Community

Smarte Lösung für Heimkino mit Passivboxen gesucht

Hallo zusammen,

ich suche nach einer Lösung, um meine bestehenden Lautsprecher (5 Passivboxen + Aktiv-Sub) im neuen Wohnzimmer & Heimkino-Setup optimal zu integrieren.

Wo komme ich her:
AV-Receiver-zentrisches Setup: Alle Lautsprecher mit AV-Receiver verkabelt, Bildwiedergabe über Beamer, Zuspieler: Fire-TV, Chromecast, Sat-Receiver… an AV-Receiver angeschlossen, Steuerung über Harmony

Was hat sich geändert:
Smart-TV statt Beamer --> Zuspieler sind in TV integriert,
Rear-Lautsprecher (und Sub) können/sollen nicht direkt mit der Front verkabelt werden --> Funk

Wo will ich hin/Zielvorstellung:
Dedizierte Verstärker/Receiver für Front und Rear (die per Funk als 5.1 zum Filme schauen gekoppelt sind), Audioübertragung zwischen TV und Front/Main-Receiver via HDMI (ARC), Steuerung über TV (HDMI-CEC) --> Verzicht auf Harmony?.
Unabhängig vom TV: Verwendung der Lautsprecher (als Stereo-Paare) für Multiroom-Audio/Musik etc via Alexa, Spotifiy etc

Ich habe mich bereits bisschen umgeschaut, aber nichts wirklich passendes gefunden.
Yamaha erlaubt nur seine aktiven smarten Speaker als Rears. Bei Denon HEOS siehts wohl ähnlich aus bzw. die normales AVRs scheinen gar nicht HEOS kompatibel zu sein.
Amazon/Alexa bietet kein 5.1 .

2 Sonos Amps wären ggf. eine teure Möglichkeit, dann aber nur ohne Center …

Habt ihr noch Ideen oder Vorschläge? Vllt denke ich auch einfach zu kompliziert.

In der größten Not überdenke ich die Wireless Rears noch mal.

Danke

Gruß
Flo

Nur zum Verständnis: du ziehst um und kannst daher deine Boxen nicht weiter benutzen?

Ansonsten: vom Receiver auf ein HDMI Switch (plus Funk) und von dem zum TV (HDMI) und Beamer (Funk - Funkmodul am Beamer mit HDMI).
An den Receiver noch einen Sonos Port (?), um den Smart zu machen. Done?

(Alexa z.B per Dot einbinden?)

Hast Du Dir mal die Teufel Lautsprecher angeschaut z.B. Ultima 40 Surround 5.1. Habe diese selbst seit letzen Jahr im Einsatz und bin begeistert.
Für die Rear Lausprecher gibt es von Teufel auch eine Funklösung, wobei ich persönlich nicht davon überzeugt bin und auf Kanel setze. Als AV Receiver habe ich den Onkyo TX-NR686 im Einsatz. Insgesamt eine stimmige Kombi.

1 Like

Ich hab ein nubert nuline 5.1 an nem NAD T758v3.

Ob das besser oder schlechter ist muss jeder für sich entscheiden. :wink:

Lautsprecher habe ich ja bereits und ich möchte meine Nuberts eig behalten.

Jein, Änderung 1: Samsung Smart-TV statt Beamer und seperate Zuspieler.

Daraus ergibt sich eine Änderung bei der Bedienung und ggf fällt auch die Harmony weg. Über HDMI-CEC scheint das gut zu gehen. Hat damit jemand Erfahrung? Mein Onkyo NR636 kann das vermutlich nicht.

Änderung 2: neuer Raum, wo ich die Rears bestenfalls kabellos anbinde.

Unabhängig davon würde ich die Lautsprecher/den AVR gerne über Alexa ansteuerbar machen.

1 Like

betreibe exakt das selbe im schlafzimmer , kann ich bestätigen das es gut ist…

Mit sonsos brauchst du nix anzufangen im Video bereich…es sei denn du guckst nur Filme mit Stereo oder max Dolby…alles darüber hinaus Dts…Atmos ect…also alles was gut ist laune macht wird nicht unterstützt, Sonos encodiert auch nichts runter ins nächst schlechtere Format…also untauglich für wirklichen Filmgenuss

1 Like

ich hab auch nen Onkyo TX-NR686 mit dolby atmos 5.1.2 aber ich verkabel lautsprecher lieber
vom tv reciever lampen ambilight ect geht alles über alexa

Kann man den AVR auch über Alexa starten lassen, indem man ihn als bevorzugten Lautsprecher in einem Raum definiert und einfach sagt “Alexa, Spiel Musik”?

AVRs scheinen sich da ja anders zu verhalten wie Smart Speaker (die quasi immer an sind)

Wenn Dein AVR netzwerkfähig ist und sich über Webhooks ansprechen lässt, dann (bedingt) ja.
Allerdings kannst Du ihn nicht als bevorzugten Lautsprecher bei Alexa hinterlegen, Du kannst Dir nur bestimmte Szenarien überlegen, diese Webhooks dann in HGs hinterlegen und mit eigenen Ansagen (z.B. “Alexa starte Heimkino”) aufrufen.

Hallo, ich habe den IMPAQ 8000 von Teufel. Der kann 5.1 je Kanal 80 Watt, 7.1 wenn man die Rear-Lautsprecher über Funk ansteuert mit zusätzlicher Rear-Box und der Subwoofer (aktiv) direkt oder auch drahtlos ansteuerbar. Ich habe nutze den mit 5.1, die Rear über drahtlos. Hat nen 4k-DVD Player integriert, 3 HDMI in, 1 HDMI out etc. Ist leider nicht ganz billig… Und mir fehlt noch DAB+ Radio. Kann ich allerdings verschmerzen, da ich Radio über SAT höre. Die Steuerung für Smarthome geht da aber wirklich nur über die Harmony.

Die Teufel Boxen mit nem Marantz 7013 ist der Hammer :hammer:

Kleines Update:

Alexa-Support scheint bei AVRs nicht so verbreitet zu sein. Insgesamt scheint die Usibility nicht so gut wie bei sonstigen Smart Speakern zu sein.
Heos/Denon/Maranz ist wohl Vorreiter, kann aber nicht Mal Musik von Spotify per Sprachkommando starten. Onkyo scheint wohl auch was per Update nachzuliefern. Bevor ich mir so eine halbgare Implementierung anschaffe, bleibe ich vielleicht lieber bei meinem jetzigen AVR.

Die Steuerung via HDMI - CEC und Audioasgabe über ARC muss ich mal testen. Heutzutage werden AVRs explizit damit beworben. Mein AVR scheint dies aber auch schon zu unterstützen.
Weiß jemand ob sich mit neueren AVRs der Funktionsumfang geändert hat?

Auf der Samsung Homepage wird zum tv übrigens eine Soundbar beworben, die mittels Bluetooth angebunden wird.
Wie bekommt ihr den Surround-Sound vom Smart TV ( z.b. integrierte Netflix- oder Amazon Prime App) zur Anlage und wie steuert ihr diese an?

Die Geschichte mit den Wireless Rears kann ich mir wohl abschminken.

Für Input jeder Art bin ich weiterhin dankbar.

Ich hab nen Panasonic Smart TV und via HDMI ARC an den Teufel Receiver angeschlossen. Wenn ich jetzt Netflix auf dem TV schaue, dann bekomme ich das Audiosignal darüber zum Receiver. Der macht dann den Rest.

Hi Flo,

schon mal MusicCast von Yamaha angesehen? Damit sollten deine gewünschten Anforderungen alle umzusetzen sein. Inkl. Steuerung über homee via Webhooks.

Das sehe ich leider anders. Für bestehende Speaker hilft das nicht weiter, solange die Speaker nicht mit dem Receiver verkabelt werden. Weil dann sind die Rears nur von Yamaha möglich.

:coffee:

Naja. Wenn der AVR auch ne API hat, die über Web ansprechbar ist, dann könnte man ja die Befehle “doppelt” senden.
Wenn die Rears und der AVR vom gleichen Hersteller (also gleiches MultiRoom System) könnte man die zu einer Gruppe machen und dann darüber über die API ansprechen.

Hab gestern mal die BlueOS (NAD) API angeschaut. Sieht ganz gut aus. :slightly_smiling_face:
Link

1 Like

Warum die Harmony eliminieren?
Ich habe die bewusst und bin auch froh, bei Änderungen im Setup (Sat-Receiver-Wechsel, Fernseher neu oder oder) bleibt die Bedienung für alle Mitbewohner weitestgehend gleich, man muss sich nicht auch noch an neue Tasten gewöhnen.
Weiterer Vorteil: Nutzung der Harmony-Software auch von aussen
Nachteil: manche Spezialsachen (Spracheingabe Sky) gehen nicht.

Der AVR muss dann natürlich auch ein MusicCast Receiver werden, dass ist klar.

Aber damit kannst du dennoch keine bestehenden Rearboxen ohne Musiccast per Funk verbinden. Das hatte ich als Anforderung verstanden.

:coffee: