Community

Umstieg von FHEM --> Lampen an / aus dimmen anstatt schalten


#1

Hallo Community!

Ich suche gerade eine passende Lösung für die Umstellung meines Smart Home. Bis gestern habe ich FHEM auf einem Raspberry genutzt und sehr viel selber programmiert. Der Raspberry hat jetzt leider das Zeitliche gesegnet und nun möchte ich eine Lösung, bei der ich nicht jede Funktion selber programmieren muss, aber auch verschiedenen Systeme miteinander verbinden kann.

Er einmal, was ich so alles bei mir habe:

  • Philipps Hue Bride mit innr Lampen (also ZiggBee, würde ich dann mit dem ZiggBee Würfel verbinden)
  • Homematic, angebunden via Stick an den Raspberry (Schalter, Türkontakte, Rauchmelder…) --> müsste ich also eine CCU2 kaufen und da ist die Frage, ob die Geräte von Homematic dann in Homee sichtbar sind, oder ich nur die in der CCU programmierten Funktionen abrufen kann?
  • Magic Home RGBW Controller via WLAN --> ansteuerbar? Wenn nicht, würde ich die durch ZigBee Controller ersetzen.
  • Nuki SmartLock --> nutzbar? Es soll z.B. das Licht aus gehen, wenn ich die Tür abschließe.
  • Anwesenheitsmelder/Bewegungsmelder von Philipps Hue --> werden die auch unterstützt?
  • Alexa
  • Logitech Harmony Hub (muss aber nicht unbedingt angebunden werden, geht auch direkt über Alexa)
    PC Wake-On-LAN via FHEM/Rapsberry

Was ich gerne an Funktionen haben möchte:

  • Es sollen Aktionen beim auf und zu schließen der Tür passieren (erkannt via Nuki)
    –> Licht an/aus
    –> Alarmsystem in irgendeiner Form scharf/unscharf
  • Das Licht soll beim ein- und ausschalten nicht einfach an und aus gehen, sondern sanft gedimmt werden. Am liebsten mit einstellbarer Dimmzeit (bisher war es immer 1 Sekunden beim einschalten und 3 beim ausschalten. Das gibt dem ganzen etwas sanftes :wink: ).
  • Ich muss Alexa anbinden und da auch die verschiedenen Lichtstimmungen abrufen können.
  • PC via WakeOnLAN aktivieren, ggf kann ich das aber auch beim Raspberry belassen und den nur dafür neu installieren.

Einige Fragen, aber ich hoffe auf positive Antworten, denn dann werde ich ich definitiv ein Homee Nutzer.

Danke für eure Hilfe :slight_smile:


#2

Du kannst nur supportete ZigBee-Geräte DIREKT mit dem homee verbinden oder aber die Hue Bridge indirekt über Webhooks anbinden (mit dem Nchteil, dass Du die Schaltzustände nicht im homee hast).

Homematic kann ich Dir nichts tiefes sagen, nur so viel: Es werden nur die als supportet aufgelisteten Geräte an der Schnittstelle importiert, Homematic IP geht gar nicht.

Magic Home, wenn es eine REST-API hat über Webhooks, ansonsten kann ich nicht mehr sagen (aber eben wieder selben Bedingungen wie bei der Hue, keine Schaltzustände im homee, nur an/aus/dimmen/Farben via API)

Nuki geht, allerdings nur via Bridge

BWMs von Phillips: Ja (mit kleinen Einschräkungen, u.a. kein setzen der Empfindlichkeit via homee möglich)

Harmony Hub geht nicht, nur indirekt über Bastelprojekte wie homeean.de

Wake-on-LAN - bisher keine Unterstützung, ggf. via REST-API und Drittool

Nuki-Funktionen: Ja geht, mit HGs

Sanftes Dimmen: Bisher nicht supportet, nur über Tricks bzw. Abhängig vom Leuchtmittel

Alexa-Anbindung geht - Lichtstimmung via HGs mit frei belegbaren Namen

Generell: Schau Dir vorher das Forum mal länger durch und nutze die Suche, es kann sein, dass Sachen, die Du still voraussetzt, nicht so einfach mit homee funktionieren…

Edit: Kurz zusammengefasst: homee hat viele Kinderkrankheiten, gerade Poweruser sollten wissen auf was sie sich einlassen, bevor sie mit homee anfangen. Du kannst vieles machen, aber ist dann halt wildes Gebastel an inoffiziellen Schnittstellen mit Node-RED, ioBroker und jeder Menge Dritttools, die nahezu alle via einem Community-Projekt (homeean.de) angeboten werden. Meine Erwartung das Smart Home ohne Gebastel alleine mit homee rund ans Laufen zu bekommen haben sich nicht erfüllt.


#3

Hi,

Also unabhängig von den (noch nicht vorhandenen) einfachen dimm-Fähigkeiten per HG/homee: ich habe auch eine Philips Hue Birne direkt als Lampe in homee - und zumindest bei der findet das einfache An/Aus (egal ob per App durch Schalter oder HG) immer “sanft” statt - und dabei ist das “Aus” noch sanfter als das “An” - aber womöglich ist das herstellerspezifisch (?)… Andere Fabrikate habe ich nicht, zumindest nicht am homee.

Gruß,
spoocs


#4

Deswegen die Aussage oben „abhängig vom Leuchtmittel“.


#5

Hey cool, danke für eure Antworten. Ich habe aktuell Lampen der Marke “innr” an der Bridge und ich weiß eben nicht, ob die selber “Dimmen” oder das die Bridge macht.

Zu Homematic habe ich gesehen, dass die Fenstersensoren zb in der Liste der unterstützen Geräte stehen, aber ich die CCU bräuchte. Vllt ist es ja eine Investition wert. Habe mir über den Tag ein paar Dinge mit der guten Alexa zusammenprogrammiert (Szenen fürs Licht und so weiter), aber die kann ich dann halt zB nicht mit Nuki verbinden. Alles irgendwie nicht so einfach. Ich denke einfach mit in die COmmunity und Besitzer von Homee einstiegen ist die beste Idee, um das ganze mal zu testen.


#6

Wie gesagt, jeder Bastler ist hier willkommen :wink:


#7

Hab’s bestellt. Inkl. Zigbee Cube. Damit werde ich anfangen. Nuki funktioniert ja via Bridge so mit dem braincube. Diese Verknüpfung in verschiedenen Varianten werde ich zunächst Mal testen. Und wenn mir das zusagt, werde ich wohl in die ccu 2 investieren und meine Homematic Steckdosen und Sensoren einbinden.

Weiß jemand, ob die Homematic Schalter auch funktionieren? Das wäre große Klasse. Die Fernbedienungen gehen ja laut Geräteliste. Aber die zweifach und sechsfach Wandschalter sind nicht gelistet. Habe nämlich vier Stunden und das wäre zu schade, wenn die nicht mehr funktionieren.

Die Harmony Sachen läuft dann direkt über Alexa. Eigentlich soll auch hinterher das gesamte System darüber laufen, nur weil ich schon die Schalter habe, wäre diese Option natürlich in Top doch noch ganz gut.


#8

Funktionieren tun alle Homematic, die hier gelistet werden:

Ansonsten mal die Suche bemühen, wenn Deine da als Feature Request auftauchen, dann sieht es erst mal schlecht aus.


#9

Sooo… per prime Lieferung kam der Homee ja schnell und ich muss sagen, die Einrichtung war echt easy. Was nicht passiert ist das dimmen beim ein. und ausschalten der Lampen. Aber da werde ich mal basteln. Bin erstmal zufrieden und werde das Ding auf jeden Fall behalten als neue Zentrale für meine Smarthome Systeme. Werde mcih mal durch fummeln und sicherlich das ein oder andere hier in der Community suchen oder nachfragen.

Ich freue mich auf jeden Fall, jetzt auch ein homee Nutzer zu sein :hugs:


#10

Hues dimmen, wenn Du sie statt ausschaltest auf 0 und statt einschalten auf 100% stellst… Lass sie so an, das stabilisiert das ZigBee-Mesh.