Stabilität

Was willst du damit machen?
Ich möchte meinen homee nutzen können, ohne ständig zu befürchten, dass die gegebenen Befehle nicht ausgeführt werden. Eine längere Beta Phase wäre wünschenswert. Statt dauerhaft neue Features zu implementieren sollte sichergestellt sein, dass bestehende Funktionen ohne Fehler und Probleme laufen.

Warum interessiert es nicht nur dich?
Tja, schaut euch im Forum um :speak_no_evil::yum:

30 „Gefällt mir“

Hey Ducky,

wenn ich im Forum schaue, schreit jeder 2. nach neuen Features oder Geräten :stuck_out_tongue_winking_eye:

Aber Stabilität ist das A und O einer automatischen Anlage, da gebe ich Dir recht…
Mein Like hast Du :wink:

Viele Grüße
JayJay

5 „Gefällt mir“

Finde das etwas zu populistisch…
Aber Recht hast du natürlich. Sollte aber kein Feature, sondern selbstverständlich sein…

2 „Gefällt mir“

Diese Thema habe ich auch bereits im Thread zu den Hue Lampen angesprochen. Die werden zwar unterstützt aber nicht der volle Farbraum. Also nicht voll unterstützt.
Ich finde nämlich auch das man das bestehende einfach zuerst voll und ganz unterstützen soll und vor allem Fehlerfrei.

In der Android app sind ebenfalls sehr viele kleine Fehler drin.
In der Web app funktioniert die Sortierung der ausführenden Befehle nicht, bzw. ordnet es sie einfach falsch hintereinander an usw…

Aber schauen wir mal ob sie da umdenken werden…

6 „Gefällt mir“

Das bring mich darauf, daß man 3 “Apps” hat, aber alle auf einem anderen funktionellen Stand sind. Das trägt bestimmt auch nicht unbedingt zur Stabilität bei, schon gar nicht wenn sie anhand der Versionsnummer nicht eindeutig auseinander gehalten werden können…

5 „Gefällt mir“

ich habe homee jetzt erst seit wenigen Tagen und muss sagen, dass ich mir darüber Gedanken mache aus diesem Grund vom wiederruf Gebrauch zu machen.

Neben dem zwave problemen die es wohl gerade gibt sind da einfach auch viele Kleinigkeiten zB im Android App, die einfach keinen fertigen Eindruck machen.

.Workaeound HG als Aktion
.Proxy neu einstellen für Internet
.Schleife beim Anlegen
.Kein Zugriff auf das WLAN im Auslieferungszustand
.
.
.

Da sind einfach viele Kleinigkeiten die mich darüber nachdenken lassen.

Ich will mich wenn alles läuft dann auch nicht ständig wieder damit beschäftigen müssen weil ein Update das ich für ein neues Gerät brauche dazu führt das ich massive Probleme habe.

Meine Meinung…

2 „Gefällt mir“

Letzteres macht mir auch Angst. Bei mir läuft gerade alles ganz gut. Wenn ich im Forum lese bekomme ich aber das Gefühl, dass bei vielen nach einem Update wieder neu Zeit investiert werden musste. Die habe ich leider nicht.

Neue Features und Geräte sind toll! Aber diese zu implementieren sollte nicht mein bestehendes Sytsem kompromittieren.

Ich war von Anfang an dabei als RED Cameras damals die erste digitale Kinokamera auf den Markt brachte. Noch vor Arri, Canon, etc.
Sie gründeten eine starke Community die geduldig die Beta Tests über sich ergehen ließ. Bugs aufzeigte, löste und dennoch den Pionieren treu blieb.
Red waren aber auch immer mehr als aktiv in ihrem Forum, haben auf ihre Community gehört und haben bei jedem Upgrade/Update den early adoptern den Vorzug gelassen, versucht sie in irgendeiner Weise zu belohnen. Alles sehr lobenswert und transparent und zu großen Teilen erinnert mich das an Homee.

Doch dann kam ARRI mit ihrer Digitalen Kinokamera. Jahre später als Red. Sie hatten sich die Zeit gelassen alles so weit auszureifen, dass es für den Usee keinerlei Überraschungen gab. Ihr Produkt war und ist zwar der RED Kamera weit unterlegen. Doch durch die vielen Bugs hatte RED sich im Business den Ruf eingehandelt nicht zuverlässig zu sein. Nichts gutes wenn man an einem Film arbeitet, der Millionen kostet.

Also wandte sich ein Großteil der Industire von RED ab und nutzt seitdem die ARRI Kameras, die zwar lange nicht so herausragend wie die RED Kameras sind, aber halt einfach zuverlässig funktionieren. Ohne Überraschungen.

Das lustigste an der Sache… seit Jahren gibt es bei RED keine Bugs mehr. Sie haben alle Fehler erfolgreich ausgemerzt. Doch das schlechte Image der Unzuverlässigkeit werden sie einfach nicht mehr los.

Ist RED ein herausragendes Produkt? Ja. Verdienen Sie Geld? Mit Sicherheit nicht zu wenig. Sind sie Pioniere? Definitiv. Dennoch. Das schlechte Image hätte nicht sein müssen. Vielleicht wenn sie nicht alles sofort gewollt hätten.

Ich fänd toll wenn Homee kein zweites RED Schicksal durchmachen muss, sondern wenn es mit einer starken Community und fleißigen Beta-Testern die Welt erobert. Dafür sind Stabilität und erfüllte Customer Wünsche die wiederum das Image formen (und keine lustigen Sprüche in der App, haha) meiner Meinung nach essenziell

2 „Gefällt mir“

Anscheinend hat unsere Happiness Managerin gerade Urlaub, und auch der Rest vom homee Team nimmt leider seit Tagen schon keine Stellung zu dien diversen Problemthreads, was ich persönlich schade finde. Aktuell gibt es kaum Feedback, und ich würde homee derzeit nicht als Zentrale empfehlen, was ich bis 2.10 gerne getan habe. Ich schaue auch schon nach Alternativen, und eigentlich war ich fast ein “Fanboy” :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 „Gefällt mir“

Einfachste und schnellste Lösung aus meiner Sicht ist ein erneutes Update, welches auf 2.10 zurück geht!
Wer ist dafür? :point_up:

1 „Gefällt mir“

Ich könnte mit Bugs in NEUEN Funktionen ja leben, dafür macht man ja beta. Erschreckend und nervig finde ich aber wenn Geräte/Programme die eigentlich problemlos funktionierten und liefen nach einem Update nicht mehr oder unzuverlässig laufen. Gerade wenn man dann doch nach einiger Zeit viele Homegramme hat und diese dann u.U. alle wieder neu erstellen muss bedeutet dass mitunter sehr viel Zeit und Nerven. Ergo: LIKE

Das könnte ich auch, aber leider reden wir hier NICHT von der Betaversion.
Ich hatte in einem anderen Thread schon einmal vorgeschlagen, daß man abstimmen sollte, ob lieber dauernd Updates mit neuen “nicht vollständig unterstützten Geräten und Features” kommen, oder ob man dies lieber nur auf die Betaversionen beschränkt und allen anderen Usern dafür eben in unregelmässigen Abständen Updates zur Verfügung stellt.
Die Idee jeden 27ten des Monats ein Update bringen zu wollen/müssen erweist sich doch mittlerweils bei der Komplexität des Systems und der Vielzahl der Peripherien in meinen Augen als Schnapsidee…

7 „Gefällt mir“

dann ist fraglich ob sich überhaupt noch Leute für die Betaphase finden und testen :slight_smile:
Im Moment ist es leider echt nicht besonders erfreulich das ganze.

Für mich ist es jedes mal ein “plug & pray” auf den Update Knopf zu drücken. Deswegen finde ich den Vorschlag gut nur vollständig getestete Features freizugeben. Da braucht es auch kein monatliches Update.

Es scheint es so, dass man keine Zeit hat es gründlich zu maches, aber immer Zeit es zweimal zu machen.

Ich habe ein sehr übersichtliches System. Aber momentan würde ich nicht viel weiter in Hardware investieren. Das mache ich nur, wenn ich Lust und Zeit habe zu spielen.
Das Radar für professionelle Alternativen ist immer an. Ich kann viele Argumente, den Unmut und die Frustration der Leute hier im Forum verstehen.

Ich schließe das hier mal, da es sich nicht um einen Feature-Vorschlag handelt und wir an anderer Stelle klargestellt haben, dass uns Stabilität enorm wichtig ist.