Community

Aktionen in Homeegramm werden beim Speichern getauscht

Ich möchte mit einem Schalter zuerst ein Homeegramm abspielen und dann einen Aktor schalten:


Wenn ich das speichere, wird immer das Homeegramm mit der zweiten Aktion getauscht:


Wie kann ich die richtige Reihenfolge beibehalten?

Eine Aktion zeitverzögert ablaufen lassen z.B. 2 Sekunden nach der 1. Aktion.

hab ich auch so gedacht. aber ich habe auch mehrere Homegramme, bei denen genau die oben genannte Schwierigkeit besteht…habe ich aber bisher einfach damit arrangiert…
Wäre super, wenn die Reihenfolge bestehen bleiben würde…

Wenn der Hauptschalter aktuell aus ist muss ich eine Verzögerung einbauen, da die Aeotec Schalter deutlich langsamer sind als die von Fibaro. Das möchte ich aber nur beim ersten Mal haben, deswegen ist das Homeegramm, dass ich zuerst laufen lassen möchte, etwas größer.
Danach kommt nur ein Umschalter, aber der soll eben DANACH kommen, und nicht so, wie es mir vom Homee vorgegeben wird.

Ich hab jetzt mit einem Trick gearbeitet: Wenn ich zwei Homeegramme habe bleibt die Reihenfolge so, wie ich es haben will. Also hab ich die zweite Aktion auch in ein Homeegramm ausgelagert. Nicht schön, aber so geht’s.
Macht halt die Menge der Homeegramme nicht übersichtlicher …

Das Verhalten scheint also ein Bug zu sein …

Was soll die Reihenfolge nochmal bezwecken?
Ohne Verzögerung werden die Aktionen doch gleichzeitig abgespielt! Und wenn von oben nach unten abgearbeitet wird sind es wenn überhaupt nur ms dazwischen.

Die Anzeige der Reihenfolge hat keinen Einfluss auf den zeitlichen Ablauf der Aktionen (ohne eingebaute Verzögerung). Will man etwas in einer bestimmten Reihenfolge abspielen, muss man mit einer Verzögerung arbeiten.
Das einzige Kriterium wonach man unterscheiden kann in welcher Reihenfolge die Aktionen ausgeführt werden, ist die Verzögerung.
Bei selber Verzögerung wird die Liste automatisch von homee sortiert und ist nur rein kosmetisch.

Ich hätte schon erwartet, dass die Liste der Aktionen in der vorgegebenen Reihenfolge ausgeführt werden, darauf weist der Text „und dann“ - also danach - ja auch hin. Es heißt ja nicht „und parallel dazu“ oder so …
Außerdem soll ja gerade dann, wenn der Hauptschalter schon an ist, gerade keine Verzögerung eintreten. Blöd, wenn man da keine Reihenfolge vorgeben kann.

Aber die Reihenfolge kann man doch durch die Verzögerung beeinflussen.

Aber ich möchte doch gerade keine Verzögerung haben. Bliebe nur, dass ich im zweiten Homeegramm vorgeben kann, dass das vorherige Homeegramm beendet sein muss, eben ohne Verzögerung. Gibt es dazu eine Bedingung, die ich im zweiten Homeegramm abfragen kann?

Heißt „Homeegramm xxx wird gestoppt“ soviel wie „die Bearbeitung ist abgeschlossen“?

Dann spielt die Reihenfolge auch keine Rolle :man_shrugging:

1 Like

Natürlich spielt die eine Rolle: Ich kann einen in Reihe geschalteten Schalter erst schalten, wenn der vorgelagerte Schalter (der Hauptschalter) eingeschaltet ist.
Aber das Schalten des zweiten Schalters soll ohne Verzögerung nach dem Schalten des ersten Schalters passieren.
Deswegen ja die Frage, ob man als Eingangsbedingung zu einem Homeegramm angeben kann, dass ein vorher laufendes Homeegramm nicht mehr läuft.

Du schreibst es doch selbst:

„nach dem Schalten des ersten Schalters“
Also brauchst du eine Verzögerung.

2 Like

Und mal nebenbei ist es für das Mesh alles andere als gut wenn Aktoren vom Strom getrennt werden…
Und ich weiß nicht ob der Plug überhaupt reagieren würde wenn er sofort einen Befehl bekommt nachdem er wieder mit Spannung versorgt wird. Also im ms-Bereich…

Der Garten hat ein paar zu schaltende Elemente, wird aber, wenn wir nicht draussen sind, komplett vom Netz getrennt. Deswegen sollen die Aktoren ja beim ersten mal Einschalten des Hauptschalters Zeit genug bekommen, hochzufahren. Aber wenn der dann an ist, dann möchte ich natürlich nicht bei jedem folgenden Schalten ewig und unnötig warten, weil dann ja alle Schalter an sind. Also hat Homeegramm „Hauptschalter ein wenn aus“ eine Verzögerung drin. Ist der Hauptschalter aber an, passiert in dem Homeegramm nix. Und alle danach aufgerufenen Homeegramme sollen einfach nur dann starten, wenn das Hauptschalter-Homeegramm gelaufen ist => Reihenfolge OHNE Verzögerung, damit die Verzögerung nur beim ersten Mal passiert.
Und deswegen auch die Frage, was genau der Trigger „Homeegramm xx wird gestoppt“ bedeutet. Kann ich diesen Trigger dafür nutzen?

Dann erstelle doch zwei Homeegramme, die als Bedingung den Zustand des „Hauptschalters“ haben und all deine Probleme sind gelöst.

Homeegramm 1:

Auslöser

  • Wenn Garten Fernbedienung Instanz 1 eingeschaltet wird

Bedingung

  • Und Zustand Garten Hauptschalter ist eingeschaltet

Aktion

  • Dann Schalter Instanz 1 bei Garten Schalter Gerätebox einschalten

Homeegramm 2:

Auslöser

  • Wenn Garten Fernbedienung Instanz 1 eingeschaltet wird

Bedingung

  • Und Zustand Garten Hauptschalter ist ausgeschaltet

Aktion

  • Dann Schalter Garten Hauptschalter einschalten
  • Dann Schalter Instanz 1 bei Garten Schalter Gerätebox einschalten nach 5 Sekunden

Die Reihenfolge kann NIE eine Rolle spielen, wenn es keine Verzögerung gibt, da die Aktionen gleichzeitig abgespielt werden.

Ein Stopp eines Homeegrammes bewirkt genau das …das abspielen wird gestoppt…egal ob es beendet ist oder nicht. Also für deine Zwecke unbrauchbar

Ich mache es jetzt ganz anders: Jede Taste des Fernbedienungsgebers bekommt 2 Homeegramme: Eines für den ausgeschalteten Hauptschalter, bei dem dieser mit Verzögerung eingeschaltet wird, und eines für den eingeschalteten Hauptschalter, bei dem nur das Element umgeschaltet wird.
Also von meinem Step7 in der Arbeit ist Homee noch verdammt weit entfernt, selbst für die S7-200 … Aber Z-Wave, Zigbee & EnOcean wird davon leider nicht unterstützt.
Trotzdem vielen Dank für Eure Hilfe!