Wetterstation für homee mit HTTP

Mit der Wetterstation E6016 WS1 (mit integriertem Webserver) von JBmedie ist es möglich: Auslöserbezogene E-Mails zu versenden, Shelly Aktoren direkt zu steuern und am wichtigsten für uns, Aktionen im homee per HTTP Request auszulösen!

Die Messwerte werden einmal pro Minute übertragen, sofern sich mindestens ein Messwert seit der letzten Übertragung geändert hat. Ist dies nicht der Fall, findet spätestens nach 10 Minuten eine erneute Übertragung statt.

Die Daten können auch als JASON abgerufen und so anderweitig verwendet werden. *siehe FAQ

Wichtig:
unbedingt auf den Zusatz WS1 achte
Die Wetterstation ist eine modifizierte EMOS E6016 in der, im Display ein Webserver integrierte wurde.
D.h.:
EMOS E6016 = eine normale Funk-Wetterstation ohne wirklichen Nutzen für uns!
EMOS E6016 WS1 = Funk-Wetterstation mit Webserver

Lieferumfang:




Die Digitalwetterstation verfügt über
folgende Funktionen

  • Windgeschwindigkeit,
  • Windrichtung,
  • Niederschlagsmessung,
  • Thermometer (für innen und außen)
  • Hygrometer, (für innen und außen)
  • Barometer,
  • Wettervorhersage,
  • Temperaturalarm,
  • Uhrzeit,
  • 2x Wecker mit Snooze / Schlummerfunktion (2 Weckzeiten), Kalender,
  • Datumsanzeige,
  • Zeitzonen,
  • Mondphasen,
  • Speicher,
  • Meereshöhe-Korrektur,
  • bis zu 3 Außensensoren (inkl Wetterstation)
    [/details]

Temperaturbereich Außensensor:
-30° - 60° mit einer Abweichung von +/-2°
Luftfeuchtigkeit:
1% - 99% mit einer Abweichung von +/-5%

Leider verfügt die Wetterstation (außen) über keine Solarzellen und wird nur über Batterien (4x AA) mit Strom versorgt.
Die Lebensdauer gibt JBmedia mit 10 Monaten an.
Der Regensensor benötigt 2x AA Zellen.

Ich hatte die Station sowie das Display nach dem Einrichten für ca. 2 Stunden nebeneinander liegen lassen, um die Werte zu vergleichen.
Dabei war die Differenz von Außen- zu Innensensor bei:
Temp: +0.2°
Humidity: +4%

Den Innensensor habe ich mit 3 vorhanden
digitalen Sensoren verglichen, dabei waren die Abweichungen des Innensensors für:
Temp: +0.3°
Humidity: ~+3%

Techn. Daten
  • Abmessungen der Haupteinheit 17 × 192 × 127 mm

  • Abmessungen des Sensors 250 × 160 × 100 mm

  • Innentemperatur -10 °C bis +50 °C, Auflösung 0,1 °C

  • Außentemperatur -30 °C bis +60 °C, Auflösung 0,1 °C

  • Innenfeuchtigkeit 1 % bis 99 % rel. Luftfeuchtigkeit, Auflösung 1 %

  • Außenfeuchtigkeit 1 % bis 99 % rel. Luftfeuchtigkeit, Auflösung 1 %

  • Möglichkeit der Einstellung der Temperatureinheit °C/°F °C/°F

  • Netzadapter ja, 5 V DC/300 mA (mitgeliefert)

  • Stromversorgung der Station 3× 1,5V AAA (nicht erforderlich bei Netzteilbetrieb, nicht mitgeliefert)

  • Stromversorgung des Sensors 4× 1,5 V AA (nicht mitgeliefert)

  • DCF Funkuhr

  • Übertragungsfrequenz 433 MHz

  • WLAN 802.11 g/n (Kanäle 1-13)

EXTERNER SENSOR FÜR WS1

Dieser Sensor erweitert die Wetterstation um eine zusätzliche Temperatur- und Luftfeuchte-Messung. Es können maximal zwei externe Sensoren angebunden werden. Das Gerät ist spritzwassergeschützt und kann sowohl im Innen- als auch im geschützen Außenbereich verwendet werden. Der integrierte Klappständer ermöglicht das Aufstellen an einem beliebigen Ort. Außerdem ist eine Wandmontage möglich.

Techn. Daten
  • Stromversorgung 2x 1,5V AAA (nicht mitgeliefert),
  • Reichweite im Freifeld bis 100 m, Frequenz 433,92 MHz,
  • rel. Luftfeuchtemessung 1 % bis 99 %, Auflösung 1 %,
  • Temperatur -50 °C bis +70 °C, Auflösung 0,1 °C,
  • Abmessungen 15 × 62 × 100 mm

Inbetriebnahme der WLAN Funktion

• Display der Wetterstation mit dem Netzteil verbinden (*)

• Handy oder PC mit dem WLAN weatherstation verbinden (**)

• Browser öffnen und auf 1.2.3.4 gehen

• Unter Einstellungen das gewünschte WLAN (SSID) auswählen und Kennwort eingeben

• Auf Verbinden klicken

• Nach wenigen Sekunden erscheint die finale IP-Adresse

• Die IP-Adresse anklicken

(*) Falls die Station bereits verbunden ist, das Netzteil kurz trennen.

(**) Im Falle eines Handys bitte kurzzeitig mobile Daten abschalten. Ansonsten versucht das Handy, sich über mobile Daten zu verbinden, was natürlich fehlschlägt.

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme ist die Wetterstation im Browser über die IP-Adresse erreichbar.
Die Seite kann wie die homee WebApp dem Startbildschirm hinzugefügt werden.

Dort werden auch unter Aktionen:
die Auslöser, Bedingungen und der HTTP Request/Webhook eingetragen.

Shelly und andere WLAN Aktoren ansteuern

Mit der Wetterstation können Shelly Aktoren als auch andere über Netzwerk erreichbare Geräte(*) direkt gesteuert werden. Dies geschieht mittels simpler Textzeilen im Bereich Aktionen der Oberfläche der Wetterstation.

Zunächst wird in das Textfeld eine Bedingung eingegeben wie z.B.

temp1 > 25.5

Direkt darunter folgt der gewünschte HTTP Request zur Steuerung des Shelly Aktors, z.B.

http://192.168.178.50/roller/0?go=close

Dies würde bewirken, dass der Rollladen Aktor ab einer Außentemperatur von 25,5°C schließt.

Die Variablennamen können der weiter unten gezeigten Tabelle entnommen werden, wobei die ~ Zeichen hier nicht erforderlich sind. Wird eine Nachkommastelle gewünscht, wird diese per Punkt abgetrennt.

Es können sowohl mehrere Bedingungen als auch mehrere HTTP Requests hintereinander platziert werden. Die Bedingungen müssen alle erfüllt sein, damit der bzw. die Requests ausgeführt werden.
Beispiel:

windspeed > 40
winddir > 90
winddir < 270
http://192.168.178.50/roller/0?go=close
http://192.168.178.51/roller/0?go=close

Damit würden zwei Rollladen Aktoren zugefahren, sobald die Wingeschwindigkeit über 40 km/h steigt und die Windrichtung zwischen 90° und 270° (O, S, W) liegt.

Es können auch E-Mails auf diese Weise verschickt werden. Beispiel:

windspeed > 40
info@info.de;Wetterstation;Es wird windig!

Damit würde eine E-Mail an info@info.de verschickt, mit dem Betreff Wetterstation und dem Inhalt Es wird windig!

Möchte man zusätzlich die aktuelle Windgeschwindigkeit und Richtung angeben, ergänzt man:

windspeed > 40
info@info.de;Wetterstation;Es wird windig! ~windspeed~ ~winddir~

Hier können wieder alle oben genannten Platzhalter verwendet werden, wobei in diesem Fall die ~ Zeichen erforderlich sind.

Ab Firmware 1.2 können auch die Zeit- und Datums-basierte Bedingungen hinzugefügt werden. Beispiel:

time >= 12:00
date >= 01.06.
date <= 30.09.
temp1 > 28
http://192.168.30.96/relay/0?turn=on

Mit diesen Anweisungen würde ein Shelly Aktor oberhalb von 28°C eingeschaltet, jedoch erst ab 12 Uhr vom 1. Juni bis 30. September.

Ab Firmware 1.3 steht die Option delay zur Verfügung. Damit kann festgelegt werden, dass eine Aktion erst nach Ablauf der angegebenen Anzahl von Minuten wiederholt wird. Beispiel:

delay 30
temp1 > 25.0
info@info.de;Wetterstation;Es ist warm!

Dieser Block sorgt dafür, dass man eine E-Mail erhält, wenn die Temperatur 25°C übersteigt. Nun kommt es häufig vor, dass die Temperatur eine Weile um den Schwellwert schwankt, womit u.U. eine Anzahl von Mails verschickt würden. Die Option delay sorgt nun dafür, dass frühestens 30 Minuten nach der ersten Mail erneut eine Mail verschickt würde.

(*) Voraussetzung zur Steuerung eines Gerätes durch die Wetterstation ist, dass dieses per HTTP GET angesprochen werden kann. Dies trifft auf eine Vielzahl der unterschiedlichen Gerätegruppen zu.

So auch für homee, allerdings nicht mit dem üblichen Webhook sondern mit eben einem HTTP Request.

Voraussetzungen:

  • Beim Namen des Webhook dürfen „ä“ „ö“ „ü“ nicht verwendet werden, zu Sonderzeichen kann ich aktuell nichts sagen.
  • Der homee muss eine feste IP Adresse in eurem Netzwerk haben.

Umsetzung:

Dafür erstellen wir ein HG mit dem Auslöser: Webhook und der/den gewünschten Aktion/en.

Den Webhook kopieren und dann in einem Editor die homee ID wird durch die IP Adresse des homee’s ersetzen und um den Port 7681 erweitert.
Bsp.:
Aus:
https://00008159ABC0.hom.ee/api/v2/webhook_trigger?webhooks_key=ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ&event=FensterEG

wird:
http://192.123.123.12:7681/api/v2/webhook_trigger?webhooks_key=ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ&event=FensterEG

natürlich die HTTP Bitte ohne die: „“ erstellen, diese dienen hier nur um eine Darstellung als ‚InBox‘ zu verhindern.

Alle möglichen Auslöser sind in der FAQ zu finden.

FAQ

FAQ

• Ist Batteriebetrieb des Displays möglich?

Grundsätzlich empfehlen wird die Verwendung des Netzteils, da in diesem Fall sowohl die Hintergrund-Beleuchtung als auch die WLAN Funktion permanent eingeschaltet bleiben. Soll trotzdem Batteriebetrieb verwendet werden, bitte die Option Wifi permanent ein deaktivieren. Das WLAN Modul schaltet dann nur noch kurzzeitig zur Datenübertragung ein und befindet sich ansonsten im Schlafmodus. Damit ist die Wetterstation nicht permanent über die IP-Adresse erreichbar.

• Kann die WLAN Funktion auf Werkseinstellungen gesetzt werden?

Das ist möglich. Dazu kurz die Stromversorgung vom Display trennen und wiederherstellen. Nun wie eingangs beschrieben mit dem WLAN weatherstation verbinden, auf 1.2.3.4 gehen und unter Einstellungen auf Reset auf Werkseinstellungen klicken.

• Welche Messwerte können per WLAN übertragen werden?

Es können die Messwerte aller per Funk angebundenen Sensoren übertragen werden. Dazu gehören Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Temperatur, Luftfeuchte und Batteriestatus von bis zu drei Sensoren sowie die Niederschlagsmenge pro Stunde als auch insgesamt. Nicht möglich ist die Übertragung der Werte für die interne Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck.

• Ist eine Übertragung an beliebige Smart Home Systeme möglich?

Die Daten können an jedes System übertragen werden, welches einen HTTP GET verarbeiten kann. Dabei handelt es sich um eine Anzahl von Parametern, welche per URL übergeben werden. Diese Methode wird von praktisch allen Smart Home Systemen unterstützt. Die folgenden Parameter können als Platzhalter eingefügt werden:

~temp1~ Temperatur Kanal 1*

~temp2~ Temperatur Kanal 2*

~temp3~ Temperatur Kanal 3*

~hum1~ Luftfeuchte Kanal 1

~hum2~ Luftfeuchte Kanal 2

~hum3~ Luftfeuchte Kanal 3

~windspeed~ Windgeschwindigkeit

~winddir~ Windrichtung

~rainh~ Niederschlag pro Stunde*

~rain10~ Niederschlag der letzten 10 Minuten*

~rain1~ Niederschlag der letzten Minute*

~rain~ Niederschlag insgesamt

~lowbat1~ Batteriestatus schwach Kanal 1

~lowbat2~ Batteriestatus schwach Kanal 2

~lowbat3~Batteriestatus schwach Kanal 3

~id1~Zufällige ID für Kanal 1

~id2~Zufällige ID für Kanal 2

~id3~Zufällige ID für Kanal 3

(*) Diese Werte besitzen eine Nachkommastelle, welche ohne Komma angehängt wird. Beispiel: 25,3°C würde als 253 übertragen.

Zusätzliche stehen alle Daten unter der URL http://192.168.xxx.xxx/data.json zur Verfügung. Eine Auswertung ist z.B. mittels einfacher Javascript Funktionen möglich.

• Wie oft erfolgt die Übertragung?

Die Messwerte werden einmal pro Minute übertragen, sofern sich mindestens ein Messwert seit der letzten Übertragung geändert hat. Ist dies nicht der Fall, findet spätestens nach 10 Minuten eine erneute Übertragung statt.

• Wie komme ich von Firmware 1.0 auf die neuste Version?

Da die Firmware 1.0 noch keine Online-Update Funktion bietet, bitte die unten verlinkte Datei (WS1 Firmware 1.1) manuell einspielen. Nach dem Neustart des WLAN Moduls kann dann ein Online Update auf die aktuellste Version erfolgen. Um auf die Update Seite zu gelangen, bitte die IP-Adresse der Wetterstation gefolgt von /update eingeben, also z.B. 192.168.30.100/update .

• Nix geht mehr, was nun?

Wird ein Update Vorgang vorzeitig unterbrochen, kann es passieren, dass das Filesystem Schaden nimmt. In dem Fall ist nur noch die /update Seite erreichbar, nicht jedoch die Hauptansicht der Wetterstation. Für diesen Fall findet sich unten auch das Filesystem, welches neu eingespielt werden muss. Dies geschieht ebenfalls über die /update Seite. Die Datei bitte vorher entpacken.

Ist die Wetterstation nicht mehr mit dem heimischen WLAN verbunden, kann dies auch über den Access Point mit der SSID weatherstation unter der IP 1.2.3.4 erfolgen, also 1.2.3.4/update . Ist der Access Point nicht vorhanden, die Wetterstation kurz vom Strom trennen. Nach dem Neustart wird der Access Point stets aktiviert.

Quellen:
Große Inhalte dieses Threads, wurden der Webseite der JBmedia e.K. entnommen (c&p)
Für weitere Informationen besucht einfach deren Homepage:
JBmedia

Der Vertrieb der Wetterstation wurde von JBmedia an Shellyparts übergeben:

Shelly-Parts

um Sicherzugehen dass ihr die richtige Version: WS1 kauft, würde ich euch empfehlen diese über den obigen Shop zu beziehen.

Der aktuelle Preis mit Rabatt liegt bei
139€ Regulär 159€

INFO:
Die Wetterstation ist aktuell oft Ausverkauft.
Ich hatte aber Kontakt mit Shelly-Parts, bezüglich der Verfügbarkeit. Nach seiner Aussage bekam er bislang immer wöchentlich Nachschub geliefert.
Man kann sich per E-Mail informieren lassen wenn die WS wieder verfügbar ist.

Ein Video zur Wetterstation findet ihr auf YouTube:

Aktuell teste ich noch die Steuerung meines Robonect-Modules, zum unterbrechen des Mähvorgangs, bei Regen und Hitze, da mir das mit Open-Weather-Map zu ungenau ist.

14 „Gefällt mir“