Community

Betrieb von homee parallel zu einer Hue Bridge (Homekit)


#1

Derzeit steuere ich meine Lampen über die Hue Bridge. Die Combo braincube mit Z-Wave (und ggf zigbee) finde ich interessant, weil ich mehrere Protokolle einbinden und damit viel mehr Geräte ansteuern kann.
Mir ist bewusst, dass derzeit Homekit noch im Beta Test ist. Meine Frage lautet aber schlicht und einfach:

Könnte ich die Hue Bridge weiter betreiben und z.B. die Lampen damit über Homekit steuern, während parallel ein homee sich um die Geräte via Z-Wave oder Zigbee kümmert?


#2

Du baust dann zwei Zigbee Netzwerke parallel auf. Jeder Controller (homee und Hue Bridge) sein eigenes. Die Vorteile des Repeatens gelten aber immer nur in einem Netzwerk. Also ein Zigbee-Plug leitet nur die Kommandos seines Netzwerkes weiter.


#3

Hallo,

ich verwende Philips hue für meine Lampen und homee mit Z-Wace Cube und FIBARO Roller Shutter für die Jalousien/Markisen. Zudem habe ich einige EVE Geräte, myStrom Switch und FIBARO Single Switch direkt in HomeKit (Steuerzentrale Apple TV 4. Gen.) eingebunden. Funktioniert gut zusammen und über die Technologien hinweg. HomeKit selbst ist manchmal instabil.

Komplexere Regeln lege ich mit der EVE App oder der FIBARO App für HomeKit an.

Warum zusätzlich einen Zigbee Würfel betreiben?


#4

Das geht (macht aber wenig Sinn, wie meine Vorredner schon angemerkt haben). Du kannst via Webhooks sogar die Lampen in der Hue Bridge schalten, mit dem Nachteil, dass Du deren Zustand im homee nicht vorhanden hast und damit nicht in HGs verarbeiten kannst. Das machen einige, weil die Sendeleistung und teilweise die Zuverlässigkeit des ZigBee-Würfels (je nach individueller Konstellation) schlecht bis unterirdisch ist.

Mehr dazu hier:


#5

Frage ist halt immer welches die Integrationsplatform/-ebene ist. Bei mir HomeKit, zugegeben mit allen noch vorhandenen Problemen. Aber wo gibts die nicht. Für Mission Critical eignet sich noch kein einziges System, das auf Funk basiert.


#6

Naja, es sind zumindest mal Welten an Unterschied was die Zuverlässigkeit angeht, zwischen homee ZigBee und Hue Bridge.

Um bei homee in meinem Betonbunker etwas an Zuverlässigkeit zu erreichen, musste ich zuletzt 6 dauerhaft angeschaltene Kugellampen/Hue Strips (die statt aus immer auf 0: gedimmt werden) und zwei Plugs strategisch im EG, OG, DG verteilen und muss zusätzlich darauf hoffen, dass das WLAN meiner Nachbarn nicht in mein Netz strahlt. Von Osram Plugs bin ich inzwischen abgekommen, subjektiv bin ich der Meinung, dass der Innr und der zusätzlich von mir genutzte Paul Neuhaus Plug eine bessere Sendeleitung und eine höhere Stabilität fürs Meshing aufweisen.


#7

Ich bin im smarthome Bereich noch neu, daher mein Fehler. ZIGBEE wird ja durch die HUE Bridge abgedeckt. Also nur Z-Wave über homee.


#8

Enocean nicht vergessen :wink: