Community

Überwachungskamera Innenraum


#1

Hallo,

wollte mal fragen, ob in nächster Zeit was geplant ist wegen einer Überwachungskamera? Bin auf der Suche nach einer und will ungern die von Netatmo nehmen, da ich schon viel schlechtes über diese gelesen habe. Hab mich soweit für eine von Arlon entschieden, nur sollte diese dann auch mit Homee funktionieren, sonst bringt mir das nichts.
Habt ihr noch andere Vorschläge für eine Kamera?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

Aljosha


#2

Arlo kannst du über Webhooks an homee andocken. Direkte Unterstützung von Kameras wurde schon öfters im Forum angefragt, aber bus jetzt ist hier seitens homee wohl nichts geplant.
Ein kleiner Tipp von mir persönlich, da ich meine Kameras nur im Aussenbereich einsetze: ich würde auf den Datenschutz bei Innenkameras genau achten. Nicht, dass jemand die Kamera hackt und dann bei dir „reinschaut“.
somfy hat z.B. eine Kamera, welche bei „aus“ eine Blende vor die Linse fährt. Das wäre meine erste Wahl, wenn ich eine bräuchte. Weiss nicht, ob es das auch woanders gibt :man_shrugging:t2:


#3

Ich hab seit Kauf vor einem Jahr kein Problem mit der Netatmo Welcome, ich empfehle sie gern. Ich kann sie wunderbar auf Überwachung per Homeegramm schalten.


#4

Ich habe ebenfalls die Netatmo Welcome im Einsatz & kann nichts Negatives berichten :man_shrugging:


#5

Hab auch die Welcome (und presence) und die laufen echt gut (sind mal ganz selten offline).


#6

Ich habe mal die Kategorie angepasst.


#7

Hallo,

ich habe die Welcome und kann dir sagen das sie top funktioniert.

Mit Homee, im eigenen App und auf homekit.

Grüße aus der Pfalz.


#8

Es kommt doch drauf an, was ich eigentlich mit der Kamera machen will.

Wenn ich sie, zusätzlich zu Bewegungs- und Öffnungsmeldern als Sensor einsetzten möchte, brauche ich eine Kamera, die entweder selber eine Bewegungserkennung enhält oder wie Netatmo die Analyse (die weit über Bewegungserkennung hinausgeht) auf einen Server verschiebt. Beide müssen dann ein Sensorsignal (Bewegung erkannt) an homee weitergeben, mit dem dann in den homeegrammen weitere Aktionen ausgelöst werden können. Soweit mir bekannt ist, geht das zur Zeit nur mit den Netatmo-Kameras. Andere Kameras, die eine Bewegungserkennung eingebaut haben könnten diese über das ONVIF-Protokoll weitergeben, das von homee aber (noch) nicht unterstützt wird.

Wenn ich nur zuhause reinschauen möchte, wenn ein Bewegungsmelder anspricht, ob es doch nur die Katze und damit ein Fehlalarm war, reicht eigentlich jede Netzwerkkamera aus.

Wenn ich dauerhaft oder bei Bewegung die Bilddaten auf ein NAS-Laufwerk oder einen Cloudspeicher aufnehmen will, geht jede Netzwerkkamera, die sich darauf einstellen lässt.

Ich persönlich würde darauf achten, dass die Kamera auch möglichst auch ohne Herstellercloud funktioniert und wenn ich sie mit Clouddiensten benutze, dass Sicherheitsupdates vom Hersteller über die Nutzungsdauer gewährleistet sind.

Ich habe eine AXIS-Kamera deren Oberfläche von außen über einen Port an meiner Firewall freigegeben ist. Man glaubt nicht, wie viele Angriffsversuche täglich auf diesen Port gehen.


#9

erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten. Muss mal schauen, ob ich vielleicht die Netatmo doch mal ausprobiere.


#10

Wir haben hier eine kurze Anleitung für INSTAR IP Kameras online gestellt:

Forum Thread