Community

433 MHz Cube


#41

@JayJayX [quote=“JayJayX, post:40, topic:598”]
das 433Mhz kein Standard, sondern nur eine Frequenz ist. Jeder Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen…
[/quote]
Das ist schon klar - aber auch Deine Steckdosen funktionieren ja so :slight_smile:

Schau mal hier, was ich meine - so einen Würfel könnte man bauen - oder eben den Anschluss ermöglichen:
http://www.rfxcom.com/
Es gibt auch noch andere Beispiele.
Ich habe ca. 20 433MHz Sensoren bei mir aktiv.


#42

Wobei all meine Steckdosen von 3 verschiedenen Herstellern das gleiche Prinzip mit den Dip-Schaltern haben :slight_smile:

Immer her mit den Beispielen, vielleicht ist ja irgendetwas dabei was ich gebrauchen kann :smiley: RFxcom sagt mir jetzt nicht so zu, weder preislich noch vom Handling am PC. Aber eine Lösung für den Pi oder Android würde mir zusagen. Ein paar 433Mhz Thermometer habe ich ja auch noch rum fliegen :smiley:

Viele Grüße
JayJay


#43

Hi,
ich denke mal hier geht es darum Vorschläge zu unterbreiten, wie (und ob) man einen 433MHz Cube gestalten könnte.
Dazu meine Varianten :slight_smile:
1. ein “echter” 433MHz Cube - der die Firmware für die gängigen 433MHz Geräte enthält (Vorschläge gibt es dazu ja genug)
Realisiert wird das ähnlich wie bei Homey (kein Vertipper - siehe www.athom.com oder www.zwave-review.com/tests/Homey.php) durch einen intergrierten 433MHz Transeiver
2. eine definierte Schnittstelle zu einem externen Transceiver wie z.B. RFXCom oder Jeelink oder CUL, so wie es bei FHEM, OpenHAB oder auch Domoticz gelöst ist. Dafür wird eine USB Schnittstelle und die entsprechende Software benötigt

Vorteil bei Variante1 liegt darin, dass man sich von keinem anderen Hardwarehersteller abhängig macht (wobei FHEM & Co auch damit leben können). Dafür ist der Aufwand natürlich etwas höher, aber ich denke, ein solcher 433MHz Würfel würde sich gut verkaufen.
JeeLink Adapter gibt es schon ab ca.25€ - dieser (sowie der “Standard” RFXCom) wären meine Favoriten für externe Geräte.


#44

Hallo, ich nutze das Everhome System noch, das fast komplett auf 433 setzt.
Habe daher auch viele Steckdosen die an sich sauber schalten.
Problem nur, Everhome ist komplett Cloud.
Solange WLAN, WAN, Internet usw geht, geht es auch mit Everhome.
Wenn aber irgendwo Extern was nicht geht, was nicht umbedingt an Everhome liegen muss, geht garnichts mehr.

Leider hat Everhome auch kein Interesse momentan andere Protokolle wie z Wave einzubinden.
Dazu müsste wohl eine komplett neue Hardware her.

Daher würde ich mir am Anfang auch einen 433 Würfen wünschen, damit ich nicht alles neu kaufen muss.

Und da zeigt Everhome die stärke, es gibt eigentlich kein 433 System das nicht eingebunden und über die Cloud gesteuert werden kann.
Vielleicht mal ein Hineweis für Hom.ee auf deren Seite zu sehen, was alles unterstützt wird.
Da sieht man auch einen grossen Markt.


#45

Hallo,

ich möchte diesen Therad nochmal nach vorne holen :wink:

Ich beobachte Homee schon lange und würde ihn auch gerne haben. Was mich aktuell noch davon abhält ist die fehlende Unterstützung der 433 MHz Geschichte.

Dass es hierfür keinen Cube geben wird ist ja auch okay - aber warum implementiert man nicht einfach den „Sonoff RF 433MHz“? Das Gerät könnte dann über wlan die Aktoren schalten und kostet keine 10€.
Nachdem er sich im WLAN befindet könnte man da doch bestimmt mit dem BrainCube was anstellen?

Gruß Alex


#46

Habe mich nun für Domoticz entschieden und einen RFX443 USB dazu gekauft.
Funktioniert sehr gut.
Habe Homee lange beobachtet, aber alles neu kaufen will ich nicht und die Firmware Probleme geben mir immer zu denken.


#47

HI!

Knapp 2 Jahre sind vergangen und irgendwie kommt es mir vor als ob es für die Hersteller absolut uninteressant ist… Oder habe ich irgendwas übersehen? Gibt es nun eine Info ob eine 433MHz Box gebaut wird oder nicht?

Für mich ist es definitiv ein Kaufkriterium… Vorher kaufe ich es nicht…


#48

Derzeit gibt es keine Info, dass es gebaut werden würde. Das siehst du alleine am Status “Feature vorgeschlagen”. Erst wenn sich der ändert, wäre das Thema geplant oder in Umsetzung.
:coffee:


#49

Hallo

Da wieder einmonat ins land gegangen ist, dachte ich ich reihe mich mal hier ein.
Denn die 433MHz Box würde mich auch interessieren, da wir ja hier Cub basierend offen und erweiterbar sind, Könnte man das wirklich in angriff nehmen.
Frei nach dem firmen motto Alles mit allem verbinden :smiley:


#50

Ist deine eigenbau creation massen tauglich?
mich würde der cube interessieren. wen er funktioniert. :smiley:


#51

Servus … er funktioniert perfekt … schalte täglich damit mehrere Steckdosen.

Bist du in der Lage:

  • den PI selber zu bauen? (Löten usw ?)
  • den Pi aufsetzen (Linux, Pimatic usw?)

Grüße
Günni


#52

hm, ware pimatic was als “Paket” für homeean?


#53

https://pimatic.org :slight_smile: Ne ein Tool das auf dem Pi läuft


#54

schon gesehen und vor monaten mal getestet, ich frage mich nur ob es eine zielgruppe dafür gäbe…
Edit: Das als “fertiges” Installerpaket mit homeean anzubieten…
Edit 2: OK, wahrscheinlich weisst Du noch nix von:


#55

so gut bin ich leider nicht.
ich würde mich auch für eine fertig lösung interessieren :grin:


#56

Gibt es denn mittlerweile irgendeine Möglichkeit meine Rademacher Funkrohrmotoren über homee zu steuern?

LG


#57

Nein, leider nicht.


#58

Das ist ja doof :sleepy: