Community

Sonnenaufgangswecker mit Homee


#1

ich wollte mir gerne einen Lichtwecker mit Homee programmieren, der innerhalb von ein paar Minuten eine Lichtquelle (Hier Ikea Float) langsam hochregelt, so wie das kommerzielle Lichtwecker auch tun.

Ich hab dabei ne Weile gerätselt, wie man die Verzögerung hinbekommt, weil Homee ja kein Scriptelement “Wartezeit” anbietet.

Dann bin ich durch Zufall über die Einstellung bei jeder Änderung gestolper, dass diese mit Verzögerung wirksam wird. Eigentlich total banal aber …

An das Homee-Team die Bitte: Implementiert doch bitte wenigstens optional eine richtige Scriptsprache als zweite Programmieroption. Oder ist das so schwierig.


#2

Gut Idee! Du solltest sowas aber als Feature-Vorschlag formulieren!


#3

Dimmen und ähnliches sind auf der (Unverbindlichen) roadmap für 2019


#4

Eine Scriptsprache ist bisher bei Homee bewusst nie eingeführt wurden, da Homee simple sein soll (auch wenn man vielleicht nur eine Option ist).

Ich kann dir übrigens jetzt schon sagen, dass dein HG nicht so funktioniert, wie du dir das vorstellst. Die Zeit, die du als Verzögerung einstellt wird immer ab dem Auslöser gezählt und nicht ab der letzte Aktion. Du müsstest also dann folgendes eintragen:
Dimmwert auf 1% setzen
Nach 1 Minute Dimmwert auf 40%
Nach 2 Minuten Dimmwert auf 50%
Nach 3 Minuten Dimmwert auf 60%

Wenn du alle Dimmwerte nach 1 min und 1 sec setzt, wird Homee innerhalb von einer Sekunde alle Dimmwerte an deine Lampe schicken und die ist direkt gleich ganz hell.


#5

Danke für den Tipp, werde das heute Abend noch mal testen. Wäre ja eine kleine Anpassung.
Was die Scriptsprache angeht: Homee ist inzwischen so mächtig, dass es eine Schande wäre, dass nicht zumindest auch für professionelle Programmierung zugänglich zu machen.
Wobei Sprachen wie Scratch zeigen, dass es damit nicht unbedingt schwerer verständlich sein muss. Nur eben mächtiger und oft viel fingerschonender zu bearbeiten.


#6

Hier das Scriptupdate nach Chaphis Vorschlägen
Ausserdem schaltet sich das Licht auch Parterfreundlich nach 10 Minuten wieder ab und wird anschließend auch wieder hell geregelt, so dass tagsüber der Lichtschalter funktioniert.


#7

Noch mal eine Frage dazu: Wenn die Verzögerung vom Auslöser gezählt wird, kann ich dann mit gleicher Zeitangabe Aufgaben parallel ausführen lassen? Oder wird es dann zufällig hintereinander?


#8

Die Frage ist immer was genau gleichzeitig bedeutet. Streng genommen kann ein Prozessor immer nur eine Aufgabe zur Zeit erledigen. Die meisten Dinge, die für uns so wirken, als ob sie gleichzeitig passieren, erledigt ein Computer nur sehr schnell hintereinander. Hier ist es ähnlich. Das ist schon alleine dadurch bedingt, dass Homee bzw. dein ZigBee oder Z-Wave Cube “nur” eine Antenne besitzt. Es ist also rein physisch schon gar nicht möglich zwei Signale gleichzeitig zu senden… Wenn also zwei Zeitangaben gleich sind, bedeutet das “nur” dass beide Signale in der gleichen Sekunde gesendet werden, aber ein paar Millisekunden sind schon dazwischen. Bitte frag mich jetzt aber nicht, was passiert, wenn du 100 Lampen in der gleichen Sekunde schalten lässt. Das geht dann logischerweise nicht mehr innerhalb von einer Sekunde und führt vermutlich dazu, dass dein Z-Wave bzw. ZigBee überlastet ist und am Ende nur noch die Hälfte der Signale raus gehen.


#9

Danke, das klärt das. Von der CPU her hätte es ja ein Multithreading geben können, da viele Chips ja schon mehrere Prozessoren besitzen aber die Antenne ist natürlich der begrenzende Faktor.
Wobei das Beispiel mit den 100 Lampen wird sicher bald jemand haben wenn Smarthome mehr wird.


#10

Da magst du Recht haben. Dennoch erreicht nunmal jede Hardware irgendwann ihre Kapazitätsgrenzen. Da muss dann vermutlich irgendwann neue Hardware her…