buanet/iobroker
  • livehousautomation/sonos-http-api
2 Like

bei mir läuft noch …

  • Portainer war wichtig bei der Installation von iobroker
  • Harmony -api von jonmaddox
  • homeeup von stfhmplr
  • pihole (noch nicht produktiv)
1 Like

und node-red nicht vergessen

Node Red kann man auch direkt in iobroker installieren.
:coffee:

uiuiui… ihr macht mich schwach. Ich glaube ich muss doch noch meine DS gegen eine RS aktualisieren. Spart Energie. Die raspies brauchen ja auch ein bisschen was… :smiley:

Wie ist es mit iobroker, bei mir klappt es nicht egal was ich mache.

Was genau möchtest du denn wissen? Gerade für die Synology gab es sogar auf der Seite von iobroker meiner Erinnerung nach eine detaillierte Erklärung.

@simonw: auf jeden Fall so viel RAM wie möglich nehmen.
:coffee:

Ja ist auch so. Mittlerweile braucht man aber vorher Portainer , um das Netzwerk und die volumes von iobroker sauber zu konfigurieren. Ist aber auf der Seite von iobroker verlinkt.

Synology hat eine implementierte Docker Managment oberflächliche. Zumindest bei den Modellen (z.B. DS718) die das unterstützen.
Das ist dann ein Paket aus dem synology Paketmanager.

Mein Syno ist leider zu alt für Docker, aber ich habe es über OMV mit Docker probiert. Leider klappt es nicht, ich komme nicht auf die Steuer oberflächliche. Vielleicht sollte ich es mit einen anderen Container versuchen, aber welchen?

läuft der docker service und der container? hast du - zum testen - mal docker run hello-world ausgeführt? das ist der docker test container. Wenn der läuft, dann läuft der docker service korrekt.

Quelle: https://docs.docker.com/install/linux/docker-ce/centos/

Leider haben die neuen das fest verlötet. Was mich nervt: Das von mir favorisierte RS819 hat leider einige Schwachstellen.

Das RS819 ist nicht schlecht, aber fest verlöteter Speicher ist Mist.

Leider finde ich die Asustor und Qnap echt mist von der Oberfläche…

Schon einmal jemand XPEnology verwendet?

Klingt eigentlich nicht schlecht:

Xpenology is a bootloader for Synology’s operating system which is called DSM (Disk Station Manager) and is what they use on their NAS devices. DSM is running on a custom Linux version developed by Synology. Its optimized for running on a NAS server with all of the features you often need in a NAS device. Xpenology creates the possibility to run the Synology DSM on any x86 device like any pc or self-built NAS. So you can benefit from the powerful multimedia- and cloud-features of DSM without buying the hardware NAS from Synology. A lot of people prefer this because they can pick out there own (more powerful) processor and RAM to handle things like transcoding video.

Nachteilig hier: Ist halt ne Bastellösung :wink: Upgrades nicht ganz so einfach. Eigentlich will ich nen original.
2GB RAM aber eher dürftig.

Hi,
ich hab ne DS718+ (hier) und die auf 10GB RAM aufgerüstet (hier).

Die läuft einwandfrei und hat das Synology Docker Paket installiert. Der eingebaut RAM war (soweit ich mich erinnern kann) auch fest. Aber es ist ein Speicherplatz verfügbar.

Grüßle
M

1 Like

Ich brauche was das in den 19" schrank passt.

Baue gerade auch ein Mount für meinen pulsecounter und den Pie :wink: Hängt da alles so unmotiviert rum.

me too… :wink:

Ich habe deswegen eine NUC mit OMV darauf. dieser hat ein Debian Unterbau. Muss ich da ein anderen Container nehmen? Den Docker an sich funktioniert, da sind ca. 10 andere Container schon am Werk und die laufen. Nur iobroker verweigert die Zusammenarbeit.

Meine ds416 kann kein docker leider.
Im rack formfaktor haben die Echt aktuell nur Mist. Die 2gb der rs819 sind fest verlötet und leider kein socket verfügbar. Das ist Mist. Sonst wäre die gekauft. Die 818+ verbraucht mir zu viel Strom im standby und betrieb :slight_smile:

Kleines Update.

Ich habe jetzt seit 4 Monaten Hass io auf meiner Synology laufen und das funktioniert super. Ich bin sogar mit allem von Iobroker zu Homeassistant umgezogen. Das Dashboard finde ich einfach super.

Installiert wird das ganze als Docker Container über den Community Bereich.

Ich bin einfach dieser Anleitung gefolgt.

Die Einbindung von homee hat sich mit der Integration von @FrischGebraut enorm vereinfacht.

2 Like