Community

Vorstellung

Hallo zusammen,
Ganz kurz und schmerzlos: ich arbeite selber seit 40 Jahren in der It-Branche. Nun möchte ich meinen Altbau solangsam Stück für Stück Smart machen.
Im Dezember bekomme ich auch einen Homee.
Mein Ansatz ist nicht BottomUp, also was will ich automatisieren, sondern TopDown, ich will mit HomeKit automatisieren.
Sicher werden in meinem Altbau die ein oder andere Frage auftauchen und ich freue mich auf den Austausch mit euch.
Aktueller Stand:
HomePod, einige geschaltete Steckdosen und Lichter, sowie AVM Theronstate.

Grüße
klauswerner

2 Like

Herzlich willkommen :slight_smile:

Diese Woche gibt es die Black Friday Angebote (homee Shop), der Einstieg in homee war glaube ich nie günstiger.

1 Like

Hallo klauswerner,

war Dir zuerst klar sein muss:

Egal ob HomeKit oder Alexa oder was auch immer noch über homee sitzt, Du kannst Geräte, die an dieser oberen Steuerebene angelernt sind nicht von homee aus schalten und auch deren Werte nicht direkt verarbeiten.
Wenn Du also auf ein Sensorsignal eines direkt bei HomeKit angemeldeten Gerätes reagieren willst, musst Du eine Logik in HomeKit hinterlegen, die z.B. einen Aktor am homee schaltet. Andrs herum geht es nicht. Auch werden die Sensorsignale nicht an homee weitergegeben. Das ist von den Schnittstellen her von Apple auch nicht gewollt.

Hallo ch.krause,
Der erste Schritt ist erst mal die Integration der Heizungssteuerung über derzeit AVM Thermostate via Homee in HomeKit.
Ich sehe HomeKit erstmal als die einfache Userschnittstelle für die Family und Homee als die Integration anderer Funkstandards.
Meiner Frau kann ich keine Steuerung über „diverse“ Apps zumuten.
Also habe ich mich erstmal für die gängigste auf ihrem Telefon entschieden.

Aber ich bin neugierig was geht und was ich wie hinbekomme.
Für die Tasterschaltung im Schlafzimmer habe ich nach langem Suchen auch ne Lösung mit Fibaro und Hutschienengehäuse gefunden, zum Ersatz der Eltakos.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, und ich werde euch schon noch die ein oder andere Frage hinschmeißen :slight_smile:

Grüße
Klauswerner

Im Schlafzimmer möchte ich als nächstes zum Beispiel Lightstripes unter das Bett, die bei Bewegung schalten. Angedacht ist Lightify, muss nur sehen das ich das mit dem Sensor so hinbekomme, das er nicht bei jeder Bewegung im Bett schaltet :slight_smile:
Will ja in gewissen Momenten kein Disco-Licht.

Hallo erstmal, willkommen bei homee
Ich würde mir auch gleich mal ein Raspi zutun um das was du vorhast umzusetzen. Dazu empfehle ich die Homebridge. homee direkt mit HomeKit läuft jedenfalls sehr unstabil, so meine Erfahrung und dazu findest du auch viel in diesem Forum.
Grüße ausm Süden

Hallo Hamudulu,
Danke erstmal für deinen Hinweis, ich habe zig Jahre selber aktiv programmiert, große Projekte, und ganz ehrlich, das ist das letzte was ich nochmals in meinem Alter anfangen möchte :slight_smile:
Zu meiner Hoch-Zeit als Programmierer waren 12 Arbeitsstunden pro Tag, eine Schachtel Zigaretten und zwei Kannen Kaffee Standard. Da hieß es: Programmierer leben nicht lange.
Heute genieße ich es, auf die guten Tools anderer einfach zugreifen zu können.

Willkommen :slight_smile: Mit den neuen Geräten in der 2.27:
Evtl reicht es jetzt dumme eltakos gegen smarte auszuwechseln

je nachdem, wo du den BWM installierst (oder mehrere) kannst du “fehlalarme” vermeiden. (z.B. ebenfalls unter dem Bett) Der von mir genutze Oomi Multisensor (aoetoce Multisensor) ist in der Empfindlichkeit regulierbar. daher geht es auch mit einem Sensor in der Zimmerecke ganz gut. Bei zu viel Bewegung geht das Licht natürlich an… :wink:

Danke für die Tips. Leider laufen bei uns noch Katzen und ein Hund rum - ich denke unterm Bett wird es nix mit dem Bewegungsmelder.
Ich dachte daran, ihn erhöht zu installieren, und notfalls den Senor unten herum etwas abzukleben, so dass er Bewegungen erst ab einer bestimmten Höhe registriert.

Für den Fall würde ich über Alternativen nachdenken. Keine Ahnung, ob du den BWM so montiert bekommst, dass er nur genau in deinem geplanten Szenario auslöst. Eine Alternative könnte ein Schalter sein. Ich habe zB am Bett FlicButton, die über ein gekoppeltes Handy Webhooks an homee schicken können. (einfach, doppel und Langdruck). In homee kann man über HGs mit Bedingungen weiter differenzieren. ZB kann ein Einfachklick im Nachtmodus die Kaffeemaschine anschalten, im Anwesend Modus auf Nacht umstellen.

:coffee:

Habe den oomi in der Zimmerecke auf ca 2,5m Höhe. Mit entsprechender Einstellung in der Empfindlichkleit könnte ich mir vorstellen, dass er von den Vierbeinern unbeeindruckt bleibt.
Oder du nimmst z.B. die Nokia Sleep und aktivierst die Lichter dann per IFTTT.

Willkommen in den (fast) unbegrenzenten Möglichkeiten des Smarten Zuhause! :slight_smile:

Die Vierbeiner schon, aber Bewegungen im Bett? Ich spreche vom üblichen Drehen. Für den Rest stört Licht ja nicht. :wink:

:coffee:

Normales Hin und her drehen bleibt bei mir Licht aus. Wenn man sich aufsetzt geht’s an. Aber das hängt natürlich von vielen individuellen Faktoren ab. Bin so aber zufrieden. Der Oomi liefert im Schlafzimmer zudem noch gute Werte zu Temperatur und Luftfeuchtigkeit.