Community

Temperaturwerte aus Heizpläne für Homeegramm verwenden

Was willst du damit machen?
Damit könnten andere Geräte auch Zeitlich mit den Temperaturwerten aus den Homeegrammen gesteuert werden (z.B. Steckdosen oder Wandschalter…)

Warum interessiert es nicht nur dich?

Weil viele Plugs oder andere Schalter nach Solltemperatur geschalten werden können wenn die Temperaturwerte aus den Heizplänen als Solltemperatur übernommen werden. Bis jetzt sind im Homeegramm bei Einbindung der Heizpläne nur die Werte “Wird aktiviert” und “Wird deaktiviert” übernommen.

1 Like

Welche Plugs kann man denn nach Solltempertur schalten? :thinking:

Noch keine :wink: aber beim Homegramm kann man z.B. einen Heizlüfter schalten wenn der Wert von einem Temperaturfühler unter xx Grad fällt vom Heizplan je nach Tageszeit/Wochentag.

Damit könnte man alles schalten was Homee an Aktoren verwendet und der Heizplan wäre nicht mehr auf die erlaubten Geräte/Thermostate beschränkt.

Hier mal ein test Homegramm.


Wenn der Temperaturwert (hier die fixen 20 Grad im Homeegramm) vom Heizplan der Küche übernommen werden könnte wäre die Temperatur je nach Zeit/Tag im Heizplan regelbar.

Zum ausschalten dann noch ein zweites Homeegramm wenn Temperatur erreicht und gut

Das würde aber die Auslöserlogik der HGs von homee sehr erweitern.

Bisher kannst Du nur die variablen internen Datenpunkte mit im HG vorgegebenen Konstanten vergleichen. Ein Vergleich von zwei internen Datenpunkten oder mit einer sich ändernden internen Variablen ist bisher nicht vorgesehen. Das sicher eine Sonderlösung der Pläne.

Ich vermute da wird es einfacher sein, die Pläne auszubohren (heißen ja Pläne und nicht Heizpläne) und deren Konzept von Thermostaten (kombinierten Sensoren, Aktoren und Regelung) zu erweitern auf z.B. Sensor, Aktor, Regelintervall.

Ist aber alles Spekulation, wenn man die Interna nicht kennt.

Unter Aktion gibt es ja schon die Möglichkeit einen Wert von einem anderen Gerät zu übernehmen:

warum sollte dies nicht bei Auslöser/Bedingung gehen?

Weil ein Auslöser per Definiton die Änderung eines internen Datenpunktes im Bezug auf eine eingestellte Schranke ist:

Zeit ist erreicht
Temperatur eines Sensors unter-/überschreitet/ändert sich um einen festen Wert
usw.

Der Vergleich findet immer zwischen einer Variablen und einem festen Wert statt.

Das heißt nicht, dass ich das gut finde, aber so ist zur Zeit nun mal die Logik bei den Auslösern.

Das tut es ja auch in meinem Test Homeegramm nur das der Wert - hier die Temperatur - von einem anderen Gerät oder Heizplan übernommen werden würde.

Ist doch nichts anderes wenn hier als Auslöser und als Bedingung fix die 20 Grad Temperatur Küche als Kriterium gesetzt würden. Nur hier variiert der Temperaturwert nach Zeit/Tag vom (Heiz)Plan, der im Homeegramm verglichen wird.

Mit Wert vom Plan wird bei unter 18 Grad eingeschaltet (z.B, Nachts) bis die Temperatur 18 Grad erreicht wird und am Tag dann bei unter 20 Grad.

Ist doch nichts anderes wenn der Sollwert von einem Thermostat übernommen wird.

Das ist aber eine Aktion und kein Auslöser.

Wenn das so einfach wäre, hätten die homees das schon längst eingebaut.