Community

Was genau macht der Z-Wave Stack?

Nachdem hier schon seit 2 Jahren immer wieder die Rede von diesem ominösen Z-Wave-Stack ist, habe ich mal versucht zu verstehen, was so ein Stack überhaupt ist. Ich bin kein Informatiker. Im Allgemeinen habe ich das glaube ich so weit verstanden, dieses Video fand ich am hilfreichsten:
https://studyflix.de/informatik/stacks-885
Im Bezug auf homee ist mir einiges noch nicht ganz klar:

  1. Ein Stack soll schon im Chip angelegt sein. Dieser kann es also nicht sein, oder?
    “The Z-Wave mesh communication protocol stack is embedded in the available chips and modules, and is accessed through a complete set of APIs.” Aus: https://z-wavealliance.org/z-wave-oems-developers/
  2. Welche Informationen genau verarbeitet dieser Stack? Handelt es sich um die einzelnen Informationen, die über das Mesh gesendet werden sollen?
  3. Wenn dies so ist, ist der nicht standardisiert?
  4. Es ist in den letzten Monaten etwas ruhiger geworden um den Stack. Insbesondere ist mir aufgefallen, dass kein Mitarbeiter von homee mehr sich dazu äußert. Glaubt ihr, dass er noch kommt? Ich ehrlich gesagt nicht. Vor ca. einem Jahr war schon mal angekündigt, dass er bei einem Mitarbeiter zuhause getestet wird. Seitdem hört man nichts mehr davon.

Fragen über Fragen,
viele Grüße,
miboed

1 Like

Ich wage mal eine Vermutung.

  1. Der Neue Stack bedarf viel Rechenpower. Der Würfel hat nur beschränkte Rechenkapazität und lässt sich nicht aufrüsten
  2. Auch die Speicherkapazität dürfte beschränkt sein.
  3. Ein Wechsel zu einer Neuen Recheneinheit (Würfel) machte Neue Hardwahre und nötig.
  4. Wenn eine Neue Hardwahre kommt könnte es sein das alle Teilnehmer neu angelernt werden müssen (Das gäbe sicherlich einigen Aufruhr).
  5. Von dem Moment an müßte CA 2 Softwahren supporten, ein Großer Aufwand.
  6. Möglicherweise verträgt sich der Neue Stack überhaupt nicht mit der vorhandenen Software käme 5. zum tragen.
    Eines oder Mehrere Faktoren die ich aufgezählt habe könnten den Einsatz des Neuen Stacks verzögern und CA berät welchen Ärger sie uns pesentieren wollen.
    Ich hoffe ich Irre den das könnte den Neuen Stack noch lange verzögern.

Hier wurde von den Devs mal erwähnt, dass sich der neue Protokoll Stack nicht einfach per BrainCube-Update einspielen lässt, da sich der Teil im Z-Wave würfel nicht vom Brain aus updaten lässt. Daher war wurde lange überlegt (oder wird es heute noch) wie man dieses Update durchführen kann. Ein Einschicken+Update/Tausch/Neukauf des Z-Wave-Würfels setzt immer ein komplettes Neueinlernen aller Z-Wave-Komponenten voraus. Das wollten die Devs möglichst vermeiden. Ist aber die Frage, ob das überhaupt irgendewie geht und wenn ja mit welchem (finanziellen und technischen) Aufwand.

Ich halte Spekulationen in diesem Rahmen für nicht zielführend und sowas könnte auch anstehende Nutzer abschrecken, vor allem wenn hier suggeriert wird, dass die Hardware nicht performant genug wäre. Vor allem, wieso sollte sie es nicht schaffen? Es geht hier ja scheinbar nicht um den Brain Cube, sondern um den ZWave Würfel, wo Standard-Chips/Hardware verbaut ist die per se mit diversen Stacks zurecht kommen muss/kann.

Da keiner von uns in die Entwicklung reinschauen kann, kann auch, ausser den Entwicklern, nichts zu Timelines, Issues etc. sagen.

Somit gibt es hier nur eins zu sagen: Abwarten. Wenn der neue Stack kommt, dann kommt er.

7 Like

Nun ja den Spekulacius kann man einfach abstellen, in dem @homee sich dazu äußern.

Auch wenn bisher keine Lösung sich abzeichnen sollte, würden denke ich einige eine Aussage begrüßen.

Abwarten, ja aber wie lange…? An dieser Stelle arbeitet die Zeit gegen homee.

An anderer Stelle würde das Thema Kommunikation seitens homee schon mal thematisiert. Damals waren sich alle einig das dieser Verbesserungswürdig ist.

Übrigens hat sich die Kommunikation seitens homee schon verbessert, das würde ich mir auch zu dem Thema wünschen. Oder warum sollte das Thema Z-Wave hier eine Ausnahme bilden?

4 Like

Haben Sie doch erst vor kurzem?!

2 Like

Prima Statement…

1 Like

Weiß denn jemand von euch, was dieser Stack macht?

Was besseres wirst Du nicht bekommen, wenn es nichts Neues zu berichten gibt?!

2 Like

@Miboed Salopp formuliert, es vermittelt zwischen der Hardware (Z-Wave) und Software.

Was den Statement angeht, das heisst kein Kommentar - frei übersetzt.

Nichts neues… heisst was?

Wird das Projekt überhaupt weiter vorangetrieben?

Nach so lange Zeit ist durch aus mehr zu erwarten. Es ist ein kleines Team mit begrenzten Kapazitäten. Da offensichtlich an anderer Stelle massiv vorangetrieben wird, ist denke ich die Frage durchaus legitim.

Soweit ich weiß ist der Stack ein wrapper. Hier wird wie korrekt gesagt zwischen Hard und Software vermittelt.
Soweit ich noch weiß ist es aktuell openzwave, was aber diverse Limitierungen hatte, weswegen es ersetzt werden sollte…

OK, also vor einem Monat haben wir erfahren, dass es nichts Neues gibt. Das bedeutet ja logischerweise, dass immer noch der Status davor gilt. Nur was ist denn eigentlich der Status von davor? Ist das der Status von der Roadmap, dass der neue z-wave Stack im Jahr 2019 kommt? Oder gibt es tatsächlich irgendwo einen neueren offiziellen Status als diesen?

So wie ich die aktuelle Informationspolitik von CA verstehe, werden keine Zwischenstände und Termine mehr kommuniziert. (Siehe auch Geräte und Feature Vorschläge).
Wenn es da, ist es da! Und wenn es nichts draus wird, dann kommt es halt nie!

It’s ready when it’s done

Der Z-Wave Stack ist wie Nessie von Loch Ness.

2 Like

Oder Bigfoot
Vielleicht wurde die Entwicklung in die Area 51 outgesourct

2 Like

Ich weiß ja nicht ob es nur mir so geht, aber nach den Antworten von Thomas bin ich immer genau so schlau wie vorher oder fühle mich schlecht, dass ich die Frage überhaupt gestellt habe.

Abgesehen davon, dass ich den neuen Stack nicht im alten Cube brauche, ich werde bestimmt keine 120 Geräte neu anlernen und hunderte HG neu machen, hoffe ich eher auf einen neuen kompatiblen Würfel den man einfach aufsetzen kann und dann nach und nach anlernt/umzieht…
Es gibt doch eh schon einen neuen Chip…

Viele Grüße
JayJay

6 Like

Das hört sich für mich nach einen Lösungsansatz an. :+1: Deswegen habe ich nur 30-40 Geräte angelernt an homee. Das macht zwar auch keinen Spaß ist aber deutlich besser, als würde ich die ca. 200 Teile umziehen müssen.

Vielleicht kommt ja direkt eine Funktion, dass man ein Gerät auslernt und durch ein neues ersetzen kann. Also abwarten und Tee trinken.

Ich denke das sich die Funkstandarts (Zigbee,Zwave,Enocean) eh nicht mehr lange halten, alles viel zu wackelig und ungenau, mit dem Zusammenschluss werden sich Wlan-Geräte immer mehr Zuverlässigkeit und Beliebtheit erfreuen, die Router werden sich mit ihren Geräteanzahlen dem ganzen schnell anpassen…
Die Herausvorderung wird nur sein Batteriebetriebene Wlan Geräte lange genug Online zu bekommen,wobei die meiste arbeit eh der Router übernehmen kann. Wenn die Geräte in einen quasi standby Modus gehen kann dieser bei Bedarf diese Geräte mit einer art Wake on Lan wecken…
Ich könnte mir sowas in der Art vorstellen