Community

Velux Rolladen mit homee steuern

Hallo zusammen,
ich weiß dass es schon mal als Feature gewünscht wurde Velux Rolläden über Homee steuern zu können und dies wegen der verschlossenheit des Herstellers nicht machbar war. Der letzte Beitrag dazu stammt aber auch schon vom Juni letzten Jahres.
Hat sich in der Hinsicht schon was getan? Hat evtl. Jemand eine Zwischenlösung gefunden?

2 Like

Das hier mal lesen und entsprechend Druck machen:

Das hier steht auf der Homepage von codeatellier - ob es sich dabei um velux handelt , lässt sich nur mutmaßen …

Derzeit arbeitet Dominic an der Integration eines zusätzlichen Funkprotokolls. Vielleicht dürfen wir uns ja schon bald auf einen homee-Würfel freuen, der sich mit Geräten eines in Kennerkreisen bestens bekannten Norddeutschen Herstellers verbindet?

1 Like

… Was mir bei Velux nicht helfen wird fürchte ich. :confused:
Und langsam aber sicher ist mein Homee Turm zu hoch für seinen Schrank :blush:

Stimmt, evtl. sollte man anfangen die Pyramide zu planen. :grin:
Eigentlich ein Armutszeugnis für den Markt, dass es überhaupt nötig ist Integration auf diese Art und Weise betreiben zu müssen.
Ich habe Velux selbst und auch über meinen Fensterbauer (von dem ich das Angebot für eine Nachrüstung von Dachfensterrolläden eingeholt habe) mein Missfallen zu diesem Verhalten kund getan und das als Grund für die Nichtbestellung angegrben. Das empfehle ich auch jedem anderen…

Velux ist hinsichtlich IO-Homecontrol wirklich ziemlich bockig. Es gibt allerdings ein paar Wege wie du doch deine Velux Fenster in homee integrierst. Entweder über das Schalterinterface KLF050 von Velux und passendem Schaltaktor mit Relaisausgang. Oder wie ich es gemacht habe über eine Fernbedienung von Velux (wird kostenlos mit zum Fenster geliefert).
Meine Installation … ich habe die Fernbedienung zerlegt und mit 4-Kanal-Schaltaktor von Homematic verbunden. Dieser Aktor biete weiterhin die externe Speisung von 3,3V. So konnte ich sogar das ganze mit einem Netzteil versorgen (keine Batterie mehr nötig ;-)). Da leider der Schaltaktor von homee nicht unterstützt wird :disappointed_relieved: ein like wäre toll :wink: Gerätevorschlag homee musste ich es über ein homee Programm realisieren. Dieses ruft per Homematic-Xml-Web-Api den Aktor auf und meine Fenster fahren auf oder zu :blush:.

@marckus78

Oh, könntest du mal näher erläutern?!

Das hört sich spannend an…

Jungs, ehrlich: Ich will eine Lösung, kein Bastelprojekt :sweat_smile:

Wenn es keine Lösung gibt - entweder bastelösung oder eben nix… so einfach ist das leider…

bei mir ist die entscheidung einfach: ich stimme mit dem geldbeutel ab und kaufe nicht solange es nicht geht… die velux-lösung, homee hab ich ja schon und behalte ich auch, weil integrationslösung.

Warum unbedingt Velux?
Einfach x-beliebige Rollladen-Motoren ohne Funk und Fibaro Roller Shutter2 Relais in die Unterputz-Dose zu den Rollo-Schaltern (tastern oder was auch immer)… schon sind die Rollos per Smarthome steuerbar…

weil a) velux fenster vorhanden b) keine rollo-schalter oder E-Anschlüsse an den Fenstern vorhanden und c) velux wunderbare Nachrüstsets sowohl für automatisierbare Fensteröffner für den schnellen Durchzug Zwischendurch als auch aussenliegenden Rollläden (beides solargetriebenen mit Akkupuffer) anbietet, die sich jedoch nicht (wie Jochen festgehalten hat) mit homee integrieren lassen, weil die Hersteller (Velux, Somfy & Konsorten, die hinter io-homecontrol stehen) keinen Wert darauf legen sich ihren Markt durch einen Integrator untergraben zu lassen.

2 Like

@fisch Naja - Du vermischt da zwei Sachen:

  1. Ob das was bei Dominic auf der Homepage steht noch aktuell ist, ist nicht gesagt. Ich würde mal vermuten veraltet und bezog sich auf eq3 - die sitzen nämlich in Leer/Ostfriesland (eq3 = homematic).
  2. Velux kann damit überhaupt nicht gemeint sein, weil Velux eine dänische Firma ist.

Hallo zusammen,

ich habe meinen Markisenhersteller Weinor gebeten sich für eine Öffnung von io-homecontrol für homee einzusetzen. Bittet doch auch Eure Hersteller darum.

Mein Text:


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem Weg ins immer smartere Zuhause habe ich mittlerweile Bewässerungsautomatik von Gardena, Aktoren und Sensoren von Fibaro, Lampen von Philips Hue und etliche andere Komponenten namhafter Hersteller im Einsatz. Alle diese konnte ich verknüpfen, weil meine smart-Homezentrale diese Geräte unterstützen kann, da die Funkprotokolle z-Wave, EnOcean und Zigbee offengelegt sind und von Dritten verwendet werden dürfen.

Meine smarthome Zentrale homee unterstützt schon heute viele tolle, intelligente Geräte z.B. von Philips, Osram, Amazon (Alexa Sprachsteuerung), Fibaro, Afriso und noch viele, viele mehr. Dabei bieten die Anwendungen zur Bedienung ein übersichtliches und modernes Bedienkonzept, das so nicht einmal die ganz großen Player in dem Bereich hinbekommen.

Warum erzähle ich Ihnen das? Weil ich seit letztem Jahre eine hochwertige Markise von Weinor im Einsatz habe, die ich auf Teufel komm raus nicht intelligent mit meiner restlichen smart home Ausstattung verbinden kann. Viele tolle Funktionen, wie z.B. das automatische Einfahren bei Verlassen des Hauses oder sogar per Sprachsteuerung auf Zuruf kann ich deshalb nicht nutzen. Das ärgert mich natürlich.

Das liegt daran, dass die Betreiber des zugrundeliegenden Funkprotokolls io-homecontrol scheinbar keine Anbindung zulassen möchten. Ich möchte Sie deshalb bitten auf ihre Lizenzpartner einzuwirken, damit diese den Hersteller von homee (www.hom.ee), ein kleines deutsches ‚Startup’, unterstützen auch dieses Funkprotokoll zu verknüpfen. Leider haben die Betreiber von io-homecontrol auf die Anfragen von homee dazu nicht einmal reagiert.

Ich würde mich freuen, wenn Sie in Ihrem und dem Interesse Ihrer Kunden meine Bemühungen unterstützen würden.


4 Like

Ich habe vorgestern entsprechendes mit einer analogenn Argumentation bei Velux platziert.
via: https://www.velux.de/service/hilfe-kontakt/privatkundenanfragen

Allerdings ohne homee künstlich klein zu machen - eine gute Argumentation baute auf “offenen” Standards auf und darauf, dass sich beispielsweise der Hersteller meiner Heimautomatisierungslösung homee vergeblich um eine Partnerschaft mit ioHomeControl bemüht hat.

Meine Anfrage habe ich ergänzt um den Hinweis das unbedingt (!) an den/die Produktmanager und den zuständigen Divisionsmanager für die velux integra Systeme weiterzugeben. Die sitzen wahrscheinlich in Dänemark - eine englischsprachige Anfrage wäre demnach wohl eher zielführend (werde ich auch noch mal machen müssen - ggf. hilft es auch mal bei LinkedIn nach entsprechenden Jobtiteln bei velux-Mitarbeitern zu suchen, wenn ich mal etwas zu viel Zeit habe).

Bei io homecontrol selbst ( http://www.io-homecontrol.com/index.php/de/kontakt) scheint es ja wirklich nichts zu bringen.

Eine weitere mögliche Taktik:
Da viele von uns Hausbesitzer sind, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass auch Ihr Velux-Dachfenster habt.

Die velux integra-Systeme (http://www.velux.de/produkte/integra-system-elektroprodukte-fuer-automatisierung) basieren auf ioHomeControl.

Da gibt es tolle Sachen zum Nachrüsten (Solarbetriebene Aussenrolläden, automatische Lüfung/Öffnung, etc.) - das lohnt sich wirklich das mal anzusehen.

Ich hatte letztens einen der Velux-Handwerkspartner da (nicht nur deswegen) und habe mir Angebote machen lassen. Im Gespräch vor Ort habe ich natürlich auch nach Smarthome-Integration gefragt und der Sales-Mode (inkl. Eurozeichen in den Augen) ging an. :grinning:

Zum Thema Interoperabilität konnte man natürlich keine Aussagen machen, ausser: Das wird gehen. Nachdem ich das Angebot erhalten habe (nicht billig - die Listenpreise sind bei Velux offen zu sehen - da ist gut Marge für den Handwerker drauf), habe ich ihn angerufen und gesagt: Ich würde es ja gerne machen, beim Preis würde man sich sicherlich finden - aber das basiert nach meinen Recherchen auf einem nicht offenenen Standard und solange das so ist, lege ich diesen Teil der Investition auf Eis. Ich habe ihn auch gebeten das genau so an Velux weiterzugeben und denen zu sagen, dass er Kunden hat, die wegen dem geschlossenen System nicht zu kaufen bereit sind.

@Thorsten: Weinor scheint das nur als Systemlösung von Somfy (https://www.somfy.de) einzukaufen - Somfy ist einer der ioHomeControl-Partner: http://www.io-homecontrol.com/index.php/de/die-markenhersteller

Somfy wäre demnach (nach Velux) der zweite Angriffsvektor…

Everybody: Be creative and go, go, go :smiley:

2 Like

…und der weitere Angriffsvektor ist es @Jochen mal Kontakte bei Velux selbst zu besorgen.
“Wenn Du unten nicht weiterkommst, dann steige oben ein” (Zitat: von einem ehemaligen Chef von mir, der lange im Vertrieb war). Ergo: http://www.velux.com/article/2016/managing-the-velux-group

Ich habe via LinkedIn mal probiert von Ingemar Tärnskär ( Geschäftsleitungsmitglied von Velux International und verantwortlich für die Produktentwicklung) und David Briggs (ebenso, Markt- und Produktsupport) die Kontaktdaten des Zuständigen für die Integra-Produktpalette herauszubekommen.

Wenn ich da was höre, dann gehen die Kontaktdaten per PN an @Jochen.

3 Like

Meine Bastellösung :wink: ist eigentlich ganz einfach. Ich habe eine Velux Fernbedienung zerlegt und die 3 Druckknöpfe (AUF, ZU, STOP blauer Kreis siehe Foto) mit K1 … K3 (grüner Kreis siehe Foto) von dem Homematic 4-Kanal-Schaltaktor verbunden. Über IC3 und IC4 (roter Kreis siehe Foto) des Schaltaktors greife ich die Spannungsversorgung für die “Fernbedienung” ab. Die Schaltaktors bietet die Möglichkeit ein externes 12V Netzteil anzuschließen (gelber Kreis siehe Foto). Da der Homematic 4-Kanal-Schaltaktor derzeit nicht von homee unterstützt wird, habe ich die Ansteuerungen über ein Homeeprogramm realisiert. Dieses ruft einfach per Homematic Xml-Web-Api ein Homematic Script auf, welches die drei Druckpunkte an der „Fernbedienung“ auslöst.

1 Like

Einfach? Integriert? :scream:

Super! Danke!!!

Habe etwas auf der Netatmo Homepage gefunden, die kündigen eine Zusammenarbeit mit Velux an. https://www.netatmo.com/de-DE/partners/velux Vielleicht kann Homee dann etwas mit dem Thema anfangen? :man_shrugging:
Ps. Ich möchte mich bei dem Homee Team bedanken, die einen sehr guten Job machen :+1::+1::+1:

1 Like