Community

CCU2 geht leider nur irgendwie teilweise

Hi,

ich wurde via Amazon Blitzaktion auf euer Produkt aufmerksam.
Klang alles sehr gut - meine HM Geräte via Alexa steuern und das ohne irgendwelche Apps auf irgendwelchen Devices (hatte HUE Emulator bzw. openhab auf Raspberry).

Ich hab hier auch noch ein wenig auf der Site gestöbert und so Sachen gefunden “Dimmen, Schalten…”.
Klang gut - drum habe ich gekauft.

Die Einrichtung ging relativ problemlos, aber dann kam die Enttäuschung.
Beim Auslesen der XML Daten wird der Gerätename (Attribut name bei device) ignoriert.
Das ist bitter - weil statt von mir vergebener Namen steht die ID da. Ich muss also mühsam jedes einzelne Gerät bearbeiten nur um das was eh schon im XML steht erneut einzugeben.
Das ganze dann noch mit “blassgrauer Schrift auf weißen Hintergrund” - Tippfehler vorprogrammiert.

Aber man macht es ja nicht oft - ist zu verkraften.
Und vor allem ich muss es nicht bei vielen Geräten machen, weil keiner der Dimmer erkannt wird.
Das tut wirklich weh – konkret geht es um (mehrfach vorhanden) folgende Geräte:
HM-LC-Dim1L-Pl (Zwischenstecker Phasenanschnitt)
HM-LC-Dim1T-Pl-2 (Zwischenstecker Phasenabschnitt)
HM-LC-Dim1T-CV (Zwischendecken Dimmaktor Phasenabschnitt)
HM-LC-Dim1L-CV (Zwischendecken Dimmaktor Phasenanschnitt)
HM-LC-Dim1T-FM (UP Dimmaktor Phasenabschnitt)
KEIN SCHALTER / FERNBEDIENUNG wird erkannt.
–HM-RC-12-B
–HM-RC-4-B
----Schalter
–HM-PB-2-FM
–HM-PB-2-WM55
–HM-PBI-4-FM
Ebenfalls nicht erkannt werden “alte” Bewegungsmelder
HM-Sec-MDIR
Der neue wird erkannt - HM-Sec-MDIR-2.

Aber - die UP Schaltaktoren werden erkannt. Und bei den “einfachen” ist das auch super gelöst.
Also bei HM-LC-Sw1-FM trage ich dann “Vorzimmer 2” ein (weil der Name nicht aus dem XLM gelesen wird) - und SUPER - Alexa Vorzimmer 2 ein – FUNKTIONIERT!!!

Leider habe ich viele Doppelaktoren - HM-LC-Sw2-FM.
Diese werden auch erkannt und via App kann ich die damit verbundenen Geräte schalten.
Da gibt es ja auch 2 Schalter.
Mit Alexa wird das leider nichts - da kann ich nur beide gleichzeitig steuern.
Es wird aus dem XML nur das Device / nicht aber die Channels ausgelesen. Also ausgelesen wird wohl beides - aber gesteuert (via Alexa) kann nur das ganze Device werden.

Beispiel: ich hab eine Hängeleuchte (TISCH so. ca. 200W Led kaltweiß) auf einem Kanal und am anderen einen Led Strip, der indirekt (AMBIENTE in Schattenfuge) beleuchtet.

Mit den “alten” Lösungen konnte ich sagen:
Alexa - TISCH ein - zwecks arbeiten.
Alexa - AMBIENTE ein - zwecks relaxen.

Zusammenfassung:
Namen werden nicht aus XML-API gelesen und müssen mühsam händisch eingetragen werden.
Kein Dimmer erkannt.
Nur der eine (neue) Bewegungsmelder wird erkannt.
Mehrfachaktoren nicht einzeln via Alexa steuerbar.
Schalter werden nicht erkannt - damit können damit auch keine Homeegramme gestartet werden.

Würden bei Mehrfachaktoren die Channels als einzelne Geräte gelesen könnte man die auch einzeln via Alexa steuern. Und wenn es ausnahmsweise (normalerweise will man einzeln sonst hätte man gleich einfach Aktor verwendet) beide sein sollen - dann könnte man aus den 2 Channels eine Gruppe machen.

Echt schade, weil das Gerät sieht nett aus, braucht wenig Platz und Strom.
Und die paar Geräte die erkannt werden funktionieren wirklich super (kaum Delay).

2 Like

Ja sehr bedauerlich.

Mir ist es ebenso gegangen.
Ich dachte, homee ist eine super Lösung für meine CCU2 Welt.
Leider ist es nur halbherzig umgesetzt und nur ein Teil der Aktoren.

Und das schlimmste ist, die homee Entwickler geben offen zu, sie sind vom Erfolg der CCu2 enttäuscht und priorisieren CCU2 Anliegen so nieder, dass sich nichts mehr bewegen wird.

Eigentlich gehört es verboten, dass homee eine CCU2 Unterstützung bewirbt.

4 Like

Du verwechselst hier Ursache (CCU) und Wirkung (homee)…

Ich versteh das jetzt nicht ganz.
Für die CCU2 Unterstützung wird von homee Werbung gemacht – CCU2 <==> Alexa – nimm homee.

Dann findet man in Alexa einen Temperatur-/Feuchtesensor und kann damit genau nichts machen.
Was kann da CCU dafür?

CCU ist schuld, weil sie Mehrfachaktoren bauen und homee das nur “halb” abbildet - spricht beides gemeinsam via Alexa schalten - mit der app geht auch einzeln.

homee sagt – wenn Kunden gerne einen Dimmer steuern würden (der sich letztendlich nur durch die Bezeichnung unterscheidet) geht das leider nicht
– da ist CCU Schuld hätten sie doch alle Dimmer gleich benannt…

CCU schreibt den Gerätenamen in die XML Daten.
Aber homee liest nur die “GeräteID” aus und verwendet die sowohl zur Identifikation (muss wohl so sein) als auch als Name.
Da ist CCU Schuld - warum haben sie das Feld auch “name” genannt und nicht “name4homee” :slight_smile:

Ganz ehrlich - wenn ich Werbung im Sinne von “wir unterstützen” mache - und dann nach mehr als einem Jahr den Kundenwunsch (steht in Geräten)
nach Unterstützung eines Tasters (der sich vom bereits unterstützten nur durch die Bauform und die Bezeichnung unterscheidet) irgendwie ignoriert.
Was kann da Homematic dafür?

Die Taster / Schalter hießen schon lange so. Sie sind sogar (ich programmiere die Dinger auch an) in den meisten Fällen abwärtskompatibel.
Also wo liegt die Ursache bei CCU? Ich versteh das wirklich nicht

Deine Schlussfolgerung verwechselt immer noch Ursache (Ihr habt irgendwann mal die Entscheidung getroffen auf die CCU zu setzen und in Geräte zu investieren, niemand anderes) und Wirkung (die Investition erricht den Ende ihres Lebenszyklus) und vermengt dazu noch Unzulänglichkeiten von Alexa (Mehrfachgeräte)…

Wir (die Communityj sehen hier eine zunehmend Zahl von CCU-Wechslern, die immer lauter schreien, dass nicht alle Geräte unterstützt werden, aber nicht bereit sind sich zuzugestehen, dass sie vielleicht mal aufs falsche Pferd gesetzt haben und stattdessen lauter schreien, dass dies noch fehlt und das noch fehlt und völlig vergessen, dass die homee Community nicht nur aus CCU-Wechslern besteht.

Wenn es so einfach wäre all die Geräte zu unterstützen, dann würde ich davon ausgehen, dass die homees das schon längst alles umgesetzt hätten - wenn sich der Aufwand auch in Zahlen (hier: CCU-Wechsler) auszahlen würde.

homee ist aber mehr als der Brain, der Euch den Weg in Richtung Alexa ebnet…Er eröffnet Euch einenensanften Migrationspfad in Richtung von offenen Standards - Ihr habt die Wahl die Chance zu nutzen und zu investieren oder weiter zu schreien - es ist Eure Entscheidung, nicht die von homee oder der langsam etwas genervten Community rund um unsere Würfelchen.

3 Like

Die Ursache – homee bewirbt CCU Unterstützung.
Die Wirkung – ich kaufe das, weil ich hoffe, dass dem auch so ist.

@oe7twj hat das schön formuliert - Eigentlich gehört es verboten, dass homee eine CCU2 Unterstützung bewirbt.

Das ist das einzige Problem. Mit etwas Werbung machen, das man dann nur “so lala” einhält.

Um darum seht “Ihr die Community” hier eine zunehmende Zahl von CCU-Wechslern…die immer lauter schreien…
Weil die zwecks der Werbung nämlich glauben, dass homee das unterstützt.

Und ich bin sicher kein “CCU-Wechsler” - sonder ein CCU Nutzer.
Ich will meine Komponenten nicht migrieren, wozu denn?
Ich habe einfach ein billiges System gesucht, das meine Homematic Komponenten an Alexa anbindet.

Und ich will homee auch nicht als Weg zu den offenen Standards verwenden - schon daher nicht, weil es weder alljoyn, noch OCF unterstützt und auch keine Bussysteme (KNX…).
Aber das ist nicht das Thema.

Ich habe seit Jahren (da gab es homee noch gar nicht) eine gut funktionierende Hausautomatisierung.
Dann hat amazon gemeint - he, da gibt’s homee um 30 Euro billiger - ich hab geschaut – ja super CCU2 wird unterstützt (jede Menge Werbegedöns) und ich dachte mir 90 Euro kann man ja probieren.

Leider (ich nehm mal deine Worte) aufs falsche Pferd gesetzt. Und wenn die großspurige Werbung nicht gewesen wäre, dann würde ich hier auch gar nicht erst schreiben.

Ein letztes hier noch zum Kausalitätsprinzip - Alexa kann das schon mit den “Mehrfachgeräten”.
Wenn ich die HM Komponenten z.B. via openHAB einbinde, dann werden die auch ordentlich mit ihren Kanälen abgebildet - womit auch Alexa damit kein Problem hat.

2 Like

Super, dann ab zu openHAB…

2 Like

Hallo @ManniAT

nun, nachdem du dir deinen Frust hier im Forum UND in einer Amazon Rezension niedergeschrieben hast, hoffe ich hast du deinen Frieden gefunden.

Ich habe noch keinen Artikel, weder auf Amazon, eBay oder sonst irgendwo gesehen, in dem stand: Wir unterstützen nicht: …
Ein Smart Home Gateway ist von den Funktionen so umfassend, das man es nicht mal eben nebenbei kauft, sondern sich vorher darüber informiert. Alle mit homee kompatiblen Geräte findest du auf der https://hom.ee/products Seite. Dort sind auch alle HomeMatic Geräte aufgeschlüsselt.
Auch in den Amazon Fragen wurde mehrfach nach den kompatiblen Geräten gefragt, auch da verweisen wir immer wieder auf die hom.ee/products Seite, da diese fortwährend gepflegt wird.
Etwas Recherche wäre super gewesen. Was ich aber super traurig finde: Du hattest die Möglichkeit das Produkt zu testen - ohne Risiko, konntest es kostenfrei zu Amazon zurücksenden und musstest nichtmal ein einziges Gerät von deiner CCU2 ablernen oder neu anlernen. Der Aufwand für dich war minimal und es ist dir keinerlei Schaden entstanden. Im Gegenzug dafür beschränkst du deine gesamte Rezension auf dieses eine, für dich fehlende Feature und verursachst damit dem Hersteller Schaden.
Abgesehen von der Wirkung auf andere interessierte Kunden, haben Bewertungen auch maßgeblich Einfluss auf die Platzierung von Produkten im Suchranking ect.
Daher sollte eine Bewertung sachlich sein und das gesamte Produkt wiederspiegeln.
Ist das Design von homee nicht ansprechend? War die Installation nicht einfach? Keine Folgekosten und man kann jederzeit von unterwegs zugreifen, kostenfreie Apps - wieviel kostet die gleich bei HomeMatic?

15 Like

Wenn man bei Amazon die negativen Bewertungen liest, kann man größtenteils nur noch den Kopf schütteln. Meine Güte…

:stew:

“Ich habe homee gekauft, weil ich dachte, es könnte dies und das, hab ich aber vorher nicht geprüft, weil ich mir gerne den Hintern nachtragen lasse. Dann habe ich festgestellt, dass das so nicht funktioniert, und habe homee zurückgeschickt. Totaler Mist, das Ding. Quasi Betrug. Ein Stern.”

:rolling_eyes:

3 Like

Joa ich kann auch nur den Kopf schütteln, da das homee Team in der Regel von mir gewünschte Geräte der ccu je nach Aufwand relativ fix implementierte. Zudem finde ich den kurzen Draht zu den Entwicklern top. Sicherlich sind viele der Einsteiger in die Smart Home Welt auch der Meinung, dass Smart sei, ein Licht manuell an und aus zu schalten… aber lassen wir das :wink:

1 Like

Naja, man kann solche Bewertungen ja immerhin kommentieren (macht bei manch einem sicherlich auch Spass dann deren „ellenlange“ Rechtfertigungen wieder zu kommentieren (hint, hint)) oder diese gleich als NICHT HILFREICH bewerten - in der Hoffnung, dass das positive Auswirkungen auf die Amazon Algorithmen hat.

Ich kann da ehrlich gesagt nur noch den Kopf schütteln und dann entsprechende Leute mit einem lauten PLONK auf meine Ignore-Liste setzen…

Relativ fix ist recht dehnbar


Juni

Juli

Juni
Usw…

Und beim ersten kann ich den Aufwand für die Implementation (in BIN-RPC - C#) genau angeben - waren knapp 10 Minuten ausgehend von einem anderen Gerät mit Tasterchannels (Short / Long).

16, 9 und 10 Likes. Am besten, die Devs lassen alles stehen und liegen, und kümmern sich sofort darum. Die Nachfrage ist gigantisch.

3 Like

Naja, dem CEO einer professionellen österreichischen Programmierbude müssen wir das doch alles nicht mehr erklären -der stampft ein unprofessionelles Hobbyprojekt wie homee sicherlich innert weniger Tage aus dem Boden, supportet das dann während seiner Toilettengänge und bringt die Smart Home und die IoT-Weltherrschaft in die oberösterreichische Lamdeshauptstadt Linz, kurz bevor er sich zur Ruhe setzt, nur noch Hobbyprojekten (CCUNext) nachgeht und mit dem Limzer ASK dann dem Hopp mal zeigt wie das mit der Champions League wirklich funktioniert.

So, damit bin ich hier raus - over and out :wink:

Das Like System ist wieder eine andere Sachen. Es werden ja auch Sachen nicht eingelernt, die hunderte Likes haben.
Ich würde mir auch wünschen wenn besonders die Homematic IP Geräte unterstützt werden, aber das wird wohl nichts. Schade.

@Kappezkopp: habe mich auf den Post von svenrhein bezogen, der meinte, dass von ihm gewünschte Geräte in der Regel relativ fix umgesetzt wurden
Dass das mit notwendigen Likes verbunden ist war dem Post nicht zu entnehmen.
Aber PauliPaul hat das eh relativiert.

Nachdem hflaschka nun auch noch persönlich wird melde ich mich hier ab.
War eine lehrreiche Erfahrung mal in einem Herstellerforum zu posten wo auf Kritik (egal ob berechtigt oder nicht) derartig reagiert wird.

ja berechtigt oder nicht… das ist natürlich Ansichtssache…

aber möchte bei der Gelegenheit das ganze nocheinmal zum anstoss nehmen um nocheinmal auf etwas hinzuweisen, was gerade in zusammenhang mit diesem Post Brisanz entwickeln könnte.

Es wird immer auf die “unterstützte Produkte” Seite verwiesen. Im Prinzip gilt diese Seite dann so als Standard Werk für wechselwillige und neuinteressierte.
Man muss dann meiner Meinung nach auf dieser Seite auch explizit darauf hinweisen wenn ein Gerät nicht vollständig! (und damit meine ich Essenzielle Features) unterstützt wird. Ich möchte hier nur schnell erwähnen das beim Fibaro RGBW die Analog Eingänge nicht unterstützt werden, beim MS Weather (hies der so?) das Feature des Regens aus verschiedenen Himmelsrichtungen nicht unterstützt wird, und ich meine beim Fibaro Single Relais der zweite Tasteingang…

Also nicht das ich mit dem System nicht zufrieden wäre. Mir sind alle Argumente für und wieder bekannt, und ich habe sie vorher gewusst und hasse seine Macken und mag seine Features. Aber gerade in der Zeit des wachsens und in der offenen Kommunikation die homee meiner Meinung nach zu dem macht was er ist, ist es wichtig auch auf solche Details einzugehen. Gerade auch um solchen Leuten wie Manni direkt das Wasser abzugraben.

Ich fand die Argumentation von @Chris über die Testmöglichkeit und das zurückschicken übrigens als sehr gut. Ein Nutzer kann, wenn er nicht zufrieden ist das Gerät wieder zurückschicken. Es hätte mit Sicherheit eine Lösung gegeben. CA ist meinem Eindruck nach auch eine sehr kulante Firma… da hab ich schon andere erlebt…

4 Like

Dem muss ich absolut zustimmen, wenn Geräte neu hinzukommen, müssen sie den vollen Funktionsumfang haben, oder es muss explizit darauf hingewiesen werden, wenn Fähigkeiten nicht umgesetzt wurden. Sonst macht sich CA völlig unnötig angreifbar, und User sind hinterher fassungslos und frustriert. Der Aufwand ist dabei auch extrem überschaubar, wenn man auf fehlende Features hinweist, und idealerweise erklärt, warum das Feature fehlt.

:stew:

4 Like

Ich denke, man muss homee als Allround Smart Home System sehen. homee kann vieles und das gut - aber homee wird niemals aufgrund der Vielzahl an Geräten alles in Perfektion können. Thomas hat da mal einen schönen Vergleich gebracht: “homee ist wie Allwetterreifen, damit kann man auch im Winter fahren. Aber im verschneiten Gebirge und bei richtig viel Schnee nimmst du lieber Winterreifen, weil die das besser können.”
Zu den unterstützten Geräten soll das heißen, wir versuchen alles was geht machbar zu machen, werden aber nie jede Sonderfunktion der Geräte integrieren können.
Das Thema RGBW nehme ich mal mit, fände ich auch spannend wenn die Analogeingänge gingen. Wobei das ziemlich in die Bastlerrichtung geht und das soll homee ja eben nicht sein.
Aber ich nehme es mit!

Zweiter Taster am Fibaro Relai / Dimmer 2 - hab ich gestern mit @Tobias geschimpft, hat er direkt ganz gemacht. Ich hab auf meiner Testkiste die Developer Version drauf da sehe ich jetzt auch den Zustand vom zweiten Taster - wird also im nächten Update drinnen sein, war ein Bug und kein böser Wille!

HomeMatic IP: Wenn wir das reinnehmen, muss ein komplett neuer Handler dafür programmiert werden, das ist nicht ohne. Jetzt muss man wirklich mal die Kirche im Dorf lassen sich die Frage stellen - warum brauch ich die 50te Steckdose im homee, nur weil diese HomeMatic IP funkt?
Wir bauen das System ja nicht im Hobbykeller und müssen daher auch offen nach einem Businesscase fragen. Wir verdienen einmal Geld, wenn wir den homee verkaufen, danach möchten wir keine Abo- oder Folgekosten. Das heißt aber auch, das wir die Ressourcen die wir haben (Zeit und Geld) gezielt einsetzen müssen.
Was aber nicht heißt, das wir kein HomeMatic mehr integrieren werden - nein! Bitte nicht falsch verstehen, aber es ist eine Frage der Priorisierung.
Und zu Homematic möchte ich noch persönlich etwas los werden. Damals hatte ich auch mit Homematic begonnen, bis ich irgendwann etwas von Z-Wave gehört habe. Da musste ich mir eingestehen, das ich auf das falsche Pferd gesetzt habe und zu dieser Zeit gab es nichts, womit ich einen Soft-Wechsel hätte machen können.
Also musste ich alles verkaufen und neu kaufen! Ich wäre wirklich froh gewesen, hätte es damals schon homee mit HomeMatic Integration gegeben, damit ich zumindest einen Teil der Geräte hätte weiternutzen können. Muss man da von dem allround System eine 100%ige Geräteunterstützung des properitären Systems erwarten, das nichtmal sowas wie Geräteklassen kennt?

Kurzum, was ich damit sagen wollte: Wenn ihr den homee gern nutzt und ihn cool findet, dann sagt es da Draußen bitte weiter, damit nicht nur die Nörgler die lauteste Stimme haben.
Amazon ist inzwischen zum google der Produkte geworden und viele suchen zuerst auf Amazon und bilden sich aufgrund von Kundenbewertungen schnell Ihre Meinung zu einem Produkt.
Wir, das homee Team würden uns sehr freuen, wenn ihr zur Meinungsbildung mit einer Rezension beitragen würdet!

Euch allen, smarte aber vor allem erholsame Weihnachtstage!

15 Like

Danke für die klare Ansage