Community

Wunsch: Programm-Funktion für wiederholten Tastendruck (z.B. für Eltako FT55 / PMT210)


#1

Hallo Entwickler-Team,

ich nutze seit einiger Zeit die FT55 von Eltako. Durch die Basis (PMT215) kann der Schalter Tasterzustand 1 und Tasterzustand 2 jeweils „eingeschaltet“ (Druck unten) und „ausgeschaltet“ (Druck oben) für jede Taste darstellen, also 4 Stati ans Gateway übermitteln. So siehts im Backend aus …

Ich nutze auch dimmbare Leuchten, die von Schaltern, wie dem dem FT55 nicht direkt gedimmt werden können. Klar, da das PMT215 keinen dauerhaften Impuls sendet, nur einen einmaligen „Stoß“. Dimmen geht also nur einmalig (vordefinierter Wert im Programm) oder per App/Browser, was im Betrieb nicht so cool ist.

Es ist ja bald Weihnachten :santa:t3::christmas_tree: Man darf sich was wünschen. Folgende Lösung wäre der Traum: Beim Anlegen des Programms kann definiert werden: Einmal drücken Licht AN (z.B. 25%), im Zeitraum von z.B. 2 Sekunden nochmal drücken (50%), nochmal drücken (75%), nochmal drücken (100%). Die Prozentwerte kann man ja einstellbar machen. Der Vorteil, ich kann mit den recht einfachen Schaltern auf PMT210-Basis mehr Szenarien abbilden​:bulb: Kurz zusammen gefasst: Ich will dem Wiederholdruck der Taste definierte Funktionen / Ereignisse zuweisen​:grin: Im Dialogfeld des Programms „Ereignis wählen“ würden Felder dazu kommen.

Warum ist das interessant?
Das Ganze erleichtert das Dimmen. Ergänzend könnte man auch mehr Geräte auf einen Schalter legen, z.B. einmal drücken Leuchte 1, (kurz darauf) nochmal drücken Leuchte 2, …

Vorteil: Ich kann die wartungsfreien, kompatiblen und optisch gut integrierbaren (Busch-Jäger, etc.) Eltako-Schalter für deutlich mehr Zwecke einsetzen und muss keine Alternativen nutzen. Ergänzend betrifft dies auch Modelle wie Philips Hue Tap etc.

Vielleicht kann irgendjemand sowas auch als Programm bauen. Definitiv spannender wäre ein integriertes Feature, einfach zu konfigurieren, dessen Programmierung für das Team sicher nicht zu komplex ist.

Was denkt ihr?
Daumen hoch? :+1:


#2

Eigentlich besteht der FT55 aus insgesamt vier einzelnen Tastern, die jeweils zwei Tastzustände (gedrückt und nicht gedrückt) haben können. Das siehst Du auch in der App, wenn Du den Taster drückst erscheint je nach Seite der Schaltwippe “0” oder “I” und wenn Du wieder losläßt verschwindet es wieder und es erscheint “-”. Wenn homee das entsprechend auswerten würde und daraus nicht nur An und Aus der jeweiligen Wippe machen würde, und wenn das Dimmen, das schon für eines der nächsten Releases angekündigt ist schon realisiert wäre, wäre das kein Problem, da homee ja die Dauer des Tastendruckes auswerten könnte.
Die Belegung mit mehreren Funktionen je nach Anzahl, wie oft gedrückt wird, ist für mich aber eindeutig die Aufgabe eines Homeegrammes da die Wünsche der User da doch sehr weit auseinander gehen.
Aber es schadet nichts, neue Ideen trotzdem einzubringen.


#3

Genau das schlage ich ja vor! Beim Anlegen des Homeegrammes würde dann dazu ein entsprechendes Feld erscheinen.


#4

Dann bauchst Du aber mindestens zwei Felder:

“wie oft gedrückt” und" in welcher Zeit"

Du darfst nicht vergessen, dass CA das sicher nicht nur für den FT55 einbauen würden, sondern für alle Taster. Sonst macht der Programmieraufwand keinen Sinn. Da es sicher bei den Tastern unterschiedlich lange dauert, bis das Signal “gedrückt” und “nicht gedrückt” beim Homeegramm angekommen ist und verschiedene Anwender nun mal unterschiedlich schnell drücken können/wollen, muss man dieses Zeitintervall auch noch mit hinzunehmen.