Community

Abwanderung von homee

Das kommt dann hoffentlich in großer Stückzahl nachdem die Arbeiten für die neuen Partner abgeschlossen sind…

manwirdjanochträmendürfen

5 Like

Noch mal kurz für mich die Vorzüge vom RS3 zum RS2 für mich? Habe gerade meine Sammlung RS2 zusammen. :-/ RS3 hat Z-Wave Plus. Mehr Reichweite und Energiesparender. Sonst noch…?

Keine, denke ich. RS2 gibts nicht mehr und gab es schon nicht mehr als ich die RS3 kaufte. Ich sehe keine Vorteile des RS3 gegenüber dem RS2 außer den von Dir genannten

1 Like

Bitte zurück zum Thema. :wink:

Meine Umstellung auf openHAB ist abgeschlossen. homee ist nun erstmal ohne Arbeit und ausgeschaltet. Verkaufen werde ich ihn aber nicht. Das Konzept gefällt mir noch immer. Es fehlen aber sehr viele Geräte, die “noch” nicht von homee unterstützt werden. Ich sehe das wirklich als das grösste Problem von homee. Die Verkaufszahlen wären sicher um einiges höher, wenn das Problem gelöst würde (Mehr Geräte und vor allen schneller).

homee ist einfacher zu installieren und auch die homeegramme sind einfach. Eben, ein super Konzept.

openHAB ist nicht ganz so einfach aufzusetzen. Ich habe zwei Anläufe gebraucht, bis es so lief, wie ich es mir vorgestellt habe.

Der Unterschied zu homee:

  • Es werden deutlich mehr Geräte unterstützt!

    1. Z-Wave (und die FIBARO Roller Shutter 3 funktionieren OHNE Probleme mit Firmware 5.1)
    2. Logitech Harmony
    3. Amazon Alexa, und zwar auch von openHAB ansteuerbar. Damit geht nicht nur das Lich in der Dusche an, sondern Alexa spielt automatisch auch Musik.
    4. OpenWeatherMap - Viel Umfangreichere Wettervorhersage und damit auch weitergehende Automationen.
    5. Netatmo - da unterscheidet sich openHAB nicht sehr von homee
    6. Astro - sehr viel umfangreichere astronomische Daten, die in Automationen genutzt werden können
    7. iCloud - damit habe ich eine einfache Präsenzschaltung einrichten können
    8. myStrom Schaltsteckdosen - habe ich direkt über http als "virtuelle Geräte" eingebunden. Funktioniert super.
    
  • Automationen. Komplizierter als die homeegramme aber sehr sehr viel mächtiger

  • HomeKit Integration. Hier ist homee weiter. Ich habe mich entschlossen meine HomeKit Geräte (EVE Room, FIBARO Single Switch, EVE Door&Window, EVE Aqua, EVE Flare) teilweise durch Z-Wave Geräte oder Netatmo zu ersetzen. Im Moment bleiben noch EVE Flare und EVE Aqua. Sobald ich für EVE Aqua einen guten Ersatz (Z-Wave) gefunden habe, werde ich das auch austauschen. Evtl. steige ich auf Gardena um, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt für mich bei Gardena aber noch nicht.

Fazit: Unterstütze homee mehr Geräte, dann hätte ich nicht gewechselt!

5 Like

Ich hatte in den letzten Wochen so viele massive Probleme mit meinen Z-Wave Geräten, dass ich das Vertrauen in homee verloren habe. Ich hatte täglich Einträge im Tagebuch, dass die Verbindung zu Geräten verloren wurde, obwohl genügend Repeater auf dem Weg vorhanden sind und ich mehrmals alles zurückgesetzt hatte. Dann wurde noch meine Gartenpumpe nach stundenlangem Dauerbetrieb überlastet, weil das Z-Wave gesteuerte Magnetventil nicht abgeschaltet hat.
Das gepaart mit den unfassbar vielen Fehlern in der neuen Android App hat mich dann zum Umstieg auf iobroker mit einem Aeotec Stick veranlasst. Natürlich ist die gesamte Automatisierung dann eigens programmiert und somit nicht vergleichbar. Aber seit dem arbeiten alle Z-Wave Geräte zuverlässig und ohne Ausfälle. Und so soll es ja auch sein, ich will mich nicht mit dem Netzwerk meiner Geräte beschäftigen, sondern die Vorteile von Automatisierung genießen.

7 Like

ok viel Erfolg

Heute habe ich eine Mail von den homees bekommen zu meiner Bestellung über die homee Welt.
Das post scriptum kann ich aber mittlerweile nur noch als Spott verstehen.

“PS: Wenn dir homee gefällt sag es der Welt! Falls nicht, sag es uns und wir werden homee verbessern!
Dein homee-Team”

Wann werden denn die Anregungen und Wünsche der Community aufgegriffen und umgesetzt?

Noch bin ich zufrieden mit meinem homee, aber wenn man mal über den tellerrand hinausschaut. Herrscht hier entwicklungsmäßig stillstand im Gegensatz zu anderen etablierten Systemen. Wenn das Versprechen aus dem PS allerdings nicht bald umgesetzt wird, werde auch ich nach einer Alternative suchen…

8 Like

Es wäre ja schon mal wundervoll wenn die Roadmap wenigstens abgearbeitet werden würde :sweat_smile::+1:

4 Like

En attendant Godot :joy::joy::joy::disappointed_relieved::disappointed_relieved::disappointed_relieved::rage::rage::rage:

1 Like

Du hast gut Lachen mit deinem Kulturzitat. :wink: Die Wirtschaft folgt anderen Mechanismen. Bei homee fühl ich mich als user am besten aufgehoben. Für mich wenige nötige Kompromisse ging ich wissentlich ein. Die Schwelle der Kompromissbereitschaft anderer scheint ungleich geringer, wohl aber bei wenigen auch das Quantum Fachwissen und das Vertrauen in die Hilfsbereitschaft und das Schwarmwissen dieser Community.
Rumsticheln hilft dem von dir geschätzten Konzept von homee leider nicht.

5 Like

“…Die Wirtschaft folgt anderen Mechanismen…” Die Wirtschaft bzw. der Markt folgt genau diesen Mechanismen, bei Unzufriedenheit wird gewechselt und das bedeutet für den Hersteller Verlust von Marktanteilen und somit Umsatz und Gewinn.

:wink:

2 Like

Hm, da kann man sicherlich drüber streiten:

  1. Die wenigsten werden die Würfelchen nach dem Wechsel zerstören oder einmotten sondern eher verkaufen (Folge: Marktanteil bleibt nahezu gleich).
  2. Auf Umsatz und Gewinn hat das direkt erst mal keinen Einfluss, denn homee macht in der Regel nur ein Mal Umsatz beim Verkauf (keine Abos) und ggf. Zusatzumsatz durch weitere Würfel und seit neuestem durch den Shop. Indirekt (unzufriedene Kunden und reger Gebrauchtmarkt) ggf. schon…
2 Like

Ein geflügeltes Wort aus dem absurden Theater mag zur Belustigung und zur Veranschaulichung von Ungeduld dienen, aber steht in keinem Bezug zum Spagat zwischen Herstellerinteressen und Kundenwunsch. Dass das schwierig ist, steht außer Frage, auch dass es Rückschläge geben kann, aber derlei Nähe zum Smart Home User hab ich bspw bei der Lösung des Rosa Riesen noch nicht erleben dürfen.
Jeder soll seine Entscheidung, homee oder andere, nach Gutdünken treffen.
Ich hab mich für meinen Teil richtig entschieden und weiß, dass ich im Ernstfall, auf die Community und das homee-Team bauen kann.

…meine persönliche Meinung aus 5 Jahren Smart Home Erfahrung.

11 Like

Das mag ja das sein was so offiziel gern gesagt wird …da werden noch deutlich mehr einnahmen an vielen ecken sein…man müsste schon 15k würfel verkaufen (neu)im jahr, mit mind. einem brutto gewinn von 50% um mal bei 10 köpfen nur annähernd an ein gehalt von dieser branche zu sprechen…
Und ich glaub nicht das es soviele sind …mit den einnahmen und selbst versichert hätten sie weniger raus wie jeder angestellte in dem fach…

Ach Jungs , wir wissen doch das die CA Jungs Auftragsbezogen arbeiten und der homee nur ein Hobby Projekt war ( oder ist :thinking:).

4 Like

Yup Bootstrapping, oder glaubt Ihr die neuen Würfel entstehen aus Spass an der Freude? :wink:

Ich für meinen Fall habe nach 2 Jahren Homee jetzt den Rücken gekehrt.
Es gibt halt zu vieles was nicht richtig funktioniert oder nur halbherzig integriert wurde. Die Android-App ist eine Katastrophe und mit jedem Update wird es schlimmer.
Besserungen lassen zu lange auf sich warten und sind nicht in Sicht. Die neue Firmenpolitik hat noch nichts gutes gebracht.
Und die Informationspolitik und der Support sind ohne die User ein Witz.

2 Like

Das musst Du jetzt aber erklären! Habe keinerlei Probleme damit! Und im Gegenteil - mit den letzten Updates ist sie deutlich überischtlicher geworden mit den Tabs unten!

2 Like

Bei stürzte die App gerne mal ab und zeigte keine Reaktion mehr.

2 Like